(ots)

Lüneburg – Wer schlägt muss gehen! – aus Wohnung weggewiesen

Am Mittwochvormittag, 06.01.21, wurde ein 29 Jahre alter Tatverdächtiger aus seiner Wohnung im Stadtteil Neu Hagen für 12 Tage weggewiesen. Es besteht der dringende Verdacht, dass der 29-Jährige seine 24 Jahre alte Lebensgefährtin zum wiederholten Male angegriffen hat. In diesem Fall besteht der Verdacht, dass er die 24-Jährige getreten hat. Gegen den 29-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Betzendorf – angebliche Monteure bestehlen Seniorin

Am 06.01.21, gegen 12.30 Uhr, klingelten zwei unbekannte Täter am Haus einer Seniorin in der Rackerstraße und gaben sich als Monteure aus. Unter einem Vorwand gelangten die Täter ins Haus, wo einer der Täter die Seniorin ablenkte, während der andere Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren hundert Euro stahl. Einer der Täter wurde wie folgt beschrieben:

– ca. 1,85 m groß, kräftige Gestalt,
– ca. 50 Jahre alt,
– sprach flüssig deutsch mit unbekanntem Akzent,
– dunkle, kurze Haare,
– bekleidet mit einem blaugrauen Monteur-Anzug,
– trug eine kleine, schwarze Umhängetasche.

Im Zusammenhang mit der Tat könnte ein älterer, türkisfarbener BMW mit Hamburger Kennzeichen stehen. Hinweise nimmt die Polizei Melbeck, Tel.: 04134/909440, entgegen.

Lüneburg – Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Eine 28 Jahre alte Fahrradfahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, gegen 17.35 Uhr, leicht verletzt worden. Eine 46-Jährige hatte die Wandrahmstraße mit ihrem VW in Richtung Willy-Brandt-Straße befahren. An der Einmündung übersah sie die Fahrradfahrerin, die den Radweg entlang der Willy-Brand-Straße in Richtung Schießgrabenstraße befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, in Folge dessen die 28-Jährige am Knie verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte sie in das Klinikum. An Pkw und Fahrrad entstanden zudem Sachschäden in Höhe von ca. 350 Euro.

Bleckede – Fußgängerin nach Unfall leicht verletzt – Hund von Pkw “mitgeschleift”

Am 07.01.21, gegen 08.30 Uhr, bog ein 67-Jähriger mit seinem Renault von dem Kreisverkehr Breite Straße auf den Parkplatz eines Geldinstitutes ab. Zeitgleich ging eine 66-Jährige mit ihrem Hund den Gehweg entlang. Der Hund lief an einer Flexileine voraus, die auf die volle Länge ausgefahren war. Beim Abbiegevorgang fuhr der Renault-Fahrer zwischen der Fußgängerin und ihrem Hund hindurch. In Folge verfing sich die Hundeleine im Scheibenwischer des Pkw und der Hund wurde ein Stück mitgeschleift. Nachdem der Pkw-Fahrer angehalten und die Leine befreit hatte, entfernte er sich. Die Hundehalterin meldete sich bei der Polizei. Sie wurde in Folge des Unfalls leicht verletzt. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei Bleckede, Tel.: 05852/951170, zu melden.


Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de
übermittelt durch news aktuell
Zum Original-Artikel