(ots)

Lüneburg – Einschleichdieb „geschnappt“ – ein „alter Bekannter“

Nach einem Hinweis von Anwohnern konnte die Polizei in den Mittagsstunden des 31.03.21 einen Einschleichdieb ermitteln. Bei dem 44-Jährigen handelt es sich um einen bereits polizeilich in Erscheinung getreten Man aus der Region. Anwohner hatten den 44-Jährigen gegen 11:30 Uhr in einem Wohnhaus im Lüner Weg angetroffen und ihn dabei ertappt als er sich gerade an einer Handtasche zu schaffen machte. Er ergriff die Flucht, konnte jedoch kurze Zeit später nach einem ähnlichen Einschleichdiebstahl in einem Wohnhaus im Moorweg angetroffen werden. Auch im Moorweg war der Täter durch Anwohner gesehen worden. Die alarmierte Polizei konnte den Mann im Rahmen der Fahndung antreffen und dabei auch das im zweiten Fall erbeutete Bargeld sicherstellen. Er wurde vorläufig festgenommen. Parallel prüfen die Beamten, ob der 44-Jährige noch für weitere Einschleichdiebstähle in der jüngsten Vergangenheit in Lüneburg in Frage kommt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Bardowick – erneut Geldbörse beim Einkauf verschwunden

Die Geldbörse eines 63-Jährigen erbeuteten möglicherweise Unbekannte in den Nachmittagsstunden des 31.03.21 in einem Supermarkt in der Daimlerstraße. Dabei verschwand auf ungeklärte Art und Weise gegen 16:15 Uhr die Geldbörse mit Bargeld und persönlichen Papieren des Mannes aus seiner Umhängetasche. Die Polizei ermittelt.

Bardowick – Einbruch in Verkaufsstand – keine Beute

Einen Verkaufsstand in der Große Straße brachen Unbekannte in der Nacht zum 31.03.21 auf. Die Täter gelangten dabei in den Stand, hinterließen auch Schuhspuren (Schuhabdruck im Puderzucker) in diesem, machten jedoch keine Beute. Es entstand ein Sachschaden von gut 50 Euro. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg – verdächtige Person guckt in Pkws – Mann gestellt

Nachdem ein Lüneburger in den Mittagsstunden des 31.03.21 im Parkhaus in der Bögelstraße verdächtig in verschiedene abgestellte Fahrzeuge guckt und probierte, ob diese verschlossen sind, alarmierte ein umsichtiger Zeuge die Polizei. Beamten konnten den 40 Jahre alten Lüneburger wenig später im Bereich des Parkhauses antreffen und ihn kontrollieren. Er konnte sein Verhalten nicht plausibel erklären. Die Polizei ermittelt.

Neetze – Radfahrer kollidiert mit Sattelzug – schwerverletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein 42 Jahre alter Radfahrer in den Nachmittagsstunden des 31.03.21 auf der Landesstraße 221 im Bereich Neetze. Nach derzeitigen Ermittlungen war der Radfahrer gegen 16:50 Uhr auf der Fahrbahn der Landesstraße 221 in Richtung Lüneburg im Kurvenausgang unvermittelt soweit auf/über die Fahrbahnmitte gefahren, so dass er seitlich mit einem entgegenkommenden Lastzug kollidierte und anschließend zu Boden stürzte. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Lüneburg – betrunken eingeschlafen – Kartoffeln auf Herd vergessen – Polizei öffnet gewaltsam Wohnungstür

Seine Kartoffeln auf dem Herd vergas ein 51 Jahre alter Bewohner in der Spangenbergstraße in den Nachtstunden zum 01.04.21. Anwohner hatten gegen 00:30 Uhr Polizei und Feuerwehr alarmiert, da der 51-Jährige eingeschlafen und nicht wach zu bekommen war. Polizeibeamte öffneten gewaltsam die Wohnungstür des Mannes, bei dem ein Alkoholwert von 1,07 Promille festgestellt wurde. Verletzte wurde niemand. Größerer Sachschaden entstand nicht.

Adendorf – „Wer vermisst Klapp-Rad?“

Im Monat März wurde ein weißes Klapp-Rad in Adendorf aufgefunden und bei der Polizei abgegeben. Der Eigentümer wird gebeten, sich mit der Polizei Adendorf, Tel. 04131-85401-0, in Verbindung zu setzen.

++ Bild des Klapp-Rads unter www.polizeipresse.de ++


Kontaktdaten:

keine

übermittelt durch news aktuell
Zum ausführlichen Polizeibericht

Hinterlasse einen Kommentar