(ots)

Lüneburg – Wer schlägt muss gehen! – 14 Tage weggewiesen

Einen 55 Jahre alten Mann hat die Polizei am Nachmittag des 17.11.20 aus seiner Wohnung im Stadtteil Schützenplatz weggewiesen, da der dringende Verdacht besteht, dass er seine 51-jährige Lebensgefährtin zum wiederholten Mal geschlagen hat. In diesem Fall soll der 55-Jährige die Frau u.a. getreten und mit einem Schuh geschlagen haben. Er darf für 14 Tage die gemeinsame Wohnung nicht betreten. Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den Tatverdächtigen ein.

Scharnebeck – bei Streit mit Messer verletzt

Am 18.11.20, gegen 00.15 Uhr, kam es in einer Unterkunft in der Meisterstraße zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei somalischen, 37 und 40 Jahre Männern. Im Verlauf des Streits versuchte der 40-Jährige dem Jüngeren eine Kopfnuss zu geben und verletzte ihn hierbei an der Lippe. Der 37-Jährige verletzte den Älteren in Folge mit einem Küchenmesser, welches er zum Zeitpunkt des Streits bereits in der Hand hielt am Arm. Beide Verletzungen waren lediglich oberflächlich, so dass keine ärztliche Versorgung notwendig war. Die Polizei leitete Strafverfahren gegen beide Männer ein.

Lüneburg – Fahrradfahrer übersehen

Am 17.11.20, gegen 15.10 Uhr, befuhr ein 56-jähriger VW-Fahrer die B 209 aus Richtung Adendorf kommend und wollte auf die B4 in Richtung Soltau auffahren. Hierbei übersah der VW-Fahrer einen 35-Jährigen, der mit seinem Lasten-Pedelec den Radweg aus Richtung Lüneburg kommend befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 35-Jährige leicht verletzt wurde. Zudem entstanden An Pkw und Lasten-Pedelec Sachschäden von mehreren hundert Euro.

Lüneburg – Fahrt unter Drogeneinfluss

In der Bockelmannstraße wurde am 18.11.20, gegen 04.55 Uhr, der 50 Jahre alte Fahrer eines VW von der Polizei kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der VW-Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Urintest reagierte positiv auf den Wirkstoff THC. Dem 50-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt, eine Blutprobe entnommen und ein Verfahren gegen ihn eingeleitet.

Lüneburg – Pedelec gestohlen

Am Dienstagvormittag, 17.11.20, zwischen 08.30 und 13.00 Uhr, betraten unbekannte Täter die Kellerräume eines Gebäudes im Oedemer Weg und stahlen ein dort abgestelltes blaues Pedelec Kalkhoff Endeavour. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Scheibe von Pkw eingeschlagen – Bargeld gestohlen

Unbekannte Täter schlugen zwischen dem 17.11.20, 15.00 Uhr, und dem 18.11.20, 07.45 Uhr, eine Seitenscheibe eines Ford Focus ein, der in einem Parkhaus in der Uelzener Straße abgestellt war. Aus dem Pkw stahlen die Täter etwas Bargeld. Durch den Einbruch entstand jedoch Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

übermittelt durch news aktuell
Zum Original-Artikel

Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de