Raub unter Vorhalt eines Messers

(ots)

Lüneburg – Raub unter Vorhalt eines Messers – Opfer verfolgt Täter nach Hause

Am Abend des 11.05. kam es gegen 21:30 Uhr in der Hinrich-Wilhelm-Kopf-Straße zu einem Raub zum Nachteil eines 46-Jährigen. Nach ersten Erkenntnissen forderte ein 37-jähriger Lüneburger von diesem unter Vorhalt eines Messers Geld. Daraufhin übergab der 46-Jährige 50 Euro und der Täter flüchtete. Hierbei verfolgte das Opfer den Täter und forderte an dessen Wohnungstür das Geld zurück, indem er diese eintrat. Daraufhin kam es zu einer wechselseitigen Körperverletzung. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet. Die Polizei ermittelt.

Lüneburg – Erneut Schwerpunktkontrollen „Drogenkriminalität“ – Betäubungsmittel aufgefunden

Erneut kontrollierten Beamte in Sachen „Straßen- und Drogenkriminalität“ am 11.05. im Stadtgebiet von Lüneburg. Im Rahmen einer Kontrolle eines Pkw gegen 13:30 Uhr in der Bahnhofstraße wurden im Fahrzeug mehrere Tablettenblister und geringe Mengen Marihuana aufgefunden. Zudem konnten Gegenstände gefunden werden, die dem Waffengesetz unterliegen, darunter ein Einhandmesser. In der Folge wurde die Wohnung des 20-jährigen Fahrers im Landkreis Lüneburg durchsucht. Dort konnten weitere Utensilien zum Handel mit Betäubungsmitteln sichergestellt werden. Die Polizei ermittelt.

Lüneburg – Gefährliche Körperverletzung am Stintmarkt

Zu mehreren Körperverletzungen kam es am Abend des 11.05. im Bereich des Stintmarktes. Mehrere bereits häufig polizeilich in Erscheinung getretene Männer gerieten bereits gegen 20:00 Uhr in einen Streit, bei dem es zu einer gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil eines 47-Jährigen gekommen sein soll. Dieser gab gegenüber den Beamten an, eine Flasche gegen den Kopf bekommen zu haben. Im Verlaufe des Abends stieß die Gruppe erneut in der Innenstadt aufeinander und es kam erneut zu einer verbalen und körperlichen Auseinandersetzung, bei welcher ein 34-Jähriger leicht verletzt wurde. Alle Beteiligten waren erheblich alkoholisiert und erhielten Platzverweise. Die Polizei ermittelt.

Adendorf – Geldbörsendiebstahl aus Einkaufswagen

Zu einem Geldbörsendiebstahl aus einem Einkaufswagen kam es am 11.05. gegen 12:50 auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Artlenburger Landstraße. In einem vermutlich unbeobachteten Moment entwendeten Unbekannte die Handtasche einer 77-Jährigen aus einem Einkaufswagen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Lüneburg – Verkehrsunfallflucht im Parkhaus – Zeugenhinweise

Am Vormittag des 11.05. kam es zwischen 09:00 Uhr und 11:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Parkhaus an der Johannes-Gutenberg-Straße. Ein bisher unbekannter Fahrer touchierte vermutlich beim Ein- oder Ausparken mit einem bisher unbekannten Fahrzeug einen geparkten Pkw VW Touran. Dieser wurde bei dem Unfall beschädigt, sodass ein Sachschaden von gut 750 Euro entstand. Der Verursacher flüchtete im Anschluss.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Lüneburg – Auffahrunfall mit leichtverletzter Mitfahrerin

Zu einem Auffahrunfall kam es am Nachmittag des 11.05. gegen kurz vor 15:00 Uhr in der Willy-Brandt-Straße. Die 20-jährige Fahrerin eines Pkw Mini befuhr die Willy-Brandt-Straße in Richtung Schießgrabenstraße. Im Rahmen des stockenden Verkehres erkannte die 20-Jährige zu spät, dass der vor ihr fahrende 48-jährige Fahrer eines Pkw VW abbremste und fuhr auf diesen auf. Eine Mitfahrerin in dem auffahrenden Pkw wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von gut 7000 Euro.

Amt Neuhaus – Geschwindigkeitskontrollen auf der Bundesstraße 195

Im Verlaufe des Nachmittages des 11.05. führten Beamte der Polizei Geschwindigkeitsmessungen auf der B195 im Bereich Neuhaus durch. Innerhalb weniger Stunden konnten fünf Geschwindigkeitsverstöße festgestellt werden. Der „Spitzenreiter“ lag an diesem Tag bei 107 km/h, bei erlaubten 70 km/h.


Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell
Zum ausführlichen Polizeibericht