(ots)

Lüneburg – Einbrüche in Gartenlauben

Zwischen dem 11.10.21, 13.00 Uhr, und dem 12.10.21, 07.00 Uhr kam es in einer Kleingartenkolonie am Düvelsbrooker Weg zu mehreren Einbrüchen in Gartenlauben. Ein unbekannter Täter brach an elf Gartenlauben zum Teil Rollläden auf und schlug Fensterscheiben. Ein weiterer Einbruch fand in der gleichen Nacht in einem Kleingarten im Bereich der Straße An der Roten Bleiche statt. Der Täter stahl u.a. eine Jacke und eine Akku-Flex sowie zwei Akkuschrauber. Weiterhin verzehrte er Lebensmittel und Süßigkeiten, die er in den Gartenlauben vorfand. Die entstandenen Sachschäden belaufen sich auf mehr als 2.500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Diebstahl aus Pkw

Unbekannte Täter öffneten in der Nach zum 13.10.21 einen Mercedes, der aus einem Parkplatz bei der Nicolaikirche in der Lüner Straße abgestellt war. Aus dem Pkw wurden u.a. eine Sonnenbrille und Zigaretten gestohlen. Es entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – ohne Versicherungsschutz unterwegs

Den 26 Jahre alten Fahrer eines E-Scooters haben Polizeibeamte am frühen Nachmittag des 12.10.21 in der Straße Vor dem Bardowicker Tore kontrolliert, da sich kein Versicherungskennzeichen an dem E-Scooter befand. Wie sich herausstellte, handelte es sich um einen E-Scooter der in Deutschland bauartbedingt nicht zulassungsfähig ist. Der E-Scooter wurde sichergestellt und ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Lüneburg – Fahrradfahrer nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Am späten Dienstagabend kam es in der Dahlenburger Landstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 28 Jahre alter Fahrradfahrer schwer verletzt wurde. Die 27-jährige Fahrerin des VW war aus der Kastanienalle gekommen und nach links in die Dahlenburger Landstraße abbog. Der Pkw hatte den Abbiegevorgang bereits abgeschlossen, als ein 28 Jahre alter Fahrradfahrer aus Richtung der Theodor-Heuss-Straße. Der Fahrradfahrer war dunkel gekleidet und hatte kein Licht an seinem Fahrrad. Der Fahrradfahrer fuhr mehrere Meter hinter der Ampelkreuzung auf die Fahrbahn Dahlenburger Landstraße wo es zum Zusammenstoß kam. Der 28-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in das Klinikum. An Pkw und Fahrrad entstanden Sachschäden von mehreren tausend Euro.

Embsen – Pedelec-Fahrerin touchiert – nach Unfall davongefahren

Am gestrigen Dienstag fuhr eine 15-Jährige gegen 16.55 Uhr mit ihrem Pedelec entlang der K 10 von Embsen in Richtung Oerzen. Beim Überqueren der Zufahrt zur B 209 touchierte der VW eines 86-Jährigen das Hinterrad des Pedelecs. Hierdurch stürzte die Jugendliche und verletzte sich leicht. Der VW-Fahrer setzte seine Fahrt fort. Das Kennzeichen des VW konnte jedoch abgelesen und die Personalien eines 86 Jahre alten Fahrers festgestellt werden. Gegen den Senior wird jetzt wegen des Verdachts der Unfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Bleckede – nach Unfall Zeuge mit Hund gesucht

Am 12.10.21, gegen 18.10 Uhr, befuhr ein zunächst Unbekannter mit seinem VW den Deichverteidigungsweg aus Richtung K 2 kommend in Fahrtrichtung Schützenweg. Hinter der Einmündung zur Schloßstraße stieß der VW gegen die zur Fahrbahnsperrung genutzte, geschlossene Schranke und beschädigte diese. Auch an dem VW entstand ein Schaden. Die Höhe der entstandenen Schäden wird auf ca. 3.500 Euro geschätzt. Im Anschluss an den Unfall fuhr der VW-Fahrer davon. Aufgrund von Zeugenhinweisen konnten die Personalien eines 63-Jährigen ermittelt werden. Die Polizei Bleckede, Tel.: 05852/951170, bittet in diesem Zusammenhang einen Zeugen, der mit einem Hund unterwegs war, sich zu melden.

Lüneburg – Zeuge beobachtet Unfallflucht

Am 12.10.21, gegen 10.00 Uhr, befuhr ein 44-Jähriger mit einem Klein-Lkw die Gebrüder-Heyn-Straße aus Richtung Zeppelinstraße kommend und touchierte den Außenspiegel eines vorschriftsmäßig geparkten VW Transporters. Bei dem Unfall entstanden Sachschäden von ca. 1.000 Euro. Der 44-Jährige setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den Unfall jedoch, weshalb die Personalien des 44-Jährigen festgestellt werden konnten. Es wurde ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet.


Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell
Zum ausführlichen Polizeibericht

Hinterlasse einen Kommentar