(ots)

Lüneburg – Täter bricht in Haus ein – Ehepaar mit Cutter-Messer verletzt – Tatverdächtiger in Polen vorläufig festgenommen – Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags

Am Montag, 07.12.20, gegen 23.00 Uhr, drang ein 28 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Uelzen in das Wohnhaus seiner 25-jährigen Ex-Freundin im Ortsteil Am Ebensberg ein, indem er ein Fenster der Haustür zerschlug. Im Haus traf der 28-Jährige auf den 48 Jahre alten Stiefvater seiner Ex-Freundin, welcher Einbruchgeräusche gehört hatte. In Folge kam es zur Auseinandersetzung zwischen den Männern, bei welcher der 48-Jährige bedroht und mit einem Cutter-Messer am Hals und einer Hand verletzt wurde. Auch die Mutter der 25-Jährigen kam hinzu und wurde von dem Täter mit dem Cutter-Messer an einer Hand verletzt. Der 25-Jährigen gelang es schließlich den Täter aus dem Haus zu drängen und den Notruf zu wählen. Die Verletzten wurden medizinisch versorgt, wobei der 48-Jährige am heutigen Tag in einer Spezialklinik operiert wurde. Die Verletzungen waren nach bisherigen Erkenntnissen nicht lebensbedrohlich. Der Täter flüchtete und konnte im näheren Umfeld des Tatortes auch nicht mehr angetroffen werden.

In den frühen Morgenstunden des 08.12.20, gegen 03.30 Uhr, fiel der 28-Jährige mit seinem Pkw aus bislang nicht geklärtem Anlass einer Polizeistreife in Brandenburg auf. Von Brandenburg aus fuhr der Tatverdächtige über die Grenze nach Polen, wo er vorläufig festgenommen wurde.

Warum der 28-Jährige nach Brandenburg und weiter nach Polen gefahren ist, ist bislang nicht bekannt. Er befindet sich dort in Haft. Von der Polizei Lüneburg, die wegen des versuchten Totschlages aktuell ermittelt, wird eine Auslieferung des Tatverdächtigen beantragt.

Südergellersen – Einschleichdiebe in Wohnhaus – Polizei stellt Fahrräder sicher

Wie gestern bereits berichtet, betraten zwei bislang unbekannte Täter am 06.12.20, gegen 05.30 Uhr, ein Wohnhaus im Böhmsholzer Weg. Eine Bewohnerin des Hauses, die durch Geräusche im Haus wach, wurde, flüchtete sich zu einer Nachbarin. Die Täter stahlen nach bisherigen Ermittlungen lediglich eine Packung Zigaretten. Im Nahbereich wurden zwei Fahrräder aufgefunden. Es handelt sich um ein silbernes Trekkingrad der Marke Bocas und ein rotes Damenfahrrad der Marke Kalkhoff. Die Fahrräder wurden beschlagnahmt. Mittlerweile ist bekannt, dass das Fahrrad Bocas und ein weiteres Fahrrad in den frühen Morgenstunden des Sonntags, 06.12.20 in der Straße Im Hang in Kirchgellersen gestohlen wurden. Das rote Fahrrad Kalkhoff konnte bislang noch nicht zugeordnet werden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 bzw. 2215, entgegen.

Echem – Einschleichdieb in Wohnhaus überrascht

Am 07.12.20, gegen 15.45 Uhr, traf eine 27-Jährige in ihrem Wohnhaus einen unbekannten Täter an, der das Haus in der Straße An der Kirche durch eine unverschlossene Tür betreten hatte. Der Täter, ein südländisch aussehender Mann von ca. 30 – 35 Jahren, präsentierte eine fadenscheinige Ausrede und flüchtete dann aus dem Haus, höchstwahrscheinlich ohne etwas gestohlen zu haben. Ergänzend wurde der Täter wie folgt beschrieben:

– ca. 170 cm groß,
– 3-Tage-Bart,
– bekleidet mit dunklen Jeans, einem dunkelblauen, kurzen Mantel
und einer dunklen Schirmmütze.
Hinweise nimmt die Polizei Scharnebeck, Tel.: 04136/900590, entgegen.

Adendorf/ Kirchgellersen/ Lüneburg – Einbrecher stehlen Schmuck, Geld und Playstation

Zwischen dem 04. und 07.12.20 brachen unbekannte Täter in ein Wohnhaus in der Südergellerser Straße in Kirchgellersen ein. Die Täter hebelten ein Fenster auf und stahlen u.a. eine Spardose mit Kleingeld und eine Playstation. In der Maria-Montessori-Straße brachen Unbekannte am 07.12.20, zwischen 14.30 und 17.00 Uhr, in ein Wohnhaus ein. Die Täter hebelten die Terrassentür auf und durchsuchten das Haus. Entwendet wurde u.a. Schmuck. In eine Wohnung im Ginsterweg in Lüneburg wurde ebenfalls am Montag, zwischen 15.00 und 18.30 Uhr, eingebrochen. Die Täter erbeuteten Bargeld. Insgesamt entstanden bei den Taten Schäden von mehreren tausend Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 bzw. 2215, entgegen.

Barum – Automat durch Böller beschädigt – Zeugen gesucht

Zwischen dem 04.12.20, 18.00 Uhr, und dem 06.12.20, 16.45 Uhr, haben unbekannte Täter die Glasscheibe eines Automaten, der mit Getränken und Nahrungsmitteln befüllt ist, mit Böllern beschädigt. Der Automat ist in der Dorfstraße aufgestellt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel.: 04131/799400, entgegen.

Barnstedt – Dieselkraftstoff entwendet

Am 07.12.20 wurde bei der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter seit ca. Mitte November aus einem Tank in der Straße Im Dorfe mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff abgezapft und entwendet haben. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Melbeck, Tel.: 04134/909440, entgegen.

Embsen – bei Verkehrsunfall verletzt

Am 07.12.20, gegen 15.40 Uhr, befuhr eine 26-Jährige mit ihrem VW Beetle die K17 aus Richtung Embsen kommend und wollte nach links auf den Zubringer zur B 209 einbiegen. Beim Abbiegen missachtete die 26-Jährige den Vorrang eines 34-Jährigen, der ihr mit einem VW Touran aus Richtung Rettmer entgegenkam. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die 26-Jährige verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Klinikum. Die bei dem Unfall entstandenen Sachschäden belaufen sich auf ca. 25.000 Euro. Da Betriebsstoffe ausgelaufen waren, musste die Fahrbahn durch Feuerwehr und Kreisstraßenmeisterei gereinigt werden.


Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell
Zum ausführlichen Polizeibericht

Hinterlasse einen Kommentar