„Zweijahreshauptversammlung“

Bericht: © Andreas Bahr / Pressesprecher Kreisfeuerwehr

Ortsbrandmeister Hans-Günther Meyer und sein Stellvertreter Hendrik Meyer ließen in ihren Berichten die Jahre 2020 und 2021 Revue passieren.

Im Jahre 2020 mussten insgesamt zehn Einsätze abgeleistet werden, davon waren vier technische Hilfeleistungen und sechs Brandeinsätze. Ruhiger war das Jahr 2021, hier gab es drei Brandeinsätze und viermal musste technische Hilfe geleistet werden.

Während der Pandemie wurden die „gelockerten“ Zeiten genutzt, um Aus- und Übungsdienste abzuhalten. So kamen 2020 inklusive Einsatzstunden 1008 Stunden zusammen und 2021 wurden es 634 Stunden.

Besonders schwierig war es für die Jugend- und die Kinderfeuerwehr, das ständige Lockern und Verschärfen der Coronaregeln machte die Arbeit der Jugend- und Kinderfeuerwehrwarte nicht einfach. Hier waren Fantasie und Kreativität gefordert. So wurde für die Jugendfeuerwehr eine Schnitzeljagd durchs Dorf gemacht, anstatt Präsenzdienste wurden Onlineveranstaltungen durchgeführt und Lernvideos verfasst. Ein gemeinsam mit der Kinderfeuerwehr begonnenes Projekt, der Bau von Fledermauskästen, konnte leider bis jetzt nicht abgeschlossen werden. Allerdings blicken alle mit Zuversicht nach vorne und hoffen auf normale Zeiten. So auch die Kinderfeuerwehr, hier waren alle besonders traurig, sollte doch im Jahr 2020 das 10jährige Bestehen der „Feuerzwerge“ gefeiert werden. Leider verließen sechs Kinder die Gruppe aus verschiedenen Gründen, doch es gelang durch Eigeninitiative die Reihen wieder zu füllen. Allerdings mit einer ganz jungen Truppe mit vielen Erstklässlern.

Nach den Berichten der anderen Funktionswarte konnten noch zwei neue Kameraden in der Runde begrüßt werden, so werden Benjamin Köpernik und Erik Harms die Feuerwehr Vastorf unterstützen.

Über eine Beförderung konnten sich Marc Karmienke und Nils Unruh freuen, sie wurden zum Oberfeuerwehrmann befördert, Sicherheitsbeauftragter Thomas Burfin konnte sich auch über einen dritten Stern freuen, er ist jetzt erster Hauptfeuerwehrmann und für den stellvertretenden Ortsbrandmeister Henrik Meyer hatte Andrè Kutzick in seiner Funktion als stellvertretender Gemeindebrandmeister noch ein paar Schulterklappen für den Dienstgrad Löschmeister mit dabei.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden Karl-Herrmann Ahlers (50 Jahre) und Tobias Wulf (25 Jahre) vom Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer und von Andrè Kutzick geehrt.

Hans-Günther Meyer beendete die Veranstaltung mit der Hoffnung auf eine relativ normales Jahr 2022 und der Forderung, dass auch alle Feuerwehrmitglieder ihren Fort-, Übungs- und Arbeitsdienst in voller Stärke ableisten werden.


Kontaktdaten:

Feuerwehr Vastorf
Bahnhofstraße 2
21397 Vastorf53.197413;10.545779