(ots)

Lüneburg – Einbrecher/Eindringling in LGer Theater auf frischer Tat gestellt – vorläufig festgenommen – Beute: Schlüsselbund, 10 Euro & eine Banane

Einen 40 Jahre alten Einbrecher konnte die Polizei in den späten Abendstunden des 10.05.21 auf frischer Tat bei einem Einbruch in die Räumlichkeiten des Lüneburger Theaters, An den Reeperbahnen, vorläufig festnehmen. Der bereits polizeilich in Erscheinung getretene Lüneburger war gegen 23:15 Uhr ins Gebäude eingebrochen und hatte dort eine Geldkassette gewaltsam geöffnet. Der Mann nahm ein Schlüsselbund, 10 Euro Bargeld sowie eine Banane an sich, konnte jedoch beim Verlassen des Gebäudes durch Polizeibeamte festgenommen werden. Die Polizei prüft aktuell aufgrund u.a. weiterer Ein-/ Aufbrüche der jüngsten Vergangenheit den Antrag auf Haftbefehl.

Lüneburg – „pöbelnd und renitent“ – 61-Jährigen nach Widerstand in Gewahrsam genommen – Axt und Messer sichergestellt

Mit einem erst pöbelnden und später handgreiflich werdenden 61-Jährigen hatte es die Polizei in den Mittagsstunden des 10.05.21 Am Sande zu tun. Der Lüneburger hatte gegen 13:15 Uhr eine Rettungswagenbesatzung sowie Passanten bepöbelt. Als die Polizeibeamten ihm das Anlegen von Handfesseln ankündigen, zog der 61-Jährige ein Messer, welches er nach Androhung von weiteren Konsequenzen durch die Polizei wegwarf. Die Beamten überwältigten den Lüneburger und nahmen ihn in Gewahrsam. Neben dem Messer hatte der 61-Jährige auch eine Axt bei sich. Ihn erwarten Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Bedrohung.

Lüneburg – Geldbörse beim Einkauf aus Umhängetasche gestohlen

Die Geldbörse einer 66-Jährigen erbeuteten Unbekannte in den Mittagsstunden des 10.05.21 in einem Einkaufsmarkt in der Willy-Brandt-Straße. Dabei nutzten die Täter eine günstige Gelegenheit und griffen sich gegen 12:00 Uhr die Börse aus der Umhängetasche der Frau. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Pkw beschädigt – 2.000 Euro Sachschaden

Einen in der Bögelstraße abgestellten Pkw Daimler beschädigten Unbekannte in den Nachtstunden zum 10.05.21. Dabei wurde mit einem Gegenstand mehrfach in die Seite des geparkten Pkw geschlagen sowie diese zerkratz. Es entstand ein Sachschaden von gut 2.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Reppenstedt – „alkoholisiert“ unterwegs – 0,66 Promille

Einen 44 Jahre alten Fahrer eines Pkw VW Golf stoppte die Polizei in den späten Abendstunden des 10.05.21 im Böhmsholzer Weg. Bei der Kontrolle des Golf-Fahrers gegen 22:30 Uhr stellte die Beamten bei diesem einen Alkoholwert von 0,66 Promille fest. Ihn erwartet ein Ordnungswidrigkeitenverfahren sowie ein Fahrverbot.

Lüneburg – Schaukasten am Pfarrhaus beschädigt

Die Scheibe des Schaukastens am Pfarrhaus der Kirchengemeinde, Auf dem Michaeliskloster, beschädigten Unbekannte im Zeitraum vom 09. auf den 10.05.21. Es entstand Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Bardowick – „aufgefahren“ – leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 23 Jahre alter Fahrer eines Pkw Renault Clio in den Nachmittagsstunden des 10.05.21 in der Hamburger Landstraße. Der Clio-Fahrer war gegen 17:00 Uhr auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Ford Ranger aufgefahren. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Lüneburg gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 6.000 Euro.

Lüneburg – Passant/Zeuge nach „Bier-Raub“ gesucht

Nach dem „Bier-Raub“ in einem Kiosk Am Werder in den Nachmittagsstunden des 07.05.21, gegen 14:45 Uhr, sucht bzw. bitte die Polizei einen männlichen Zeugen, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Der Mann hatte vor dem Kiosk gestanden, als er durch den Täter rausgedrängt wurde. Der Zeuge setzt sich bitte mit der Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2429 bzw. -2215, in Verbindung.

Hintergrund:

Ein 25 Jahre alter Lüneburger hatte am 07.05.21 den Kiosk im Innenstadtbereich aufgesucht und wollte eine Dose Bier kaufen. Bei der Bezahlung wurde er von der Verkäuferin darauf hingewiesen, dass er zu wenig Geld dabeihabe, woraufhin dieser die Verkäuferin schlug, sein Geld dort ließ und mit der unbezahlten Dose Bier den Kiosk verließ. Gut 40 Minuten später versuchte der Täter unter Androhung von Gewalt sich Geld von Passanten zu erpressen. Er versperrte ihnen in der Innenstadt den Weg und forderte sie auf Geld auf Boden zu legen, ansonsten würde er handgreiflich werden. Im Rahmen der Fahndung konnte der 25-Jährige vorläufig festgenommen werden. Am nächsten Tag wurde dieser nach weiteren Ermittlungen und Rücksprache mit Staatsanwaltschaft entlassen. Neben den beiden Strafverfahren wegen Raubes und Räuberischer Erpressung wurde auch noch ein Strafverfahren wegen Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet, da bei ihm Drogen aufgefunden wurden.


Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell
Zum ausführlichen Polizeibericht

Hinterlasse einen Kommentar