(ots)

Lüneburg – Vier Leichtverletzte nach Verkehrsunfall – B216 zeitweise gesperrt

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Morgen des 24.11. gegen 06:00 Uhr im Bereich der B216 in Fahrtrichtung Barendorf. Der 45 Jahre alte Fahrzeugführer eines Pkw VW geriet nach ersten Ermittlungen mit seinem Fahrzeug ins Rutschen und kam hierdurch nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw, welcher mit drei weiteren männlichen Mitfahrern besetzt war, schleuderte hierdurch etwa zwei Meter tief in einen Graben und überschlug sich dort. Alle vier im Fahrzeug befindlichen Personen wurden leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Im Zuge der Verkehrsunfallaufnahme wurde die B216 in Richtung Barendorf voll gesperrt. Eine 24-jährige Fahrzeugführerin und ein 56-jähriger Fahrzeugführer überholten mit ihren Pkw, trotz Sperrung die Unfallstelle, obwohl nicht einzusehen war, ob ein Fahrzeug entgegenfährt. Beide Fahrzeugführer erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Anm. der Redaktion: Laut PD-Pressestelle kostet dieses Verhalten nach dem neuesten Bußgeldkatalog 100 € + 1 Punkt in Flensburg.

Falls eine konkrete Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer vorliegt, so werden daraus 120 Euro + einen Punkt, oder wenn durch das Überholen ein Unfall verursacht wird steigt das Bußgeld auf 145 Euro + einen Punkt.

Lüneburg/Amelinghausen – perfide Masche – Polizei warnt aktuell: Erneut Anrufe von falschen Polizeibeamten und angeblichen Angehörigen in der Region

Vor den Anrufen sog. falscher Polizeibeamter warnt abermals die „richtige“ Polizei. Im Verlauf des heutigen Tages meldeten sich mehrere ältere Menschen aus der Region Lüneburg und Amelinghausen und berichteten der Polizei von entsprechenden Anrufen. Zu einem Schaden kam es bis dato nicht, da die Angerufenen besonnen reagierten und das Gespräch beendeten.

Besonders perfide war, dass die Betrüger gleich mit zwei unterschiedlichen Anrufen agierten. Zuerst meldete sich eine weinende Person mit „Mama. Es ist etwas passiert!“. Nachdem dann abrupt das Gespräch beendet wurde, rief dann die angebliche Polizei aus xy an und berichtete von einem Unfall …

In diesem Zusammenhang appelliert die hiesige Polizei erneut an Kinder, Lebenspartner und Angehörige von älteren Menschen: „Sprechen Sie aktiv über diese Betrugsmaschen und vereinbaren Sie Verhaltensweisen bzw. Gespräche miteinander bei möglichen Anrufen! Werden Sie aktiv! Es ist Ihr Erbe/Vermögen, welches in die falschen Hände gerät.“

Hier einige Tipps zum Schutz:

– Seien Sie misstrauisch
– (be-) Sprechen Sie (sich) mit Ihren Angehörigen – Ziehen Sie
eine Vertrauensperson hinzu.
– Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre
Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten.
– Öffnen Sie unbekannten Personen nicht die Tür.
– Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte
Personen, angebliche Mitarbeiter von Polizei,
Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten.
– Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie
sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine
Anzeige.

Lüneburg – Radfahrer flüchtet nach Verkehrsunfall – Zeugenhinweise

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Nachmittag des 23.11. gegen 15:10 Uhr im Bereich der Dahlenburger Landstraße Ecke Kastanienallee zwischen einem männlichen Radfahrer und einem 57 Jahre alten Fahrer eines Pkw VW. Der Radfahrer befuhr die Dahlenburger Landstraße in Richtung stadteinwärts. In Höhe der Einmündung Kastanienallee überfuhr der Radfahrer trotz roter Ampel die Kreuzung und stieß mit dem Pkw des 57-Jährigen zusammen. Der Radfahrer entfernte sich jedoch im Anschluss an den Unfall. Am Pkw VW entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.

Personenbeschreibung des Radfahrers:

– Männlich
– ca. 25 Jahre
– europäisches Erscheinungsbild
– dunkler Pullover/Hoodie
– dunkle Hose

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, 04131-83062215, entgegen.

Melbeck – Diebstahl aus Einkaufswagen

Zu einem Diebstahl aus einem Einkaufswagen kam es am Morgen des 22.11. gegen 11:00 Uhr in einem Lebensmittelmarkt an der Uelzener Straße. Eine 67-jährige Kundin legte ihre Handtasche mit ihrer darin befindlichen Geldbörse in den Einkaufswagen. Darüber legte sie einen weiteren Einkaufsbeutel. An der Kasse musste die 67-Jährige feststellen, dass ihre Geldbörse im Markt durch Unbekannte entwendet wurde. Der Schaden liegt bei einigen hundert Euro.

Adendorf – Kupferfallrohr entwendet – Sicherungen zeigten Wirkung – Zeugenhinweise

Zum Diebstahl einer kleinen Menge Kupferfallrohr kam es in der Nacht vom 22.11. auf den 23.11. im Bereich einer Schule im Scharnebecker Weg. Durch Unbekannte wurde versucht Rohre aus der Verankerung zu reißen. Dies misslang zum größten Teil, sodass Rohre beschädigt wurden. Eine kleinere Menge konnte jedoch durch Unbekannte entwendet werden. Der Schaden beträgt einige hundert Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Adendorf, 04131-854010, entgegen.

Lüneburg – Wohnungseinbruchdiebstahl am Tage – Zeugenhinweise

Zu einem Wohnungseinbruchdiebstahl kam es am 23.11. zwischen 14:00 Uhr und 19:30 Uhr im Bereich der Straße Im Schießgraben. Bisher unbekannte Täter kletterten vermutlich an der Fassade bis zum Balkon einer Wohnung und brachen dort nach ersten Erkenntnissen die Balkontür auf. Aus der Wohnung wurde Schmuck entwendet. Eine Spurensuche wurde durch die Polizei Lüneburg durchgeführt. Der Schaden beträgt einige tausend Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, 04131-83062215, entgegen.

Vögelsen – Geparktes Auto durch Unbekannte zerkratzt – Zeugenhinweise

Die Reifen eines abgestellten Pkw Skoda wurden zwischen dem 22.11. und dem 23.11. im Bereich der Straße Am Wahlsberg zerstochen. Zudem wurde die Motorhaube des Pkw von bisher unbekannten Vandalen mit einem Gegenstand zerkratzt.

Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel. 04131-799400, entgegen.

Lüneburg – Fixierstangen auf Fahrbahn „vergessen“ – Pkw beschädigt – Zeugenhinweise

Am 23.11. gegen 15:20 Uhr kam es im Bereich des Moldenweges zu einem Verkehrsunfall mit einem Pkw Mercedes. Die 81-jährige Pkw-Fahrerin fuhr im Moldenweg über auf der Fahrbahn liegende Fixierstangen. Diese wurden nach ersten Erkenntnissen von einem männlichen Lkw-Fahrer nach dem Abladen von Autos dort vergessen. Am Pkw entstand im Bereich des Unterbodens ein Sachschaden von gut 500 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, 04131-83062215, entgegen.

Adendorf – Sachbeschädigung am Jugendzentrum – Zeugenhinweise

Zu einer Sachbeschädigung an der Rückseite des Jugendzentrums im Kirchweg kam es in der Nacht vom 22.11. auf den 23.11. Unbekannte besprühten die Wände und beschädigten sie dadurch.

Hinweise nimmt die Polizei Adendorf, 04131-854010, entgegen.

Lüneburg – Auto fährt auf Radfahrer auf – Radfahrer leicht verletzt

Zu einem Verkehrsunfall mit einem leichtverletzten 24-jährigen Radfahrer kam es am Morgen des 24.11. gegen 07:30 Uhr im Bereich der Bleckeder Landstraße. Der 24-Jährige beabsichtigte in Fahrtrichtung Stadtmitte nach links in die Bahnhofstraße einzubiegen und kündigte dies mittels ausgestreckten Armes an. Der dahinterfahrende 27-jährige Fahrzeugführer eines Pkw sah dies zu spät und fuhr auf das Hinterrad des Radfahrers auf, sodass dieser stürzte und sich leicht verletzte. Der Sachschaden wird auf 100 Euro geschätzt.


Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell
Zum ausführlichen Polizeibericht

Hinterlasse einen Kommentar