(ots)

Lüneburg – Brand in Wohnunterkunft – drei Bewohner leicht verletzt – Polizei ermittelt

Am späten Sonntagabend, 21.02.21, gegen 23.00 Uhr, brach in einem Zimmer in einer Wohnunterkunft in der Straße Am Springintgut ein Feuer aus. Der Brand griff über die Zimmerdecke auf die Deckenkonstruktion über, so dass von der eingesetzten Feuerwehr in Zwischendecke geöffnet werden muss. Drei Bewohner der Unterkunft wurden in Folge der Inhalation von Rauchgasen jeweils leicht verletzt. Sie wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, konnten dieses jedoch bereits wieder verlassen. Bei dem Gebäude handelt es sich um eine Obdachlosenunterkunft, die durch den Brand unbewohnbar wurde. Es besteht für mindestens eines der Obergeschosse Einsturzgefahr. Die Feuerwehr war mit 114 Einsatzkräften vor Ort. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 800.000 Euro geschätzt.

Einige Stunden zuvor, gegen 17.50 Uhr, war es in der Unterkunft zu einem Streit zwischen einem 35-jährigen und einem 20 Jahre alten Bewohner gekommen. Im Verlauf des Streits soll der Ältere den jüngeren Mann mit einer Mikrowelle beworfen haben. Gegen 21.15 Uhr kam es in der Unterkunft zu einem weiteren Einsatz, da der 35-Jährige erneut randaliert haben soll. Der 35-Jährige erhielt ein Hausverbot und wurde in Gewahrsam genommen. Den Rest der Nacht verbrachte er in einer Polizeizelle. Im Raume steht, dass der spätere Brand in dem Zimmer ausgebrochen ist, das bislang durch den 35-Jährige bewohnt wurde.

Die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache dauern an.

Amelinghausen – Wer schlägt muss gehen – 10 Tage weggewiesen

Einen 50 Jahre alten Mann, der in Amelinghausen bei einer 66-jährigen Angehörigen lebt, wurde von der Polizei am späten Sonntagabend, 21.02.21, für 10 Tage aus dem Haus weggewiesen. Es besteht der dringende Verdacht, dass der 50-Jährige stark alkoholisiert auf die 66-Jährige zum wiederholten Male losgegangen ist. In diesem Fall soll der 50-Jährige sie geschlagen und getreten haben, sodass das Opfer mehrere Hämatome davontrug. Gegen den 50-Jährigen wurde zudem ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Lüneburg – Pkw mit Eiern beworfen – Lackschaden

In der Nacht zum 21.02.21 bewarfen unbekannte Täter einen Pkw Daimler, der in der Elbinger Straße auf einem Parkstreifen geparkt stand mit diversen Eiern. Der Lack des Pkw wurde hierbei beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Fahrt unter Drogeneinfluss

Am Sonntagnachmittag, 21.01.21, wurde der 27 Jahre alte Fahrer eines Kleinkraftrades in der Konrad-Adenauer-Straße von der Polizei kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 27-Jährige unter dem Einfluss von Drogen stand – ein Urintest reagierte positiv auf den Wirkstoff THC. Dem 27-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt, eine Blutprobe entnommen und ein Verfahren gegen ihn eingeleitet.

Lüneburg – nach Unfall geflüchtet

Bereits am 20.02.21, zwischen 19.00 und 21.30 Uhr, stieß ein bislang unbekanntes Fahrzeug gegen einen Opel, der in der Dietrich-Bonhoeffer-Straße auf einem Parkplatz stand. An dem Opel entstand Sachschaden von ca. 1.500 Euro. Der Unfallverursacher fuhr jedoch davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – unter Alkoholeinfluss verunfallt

Am 21.02.21, gegen 18.45 Uhr, befuhr ein 40-Jähriger mit seinem Opel die B4 aus Richtung Melbeck kommend und wollte an der Anschlussstelle Häcklingen nach rechts auf die Ostumgehung einbiegen. Hierbei überfuhr der Opel-Fahrer mit seinem Pkw die dortige Verkehrsinsel, geriet in den Gegenverkehr, stieß gegen die Leitplanke und blieb schließlich auf dem rechten Fahrstreifen stehen. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von ca. 3.000 Euro. Der Opel-Fahrer stand unter Alkoholeinfluss. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,94 Promille. Dem 40-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Amelinghausen – Pkw aufgebockt – Reifen gestohlen

Zwischen dem 21.02.21, 15.00 Uhr, und dem 22.02.21, 06.55 Uhr, bockten unbekannte Täter im lerchenweg den Opel Corsa einer 71-Jährigen auf. Die Täter bauten alle vier Reifen nebst Felgen ab und stahlen diese. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Amelinghausen, Tel.: 04132/939820, entgegen.

Lüneburg – Fensterscheibe eingeworfen

Unbekannte Täter warfen eine Fensterscheibe eines Wohnhauses im Kiefernring ein. Die Tat ereignete sich zwischen Freitagnachmittag, 19.02.21, und Sonntagabend, 21.02.21. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Kennzeichen gestohlen

Von einem Pkw Nissan, der in der Glogauer Straße auf einem Parkstreifen abgestellt war, haben unbekannte Täter zwischen dem 21.02.21, 15.00 Uhr, und dem 22.02.21, 05.15 Uhr, eines der Kennzeichen LG – FR 77 abgebaut und entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.


Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de
übermittelt durch news aktuell
Zum Original-Artikel

Hinterlasse einen Kommentar