(ots)

Lüneburg – erneute Auseinandersetzung

Zu einer erneuten handfesten Auseinandersetzung kam es in den Nachmittagsstunden des 18.10.21 im Bereich Blümchensaal. Gegen 17:00 Uhr hatten zwei junge Männer auf einen 16-Jährigen eingeschlagen und ihn leicht verletzt. Die Behandlung durch die Besatzung eines alarmierten Rettungswagens lehnte der Jugendliche ab. Bereits am Vortag war es im Bereich Bahnhof – Dahlenburger Landstraße/Ecken Altenbrückertorstraße zu einer Schlägerei zwischen mehreren Jugendlichen gekommen (siehe auch Pressemitteilung v. 18.10.21). Nach derzeitigen Ermittlungen hatten vermutlich zwei Brüder der Beteiligten vom Vortage den 16-Jährigen angegriffen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Lüneburg – „Wegweisung“ nach Häuslicher Gewalt

Zu einer Häuslichen Gewalt wurde die Polizei in den frühen Nachmittagsstunden des 18.10.21 gerufen. Ein 25-Jähriger hatte gegen 14:00 Uhr nach einem Streit die Wohnungstür seiner ehemaligen Lebensgefährtin eingetreten und die Frau angegriffen. Sie erlitt leichte Verletzungen. Die alarmierte Polizei leitete entsprechende Strafverfahren ein und sprach dem Mann einen Platzverweis für die nächsten Tage aus.

Lüneburg – Handtasche aus Rollator gestohlen

Die Handtasche einer 81-Jährigen stahlen Unbekannte in den Mittagsstunden des 18.10.21 Am Sande aus dem Rollator der Seniorin. Die Frau hatte sich in einem SB-Laden nur kurz vom Rollator abgewandt, als die Tasche mit Wertgegenstände verschwand. Die Tasche (ohne die Wertaschen) fand sich dann in einem anderen Geschäft in der Nähe wieder an. Die Polizei ermittelt und bittet um Sensibilität … und rät: „Tragen Sie Ihre Wertsachen am Körper (am Besten in verschlossenen Innentaschen)!“

Lüneburg – Messer, Teleskopschlagstöcke und Elektroschocker im Pkw

Den Fahrer eines Pkw Mercedes AMG aus dem Heidekreis kontrollierte die Polizei in den Mittagsstunden des 18.10.21 in der Ilmenaustraße. Bei der Kontrolle des 23-Jährige bzw. seines Fahrzeugs stellten die Beamten im Inneren zwei Einhandmesser, zwei Teleskopschlagstöcke sowie ein Elektroimpulsgerät fest und sicher. Entsprechende Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz wurden eingeleitet.

Lüneburg – „hochwertige Spezialtaschenlampe und Navigationsgerät – „Wem gehören die Gegenstände?“

Bei einem bereits polizeilich mehrfach in Erscheinung getretenen 26 Jahre alten Lüneburger konnte die Polizei bei zwei Kontrollen am 30.09. und 07.10.21 in der Reichenbachstraße bzw. auf dem Parkplatz Sülzwiesen eine hochwertige Taschenlampe sowie ein Navigationsgerät sicherstellen. Der Lüneburger konnte/wollte zur Herkunft der Gegenstände keine Angaben machen. Die Polizei stellte die Gegenstände zur Eigentumssicherung sicher und geht aktuell davon aus, dass diese aus Diebstählen stammen. Die Taschenlampe ist mit einer Aufschrift: „Roth-GmbH-Pforzheim“ versehen und hat einen seitlichen Nothammer. Bei dem Navigationsgerät handelt es sich um Equipment der Marke Garmin. Hinweise zu den Gegenständen nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215 bzw. -2412, entgegen.

++ Bild unter www.polizeipresse.de ++

Radbruch – mit Motorrad ins Rutschen geraten und verunfallt – rutschige Fahrbahn

Schwerere Verletzungen erlitt ein 57 Jahre alter Motorradfahrer in den späten Abendstunden des 18.10.21 in der Luhdorfer Straße. Der Lüneburger war gegen 23:15 Uhr mit seinem Motorrad in der Luhdorfer Straße in Richtung der Straße Dorfmitte unterwegs, als er in der abknickenden Vorfahrtstraße auf einem auf der Fahrbahn befindlichen Kraftstofffilm ins Rutschen gerät und stürzt. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Städtische Klinikum Lüneburg gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 500 Euro.


Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell
Zum ausführlichen Polizeibericht

Hinterlasse einen Kommentar