(ots)

Stadt und Landkreis Lüneburg:

Lüneburg / Westergellersen: Einbrüche

Zu einem Einbruchsversuch kam es am Freitagnachmittag in Lüneburg in der Osterwiese. Hier wurde zur gleichen Zeit ein dunkler Kastenwagen mit einem ausländischen Kennzeichen bemerkt. Zwei Männer mit dunklen Haaren hätten sich zudem die Häuser in der Umgebung angesehen. Gegen 15.30 Uhr sei es dann zum Versuch des Aufhebelns einer Terrassentür gekommen. Das Kennzeichen des Wagens konnte leider nicht abgelesen werden.

Wenig später, zwischen 16.00 Uhr und 18.30 Uhr wurde dann in der Bögelstraße die Terrassentür eines Wohnhauses aufgehebelt und das Haus wurde durchsucht. Es wurde u.a. Schmuck entwendet.

In Westergellersen war dann am Samstag zwischen 16.20 Uhr und 19.40 Uhr im Pipendahlsfeld ein Einfamilienhaus betroffen. Ebenfalls nach Aufhebeln der Terrassentür wurde das Haus durchsucht. Zurzeit kann noch nicht gesagt werden, ob etwas gestohlen wurde.

Lüneburg: Betäubungsmittel mitgeführt

Am Samstagmittag wurden erneut Personenkontrollen im Bereich der St. Johanniskirche durchgeführt. Hierbei konnten in der Unterhose eines 20-jährigen Mannes diverse Betäubungsmittel festgestellt werden, die offensichtlich verkaufsbereit verpackt waren. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und die Drogen wurden beschlagnahmt.

Lüneburg: Ladendiebstahl

Ein dreister Ladendieb lud sich seinen Einkaufswagen am Samstag gegen 15.40 Uhr mit Lebensmitteln im Wert von knapp 200,-EUR voll und fuhr damit an der Kasse eines Discounters in der Bleckeder Landstraße vorbei nach draußen. Eine Angestellte lief ihm nach und konnte den Einkaufswagen sichern. Der Dieb flüchtete und konnte nicht mehr angetroffen werden.

Lüneburg: Fahrt unter Alkoholeinfluss

Am Samstagabend gegen 21.10 Uhr wurde eine 54-jährige Frau aus Amelinghausen mit ihrem Pkw fahrend in Lüneburg angehalten und kontrolliert. Sie stand deutlich unter dem Einfluss von Alkohol und pustete einen Wert von 2,37 %o. Nachdem ihr eine Blutprobe entnommen worden war, wurde der Führerschein beschlagnahmt.

Bardowick: Gegen Stromkasten geprallt

In der Nacht auf Sonntag kam es in Teilen Bardowicks zu Stromausfällen. In der Großen Straße war zuvor ein Autofahrer gegen einen Stromverteilerkasten gefahren und hatte diesen komplett zerstört. Er fuhr anschließend unerlaubt davon. Ein Mitarbeiter der Avacon erschien noch in der Nacht am Unfallort und behob den Schaden provisorisch.

Lüneburg: Brandstiftung

Ebenfalls in der Nacht zu Sonntag kam es vereinzelt zu Bränden. So wurden gegen 04.30 Uhr mehrere Altpapiercontainer am Kurpark angesteckt. Wenig später brannte dann auf der Baustelle auf der ehem. Schlieffenkaserne auf dem Gelände des Gebietes Hanseviertel Ost ein Aufenthaltscontainer komplett ab. Auch ein Toilettenhäuschen wurde beschädigt. Im ersten Fall wird von Brandstiftung ausgegangen, beim Baucontainer kann es nicht ausgeschlossen werden.

Lüneburg: Fahrten unter Alkoholeinfluss

Im Rahmen der Funkstreife am Sonntagmorgen gegen 07.30 Uhr fiel in der Theodor-Heuss-Str. ein Pkw auf, der verdächtig auf dem Parkplatz des Lidl-Marktes stand. Er sollte kontrolliert werden, der Fahrzeugführer gab dann jedoch Gas und flüchtete. Es entwickelte sich eine Verfolgungsfahrt, die schließlich zwischen einem Kipppoller und einem Zaun im Wohngebiet Kaltenmoor endete. Der flüchtige Pkw blieb dort stecken. Beide Insassen flüchteten anschließend zu Fuß, der mutmaßliche Fahrer konnte jedoch nach einem kurzen Sprint durch einen Beamten festgenommen werden. Der 26-jährige Lüneburger mit Migrationshintergrund stand offensichtlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Einen Führerschein hat er nicht und das Fahrzeug war zudem kurz zuvor entwendet worden.

Ebenfalls im Rahmen der Streife fiel kurz zuvor gegen 07.20 Uhr ein Fahrer eines Pkw auf, der aus einer Tankstelle Vor dem Neuen Tore kam. Er hatte zu dieser frühen Tageszeit zwei Bierdosen in der Hand, die er offensichtlich zuvor in der Tankstelle gekauft hatte. Er verließ sodann das Gelände mit seinem Pkw und wurde schließlich im Schnellenberger Weg gestoppt. Hier wurde ein Alkoholwert von 1,57 % festgestellt. Neben einer Blutprobe wurde auch hier der Führerschein eingezogen.

Lüneburg: MNS-Kontrollen

Im Verlaufe des Wochenendes wurde auch durch die Polizei die Vorgabe zum Tragen der Mund-Nasenbedeckung im Bereich der Lüneburger Innenstadt kontrolliert. Es wurde festgestellt, dass sich die überwiegende Mehrheit der Fußgänger an die Vorgaben halten, einige wenige jedoch nicht. Insgesamt wurden 46 Ordnungswidrigkeiten eingeleitet, die vom Gesundheitsamt des Landkreises weiterverfolgt werden.

übermittelt durch news aktuell
Zum Original-Artikel

Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de