Schwerverletzt bei Fahrradunfall

(ots)

Kirchgellersen – Dachstuhlbrand

Einfamilienhauses in Brand Am Samstag, gegen 20:30 Uhr geriet im Wappenhorner Weg in Kirchgellersen aus bislang noch nicht abschließend geklärter Ursache ein unmittelbar an dem Einfamilienhaus stehender Unterstand in Brand. Dieser griff nachfolgend auf den Dachstuhl und das komplette 1. Obergeschoss des Wohnhauses über. Das Haus brannte komplett aus. Personen befanden sich bei Brandausbruch nicht im Gebäude, Personenschaden entstand daher nicht. Der Sachschaden dürfte bei über 500.000 Euro liegen.

Landkreis – Beeinflusste Autofahrer

Am Freitag, kurz vor 23 Uhr wurde in der Wandrahmstraße in Lüneburg ein 32-Jähriger Autofahrer von der Polizei kontrolliert. Er stand unter Drogeneinfluss und ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Am Samstag, gegen 01:40 Uhr pustete eine 42-Jährige Autofahrerin bei einer Polizeikontrolle in Bleckede, Ortsteil Brackede, 2,1 Promille. Am Samstag, gegen 18:50 Uhr wurde ein Pkw gemeldet, der auf der B 216 in Fahrtrichtung Lüneburg in deutlichen Schlangenlinien unterwegs sei. Das Fahrzeug wurde von der Polizei kontrolliert. Der 35-jährige Fahrer steht im Verdacht sein Fahrzeug unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln geführt zu haben. Alle drei erwarten nun entsprechende Strafverfahren.

Landkreis – Unfälle mit Fahrrad

Am Freitag, gegen 11:15 Uhr befuhr ein 19-Jähriger mit seinem E-Bike den Oedemer Weg in Lüneburg. Er stieß alleinbeteiligt gegen eine Straßenlaterne und stürzte. Der Radfahrer wurde leicht verletzt. Am Freitag, gegen 12:20 Uhr wollte eine 73-Jähige in der Stöteroggestraße in Lüneburg von ihrem Fahrrad absteigen. Sie stürzt so unglücklich, dass sie sich eine Kopfverletzung zuzog und kurzzeitig das Bewusstsein verlor. Am Freitag, gegen 19:00 Uhr versuchte ein 14-Jähriger mit seinem Enduro-Bike eine Treppe am Lüneburger Kreidebergsee herunterzufahren. Er stürzte und wurde trotz Schutzausstattung schwer verletzt. Am Samstag, gegen 09:15 Uhr übersah eine 48-Jhrige Autofahrerin in der Bardowicker Straße in Scharnebeck einen 30-jährigen Fahrradfahrer, als sie von einem Parkplatz fahren wollte. Der Radfahrer befuhr verbotswidrig den Gehweg. Der Radfahrer stürzte und wurde leicht verletzt. Am Samstag, gegen 18:50 Uhr befuhr ein 58-jähriger Fahrradfahrer die Straße Blümchensaal in Lüneburg in Fahrtrichtung Deutsch-Evern-Weg. Der Mann touchierte ein abgestelltes Fahrrad, stürzt und verletzte sich schwer.

Lüneburg – Kennzeichendieb gestellt

Am Samstag, gegen 04 Uhr wurde in der Salzstraße am Wasser in Lüneburg ein 20-Jähriger von einer Polizeistreife angetroffen. Er hatte 4 unterschiedliche amtliche Kennzeichen bei sich, die er vermutlich von im Nahbereich geparkten Pkw entwendet hat.

Lüneburg – Fahrraddiebe auf frischer Tat

Am Sonntag, gegen 00:50 Uhr wurden am Lüneburger Bahnhof fünf Jugendliche im Alter zwischen 15 und 21 Jahren beim Diebstahl eines Fahrrads beobachtet. Die alarmierte Polizei konnte die Täter im Bahnhofsbereich stellen. Sie hatten das entwendete Rad noch bei sich. Alle Täter kommen aus Hamburg und sind zum Teil bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Einer der Täter führte einen Totschläger bei sich und einer hatte Betäubungsmittelzubehör bei sich.

Lüneburg – Haftbefehl vollstreckt

Ein 30-jähriger Mann hielt sich am Samstag, gegen 23:30 Uhr auf dem Gelände einer Obdachlosenunterkunft in Lüneburg auf, obwohl er ein Hausverbot hatte. Die alarmierte Polizei stellte fest, dass der Mann einen offenen Haftbefehl hat und nahm ihn fest. Außerdem wurden bei dem Mann Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt.

Lüneburg – Schlägerei

Am Samstag, gegen 18:30 Uhr wurde der Polizei eine Schlägerei mit ca. 20 Beteiligten in der Bögelstraße in Lüneburg gemeldet. Zunächst wurde niemand angetroffen. Etwas später meldete sich ein 31-jähriger, amtsbekannter Mann. Er hatte einen Messerstich im unteren Rücken. Der mutmaßliche Täter konnte ermittelt werden. Die Hintergründe der Tat sind nicht bekannt.

Lüneburg – Lärm am Stint

Am Freitag, gegen 22:50 Uhr war eine Bewohnerin in der Straße auf dem Kauf in Lüneburg sehr verärgert über ruhestörenden Lärm durch feiernde Menschen vor ihrem Wohnhaus. Sie entleerte einen Eimer Wasser aus ihrem Fenster im Obergeschoss des Hauses. Ein unter dem Fenster stehender 21-jähriger wurde nass. Die Polizei führte ein ermahnendes Gespräch mit der Verursacherin durch.


Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell
Zum ausführlichen Polizeibericht