Informationen zum Begriff Salzsau

Warum Salzsau-Panorama?

Der Begriff Salzsau im Titel wurde gewählt, weil der Sage nach ein Jäger vor 1200 Jahren eine Wildsau entdeckt haben soll, die ein weißes Fell hatte, da sie sich im Salz gesuhlt hatte.

Der daraus resultierende Fund der unterirdischen Salzvorkommen begründete den Aufstieg der Stadt Lüneburg, dessen Höhepunkt die Mitgliedschaft im Bund der Hanse darstellen dürfte. Seit 2007 darf Lüneburg den Titel Hansestadt wieder offiziell tragen.

Bis ins 20. Jahrhundert hinein wurde in Lüneburg Salz gesiedet. Die Saline schloss Mitte der 80iger Jahre des letzten Jahrhunderts.

Auch heute noch heute finden sich viele Spuren des Salzabbaus in der Lüneburger Altstadt, die großteils als sogenanntes Senkungsgebiet gilt. Hier sackt die Erde auch aktuell noch pro Jahr um einige Millimeter bis Zentimeter ab. Aus diesem Grunde gibt es auch viele ‘schwangere’ Häuser in Lüneburg zu entdecken.

Erst in der jüngsten Vergangenheit wurden trotz großer Anwohnerproteste zwei Mehrfamilienhäuser abgerissen, da sie aufgrund der nachgebenden Erdschicht nicht mehr als standsicher galten.