(ots)

Stadt Lüneburg:

Streithähne in der Innenstadt

Schon morgens gegen halb neun gerieten die beiden Männer Am Sande aneinander. Erst schlug der 40jährige seinem 53jährigen Kontrahenten mit einer Bierdose ins Gesicht, anschließend versuchte er ihn noch mit seinem Fahrrad anzufahren. Dies gelang ihm nicht, aus Wut darüber warf er dann eine Bierflasche nach ihm, diese verfehlte den 53jährigen, der nun aber genug von den Attacken auf ihn hatte und dem Angreifer mit der Faust ins Gesicht schlug. Beide Männer verletzten sich leicht durch ihre Handlungen. Die hinzugezogene Polizei leitet ein Strafverfahren wegen Körperverletzung gegen beide Streithähne ein.

Ebenfalls zu einem Streit, bei dem die Polizei eingreifen musste, kam es am Dienstagabend gegen 20.00 Uhr in der Herberge zur Heimat. Hier soll sich ein 26jähriger mit einem 39jährigem laut und verbal auseinandergesetzt haben. Im Zuge dessen soll der 26jährige dann ein Klappmesser in bedrohlicher Haltung gegenüber dem 39jährigen gezeigt haben. Nachdem Zeugen die Polizei verständigten, verließ der Verursacher die Örtlichkeit, für die er sowieso ein Hausverbot hat. Er konnte von den eintreffenden Beamten im Nahbereich angetroffen werden, das Messer konnte nicht mehr aufgefunden werden, ein Strafverfahren wird trotzdem gegen ihn eingeleitet.

Einbruch ins Schützenheim

Noch unbekannte Täter gelangten in der Nacht von Montag auf Dienstag durch ein Fenster in die Räumlichkeiten des Lüneburger Schützenhauses. Aus diesem entwendeten die Täter im Anschluss zwei Bohrmaschinen, es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Am Tatort konnten von der Polizei Spuren gesichert werden.

Brennende Altpapiertonne

Am frühen Mittwochmorgen geriet eine Altpapiertonne in der Straße Vor dem Bardowicker Tore, auf unbekannte Weise in Brand. Die Tonne wurde durch das Feuer komplett zerstört, an der Wand des angrenzenden Gebäudes sind Verfärbungen durch Rußanhaftungen zu erkennen. Ein Zeuge hatte der Polizei das Feuer gemeldet, die dieses mithilfe Feuerlöschers ablöschen konnte.

Anders sah es dagegen am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr in einem Haus am Sternkamp aus. Hier war vermutlich der Toaster in der Küche durch Unachtsamkeit in Brand geraten. Nachbarn bemerkten den Rauch aus dem Fenster und gaben der 83jährigen alleinigen Bewohnerin des Hauses Bescheid, dieses zu verlassen. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand, da die Flammen inzwischen auf Teile der Küche übergegangen waren. Die 83jährige wurde zur ärztlichen Versorgung vorsorglich ins Klinikum verbracht. Eine Sachschadensschätzung lag der Polizei noch nicht vor, das Haus ist bis auf den Küchenbereich weiter bewohnbar.

Verkehrskontrollen im Stadtgebiet

Am Dienstagvormittag führte die Polizei mit mehreren Beamten an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet Verkehrskontrollen durch. Die Beamten deckten hierbei unter anderem eine gefälschte Hauptuntersuchungsplakette am Fahrzeug, sowie Verstöße gegen das Straßenverkehrs -und das Betäubungsmittelgesetz auf. Außerdem wurden Ordnungswidrigkeiten wegen des Verstoßes gegen die Gurtpflicht geahndet.

Adendorf:

Taschendiebe im Bekleidungsgeschäft

Einer 82jährigen Dame wurden am Dienstagvormittag zwischen 10.00-12.00 Uhr die Geldbörse und ihr Schlüsselbund aus der verschlossenen Handtasche im Bekleidungsgeschäft in der Artlenburger Landstraße entwendet. Zeugen die etwas Verdächtiges beobachtet haben, melden sich gerne an der Polizeistation Adendorf unter der Rufnummer: 04131-854010 oder bei der Polizei Lüneburg unter der Rufnummer:04131-83062215.

Dahlenburg:

Verbotenes Rauchen im Linienbus

Die 17jährige befand sich am Dienstag gegen 14.00 Uhr im Linienbus zwischen Barendorf und Neu Darchau. Auf dem Sitz vor ihr befand sich ein junges Pärchen, welches sich im Bus verbotenerweise eine Zigarette anzündete. Vermutlich wurde hier aber kein normaler Tabak verraucht, denn dem Opfer fühlte sich durch das Einatmen des Qualmes auf einmal gar nicht mehr gut, erlitt Übelkeit und Schweißausbrüche, brauchte aber keine ärztliche Hilfe. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren gegen das Duo ein.


Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell
Zum ausführlichen Polizeibericht

Hinterlasse einen Kommentar