Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Südergellersen

Bericht: © Julian Ilmer, Pressewart Samtgemeide-Feuerwehr Gellersen

Am Freitag den 06. Mai fand zum ersten Mal, seit Beginn der Corona-Pandemie,
wieder eine Jahreshauptversammlung in Südergellersen statt. Leider waren Veranstaltungen
dieser Art in den letzten zwei Jahren nicht möglich, doch in diesem Jahr klappte es endlich.
Umso mehr erfreute sich Ortsbrandmeister Timo Peters über die zahlreich erschienenen
Gäste aus der Politik, dem Förderverein und der Einsatzabteilung. Er begrüßte die
Anwesenden und verlas seine Jahresberichte für die Jahre 2020 und 2021. Diese waren vor
allem durch die Corona-Pandemie geprägt, aber auch durch die Beschaffung des neuen
Tanklöschfahrzeugs (TLF 3000), welches seit Februar 2022 im Dienste der Freiwilligen
Feuerwehr Südergellersen steht. Insgesamt wurden in den zwei Pandemiejahren 13
Einsätze gefahren. Das Jahr 2020 war geprägt durch mehrere Brandeinsätze. So rückten die
Brandschützer aus Südergellersen zu sieben feuerbedingten Einsätzen aus. Besonders
hervorzuheben sind hierbei die Großeinsätze an der Integrierten Gesamtschule Embsen, bei
dem diese zum Teil abgebrannt ist und ein größerer Wald- und Flächenbrand in der
Westergellerser Heide. Aber auch das darauffolgende Jahr wurde durch Brandeinsätze
geprägt. So wurde die Feuerwehr Südergellersen zu drei größeren Bränden alarmiert. Sie
rückten zweimal nach Westergellersen aus, um einen Garagenbrand und einen
Gebäudebrand zu löschen und einmal zu einem Lagerhallenbrand im Gewerbegebiet in
Embsen. Verletzt wurde bei all den Einsätzen glücklicherweise keiner der Kameradinnen und
Kameraden.

Samtgemeindebürgermeister Steffen Gärtner bedankte sich bei den anwesenden
Kameradinnen und Kameraden, zum einen für die erfolgreich abgeleisteten Einsätze, aber
auch für die Bereitschaft, rund um die Uhr Leben und Gesundheit, Hab und Gut der
Mitmenschen zu schützen und Schaden von der Samtgemeinde und allen Bürgerinnen und
Bürgern abzuwenden. Der Samtgemeindebürgermeister hob die besonders gute und
konstruktive Zusammenarbeit zwischen der Feuerwehr und der Verwaltung, insbesondere
auch die Planung und Beschaffung des neuen Tanklöschfahrzeugs, hervor. Für die
Fortschreibung des Feuerwehrbedarfsplans hat die Samtgemeinde Gellersen weitere Gelder
bereitgestellt, „um die örtliche Feuerwehr auf den modernsten Stand der Technik zu bringen“,
so Steffen Gärtner weiter in seiner Rede.

Neben den Einsätzen fanden jedoch auch diverse Funkfahr- und Atemschutzübungen, sowie
eine Übung der Gellersener Gefahrgutgruppe mit Beteiligung seitens der Feuerwehr
Südergellersen statt. Die normalen Monats- und Ausbildungsdienste fanden
pandemiebedingt in kleinen Gruppen und unter strengen Coronaauflagen statt. Der für das
Jahr 2021 geplante Erste-Hilfe Kurs wurde auf dieses Jahr verlegt und konnte mit Auflagen
wie geplant stattfinden. Dazu kam noch eine Brandschutz AG, die in Kooperation mit der
Grundschule Kirchgellersen und der Feuerwehr Kirchgellersen im vergangenen Jahr
durchgeführt wurde. Diese fand guten Anklang bei den Grundschülern und war stark
besucht. Das Schlauchturmfest und der Laternenumzug wurden jedoch in den beiden Jahren
abgesagt, aufgrund der jeweilig geltenden Schutzverordnungen zur Eindämmung der
Corona-Pandemie.

Zum Ende der Veranstaltung fanden noch die aufgeschobenen Wahlen statt, welche in den
vorherigen Jahren nicht durchgeführt werden konnten. Unter anderem standen die Ämter
des Ortsbrandmeisters und sein Stellvertreter zur Wahl. Die beiden Amtsinhaber,
Ortsbrandmeister Timo Peters und sein amtierender Stellvertreter Iven Staacke wurden
wieder gewählt.

Zur Feuerwehrfrau wurde Celine Müller ernannt und Andreas Hols zum Hauptfeuerwehrmann. Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr wurden Iven Staacke und Andreas Hols geehrt. Andreas Isermann wurde für 40 Jahre und Michael Bryx für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Altersbedingt verließen Hans-Peter Müller und Jörg Schulze die aktive Einsatzabteilung und traten in die Ehren- und Altersabteilung über. Somit verfügt die Freiwillige Feuerwehr Südergellersen über 43 aktive Mitglieder in der Einsatzabteilung und sieben Mitglieder in der Jugendfeuerwehr. Die Ehren- und Altersabteilung besteht aus, dank ihrer zwei neuen Mitglieder, jetzt 16 Kameraden.

Timo Peters lobte die gute Zusammenarbeit in seiner Feuerwehr und bedankte sich bei allen
für die geleistete Arbeit, in einer schwierigen „Coronazeit“.