(ots)

Lüneburg – volltrunken mit Pkw unterwegs

Nach einem Zeugenhinweis wurde ein 56 Jahre alter BMW-Fahrer am Dienstag, 27.04.21, gegen 18.55 Uhr, auf dem Parkplatz eines Elektrofachhandels in der Straße Vor dem Bardowicker Tore von der Polizei kontrolliert. Der BMW-Fahrer stand offensichtlich erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,78 Promille. Dem 56-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, ein Verfahren gegen ihn eingeleitet und die Pkw Schlüssel wurden sichergestellt. Den Führerschein des 56-Jährigen konnten die Polizeibeamten nicht sicherstellen, er diesen bereits vor längerer Zeit hatte abgeben müssen

Auf der K10 von Südergellersen Richtung Kirchgellersen war der es bereits gegen 18.20 Uhr zu einem „Spiegelklatscher“ zwischen dem BMW des 56-Jährigen und dem Seat einer 35-Jährigen, die in Richtung Südergellersen fuhr, gekommen. Der BMW-Fahrer setzte seine Fahrt nach dem Unfall in Richtung Kirchgellersen fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Bei dem Unfall entstanden Sachschäden von ca. 2.600 Euro. Zum Zeitpunkt des Unfalls fuhr vor dem BMW ein silberfarbener Pkw, dessen Insassen den Unfall beobachtet haben könnten. Die Insassen dieses Pkw werden gebeten sich mit der Polizei Melbeck, Tel.: 04134/909440, in Verbindung zu setzen.

Lüneburg – Zeuge beobachtet Unfallflucht

Ein aufmerksamer Zeuge hat am Dienstagabend, 27.04.21, gegen 21.05 Uhr, in der Otto-Brenner-Straße einen Unfall beobachtet. Der 49 Jahre alte Fahrer eines Sattelzuges stieß beim Wenden gegen einen geparkten Sattelauflieger und verursachte Sachschaden von geschätzten 1.000 Euro. Trotzdem fuhr er davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Zeuge teilte den Vorfall und das Kennzeichen des 49-Jährigen jedoch der Polizei mit. In Folge wurde der Sattelzug angehalten, die Personalien des 49-Jährigen festgestellt und ein Verfahren wegen Unfallflucht gegen ihn eingeleitet.

Scharnebeck – betrunkenes Besatzungsmitglied auf Motorschiff

Am Sonntag, 25.04.21, gegen 18.55 Uhr, wollte ein 65 Jahre altes Besatzungsmitglied eines Gütermotorschiffs im Oberen Vorhafen des Schiffshebewerkes in Scharnebeck anlegen und festmachen. Der 65-Jährige hatte dabei erhebliche Schwierigkeiten, so dass ihm der 68-jährige Schiffsführer zu Hilfe kommen wollte. Dies missfiel dem Besatzungsmitglied, so dass es zu Streitigkeiten zwischen beiden kam. Durch die hinzugezogene Wasserschutzpolizei konnte die Situation beruhigt und das Schiff ordnungsgemäß festgemacht werden. Grund für die Unzulänglichkeiten seitens des Besatzungsmitgliedes war eine starke Alkoholisierung. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab 2,25 Promille. Die Weiterfahrt des Gütermotorschiffes wurde untersagt, da die erforderliche Mindestbesatzung des Schiffes aufgrund des alkoholisierten Bootsmannes nicht mehr gegeben war.

Reppenstedt – Zeugen nach Straßenverkehrsgefährdung gesucht

Am 27.04.21, gegen 08.25 Uhr, befuhr ein bislang Unbekannter mit einem schwarzen Skoda den verkehrsberuhigten Bereich in der Dachtmisser Straße. Offenbar um die Aufpflasterung in der Dachtmisser Straße zu umgehen, bog der Skoda-Fahrer nach rechts auf den dortigen Parkplatz der Samtgemeinde ab. Hierbei gefährdete er einen 30 Jahre alten Fußgänger – fuhr diesem beinahe über die Füße. Anschließend fuhr der Pkw-Fahrer über die Brockwinkler Straße davon. Die Polizei leitete ein Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung ein. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben; insbesondere eine Frau mit Kinderwagen. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Bardowick, Tel.: 04131/799400, in Verbindung zu setzen.


Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell
Zum ausführlichen Polizeibericht

Hinterlasse einen Kommentar