(ots)

Lüneburg – Ehemann verletzt Lebenspartnerin mit Messer – Frau in Folge der Verletzungen verstorben – Polizei ermittelt wegen Totschlags

Wie von hier berichtet, wurde am 11.09.21, eine 74-Jährige durch mehrere Messerstiche lebensbedrohlich verletzt. Wie heute bekannt wurde, ist die 74-Jährige in Folge ihrer Verletzungen verstorben. Der Tatverdacht richtet sich gegen den 76 Jahre alten Lebensgefährten des Opfers. Bisherigen Ermittlungen zu Folge war es am Samstagabend, gegen 21.30 Uhr in der gemeinsamen Wohnung zu einem Streit gekommen, bei dem der Tatverdächtige dem Opfer lebensgefährliche Verletzungen im Rücken zufügte. Der 76-jährige Tatverdächtige, der zunächst noch selbst den Notruf gewählt, dann jedoch geflüchtet war, wurde später am Abend vorläufig festgenommen. Am Sonntag, 12.09.21, wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Lüneburg – Pkw aufgebrochen

Zwischen dem 14.09.21, 17.50 Uhr, und dem 15.09.21, 09.20 Uhr, brachen unbekannte Täter einen Peugeot auf, der in der Max-Jenne-Straße auf einem Parkplatz stand. Aus dem Pkw wurde lediglich eine Tankkarte entwendet, jedoch entstand Sachschaden von ca. 1.500 Euro durch den Aufbruch. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg– Stufenbeleuchtung und Bushaltestelle beschädigt

Am Mittwochmorgen, 15.09.21, wurde festgestellt, dass unbekannte Täter die Reklameanzeige an einer Bushaltestelle in der Bleckeder Landstraße beschädigt haben. Vermutlich haben die gleichen Täter auch mehrere Stufenbeleuchtungen eines Treppenaufganges beschädigt. Dieser führt von der Bleckeder Landstraße in Richtung des Behördenzentrums in der Horst-Nickel-Straße. Die entstandenen Sachschäden belaufen sich auf ca. 1.500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Altpapiercontainer angezündet

Am frühen Mittwochabend, 15.09.21, wurde ein Brand auf dem Gelände einer Schule in der Walter-Bötcher-Straße gemeldet. In Folge konnte festgestellt werden, dass der Inhalt eines Papiercontainers brannte und das Feuer bereits auf einen angrenzenden Holzzaun übergegriffen hatte. Die Feuerwehr löschte die Brände, die entstandenen Sachschäden belaufen sich auf ca. 2.000 Euro. Der Tatverdacht richtet sich derzeit gegen einen 14-Jährigen und eine 15 Jahre alte Jugendliche, welche bereits in der Vergangenheit polizeilich in Erscheinung getreten sind und in der Nähe des Tatortes angetroffen wurden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – volltrunken im Straßenverkehr unterwegs

Mehrere Zeugen meldeten sich am Nachmittag des 15.09.21 bei der Polizei und teilten mit, dass ein offenbar volltrunkener Mofa-Fahrer unterwegs sei. Eine Polizeistreife suchte die Wohnanschrift des 62-Jährigen auf, der aufgrund vergangener Trunkenheitsfahrten bereits seinen Führerschein verloren hat. Da der Mofa-Fahrer seine Wohnungstür nicht öffnete, wurde ein Schlüsseldienst gerufen. Ein Alkoholtest bei dem 62-Jährigen ergab einen Wert von 3,5 Promille. Ihm wurden zwei Blutproben entnommen und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Am 16.09.21, gegen 00.50 Uhr, wurde ein 29-jähriger Skoda-Fahrer in der Bleckeder Landstraße kontrolliert, da er in starken Schlangenlinien unterwegs war. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,1 Promille. Auch ihm wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Lüneburg – „Bürgersteig unterspült“ – Untergrund gibt nach – Fußgänger rutscht in Loch in fällt in die Tiefe – Beinfraktur ++ Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und Hansestadt Lüneburg im Einsatz ++ umfangreiche Sperrungen erforderlich -> Verkehrsbehinderungen erforderlich

Eine Beinfraktur erlitt ein 39 Jahre alter Fußgänger in den Morgenstunden des 16.09.21 aufgrund einer großflächigen Unterspülung im Bereich des Fußwegs in der Reichenbachstraße. Vermutlich aufgrund der starken Regenfälle der letzten Wochen hatte sich unbemerkt ein großflächiges Loch unter der Pflasterung gebildet, so dass am heutigen Tage gegen 11:10 Uhr die Pflasterung nachgab und der Fußgänger in das Loch stürzte. Passanten alarmierte die Polizei der angrenzenden Polizeiwache. Einsatzkräfte der Lüneburger Feuerwehr sicherten den Bereich und holten den Verletzten aus dem Loch. Er wurde in der Folge medizinisch versorgt. Aktuell sind weitere verschiedene Institutionen wie u.a. die Hansestadt Lüneburg vor Ort und veranlassen nach Schadenssondierung weitere Maßnahmen. Parallel sind weiterführende Absperrmaßnahmen auch im Bereich der Fahrspuren der Reichenbachkreuzung erforderlich, so dass mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden muss.

Lüneburg – mit Sprinter überschlagen

Am 15.09.21, gegen 14.30 Uhr, befuhr ein 37-Jähriger mit einem Daimler Sprinter die B4/Ostumgehung in Fahrtrichtung Süden. In Höhe der Anschlussstelle Hagen kam der Sprinter-Fahrer vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Sprinter überschlug sich und kam schließlich auf dem Verzögerungsstreifen auf der Seite liegend zum Stillstand. Der 37-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Zudem entstanden Sachschäden von ca. 6.000 Euro bei dem Unfall.

Neetze – Spiegel abgetreten – Zeugen gesucht

In der Nacht zum 16.09.21 wurde von einem VW, der in der Von-Estorff-Straße abgestellt war, ein Außenspiegel abgetreten. Der unbekannte Täter verursachte einen Sachschaden von mehreren hundert Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel.: 04137/808870, entgegen.

Amt Neuhaus, OT. Zeetze – Diesel aus Bagger abgezapft

Gut 50 Liter Dieselkraftstoff zapften Unbekannte im Zeitraum vom 14. auf den 15.09.21 aus einem in der Feldmark zwischen Zeetze und Privelack an einem Entwässerungsgraben abgestellten Bagger Atlas des Neuhauser Deich – u. Unterhaltungsverband ab. Die Täter waren mit einem Kraftfahrzeug zu dem Bagger gefahren. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Amt Neuhaus, Tel. 038841 6195-0, entgegen.


Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell
Zum ausführlichen Polizeibericht

Hinterlasse einen Kommentar