(ots)

Lüneburg – Fahrraddiebe gestellt

Zunächst unbekannte Täter haben zwischen dem 11. und 12.10.20 ein Fahrrad gestohlen, welches vor einem Wohnhaus in der Stresemannstraße abgestellt war. Die 20 Jahre alte Geschädigte entdeckte noch am Montag auf der Internetseite eines Online-Auktionshauses ihr Fahrrad. Sie alarmierte die Polizei. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten nach kurzer Verfolgung u.a. über den Lüneburger Bahnhof, einen 17 Jahre alten Jugendlichen und einen 26-jährigen Mann kontrollieren. Weiterhin wurden zwei Fahrräder sichergestellt, die die jungen Männer mitführten, und Strafverfahren eingeleitet.

Lüneburg – Kennzeichen abgebaut und gestohlen

Am Montag, 12.10.20, zwischen 08.00 und 15.00 Uhr, bauten unbekannte Täter von mehreren Pkw die Kennzeichen ab und nahmen sie mit. Betroffen sind Pkw der Marken Ford und Seat, die auf einem Parkplatz in der Straße Am Bargenturm abgestellt waren. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Hittbergen – Pkw beschädigt

Bereits am Sonntagnachmittag, 11.10.20, wurde von Unbekannten der Lack eines Peugeot zerkratzt. Der Pkw stand in der Zeit von 14.00 bis 17.15 Uhr in der Straße Im Sande. Es entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Scharnebeck, Tel.: 04136/900590, entgegen.

Scharnebeck – Jugendliche schlagen Scheiben ein

Am 12.10.20, gegen 23.30 Uhr, schlugen drei Jugendliche in der Bardowicker Straße mehrere Fensterscheiben, Autoscheiben und die Scheibe eines Schaukastens ein. Bei den Jugendlichen handelt es sich um ein Mädchen und einen Jungen im Alter von jeweils 14 Jahren sowie einen 16-Jährigen. Das Trio flüchtete bei Eintreffen der Polizei, konnte jedoch in der Nähe gestellt werden. Die Jugendlichen wurden ihren Eltern übergeben. Bei den Taten entstanden Sachschäden, die sich nach einer ersten Schätzung auf mindestens 1.500 Euro belaufen. Es wurden Strafverfahren gegen Jugendlichen eingeleitet.

Zwei aufmerksamen Zeugen, einem Mann und einer Frau, die beide umgehend den Notruf wählten, ist es zu verdanken, dass die Personalien der Jugendliche und möglicherweise weitere Straftat verhindert werden konnten.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei: Wählen Sie sofort den Notruf 110, wenn Sie Straftaten beobachten oder sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet hat – auch wenn Sie selbst vielleicht nicht unmittelbar betroffen sind. Ihr Hinweis kann dazu beitragen Opfern schnell zu helfen, Straftaten zu verhindern und Täter zu fassen. Der Notruf ist täglich 24 Stunden besetzt – auch nachts und an Feiertagen!

Lüneburg – Kanaldeckel ausgehoben

Ein aufmerksamer Zeuge meldete am 13.10.20, gegen 02.00 Uhr, zwei Personen, die in der Soltauer Straße Äste auf die Fahrbahn werfen und einen Kanaldeckel entfernt haben sollen. Eingesetzte Polizeibeamte trafen im Bereich Hasenburg einen 15-jährigen und einen 19 Jahre alten Tatverdächtigen an. Während des Einsatzes bemerkten die Polizeibeamten einen beschädigten Pkw Peugeot, auf den höchstwahrscheinlich ein weißes Fahrrad Lizzard, geworfen worden war. Es besteht der Verdacht, dass der 15-Jährige bzw. der 19-Jährige den Pkw beschädigt haben. Das Fahrrad wurde von der Polizei sichergestellt. Der Jugendliche wurde nach Hause gebracht. Die Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ein.

Lüneburg – Taschendieb griff zu

Einer 80 Jahre alten Lüneburgerin wurde am Vormittag des 12.10.20 aus der Handtasche gestohlen. Die Seniorin hielt sich gegen 11.30 Uhr in einer Bäckerei in der Straße Am Sanda auf, als sich der Vorfall ereignete. In der Geldbörse befand sich auch der Personalausweis der 80-Jährigen. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.


Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de
übermittelt durch news aktuell
Zum Original-Artikel