(ots)

Lüneburg

Bettwäsche entwendet – Detektiv erkennt Ladendieb

Am 15.09.20 entwendete ein 34-jähriger um 16:50 Uhr Bettwäsche im Wert von knapp 50 Euro aus der Auslage eines Geschäftes An den Brodbänken. Anschließend entfernte er sich vom Geschäft. In einer Nebenstraße konnte der Ladendetektiv den ihm bekannten Ladendieb mit der Bettwäsche in der Hand anhalten und die Polizei informieren. Ein Strafverfahren wegen Diebstahls wurde eingeleitet.

Erfolgloser Einbruchsversuch in ein Friseurgeschäft

Erfolglos versuchten Täter in ein Friseurgeschäft in der Heiligengeiststraße einzubrechen. In der Nacht vom 14.09.20 – 15.09.20 zwischen 19:30 bis 08:50 Uhr versuchten sie durch die Eingangstür Zutritt zu den Innenräumen zu bekommen, dieses scheiterte jedoch. Wer in diesem Zeitraum etwas gesehen hat, melde dies der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131-8306-2215.

Fahrrad entwendet – Täter durch Bundespolizei gestellt

Am 15.09.20 wurde in der Zeit von 7:50 – 16:00 Uhr ein hochwertiges GHOST Mountainbike in der Bahnhofstraße entwendet. Kurze Zeit später wurde das Fahrrad über ein Online-Anzeigenportal zum Verkauf angeboten. Der 14-jährige Besitzer des Fahrrades erkannte dieses wieder und verabredete sich mit dem Verkäufer zum angeblichen Kauf. Als der „Verkäufer“ zum Treffpunkt erschien, wurde er dank der Unterstützung der Bundespolizei Lüneburg in Empfang genommen. Für die hinzugerufene Polizei Lüneburg handelte es sich bei dem 19-jährigen Täter um einen alten Bekannten. Ein verbotenes Einhandmesser hatte der Täter auch noch dabei. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls und des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Zwei jugendliche Ladendiebe ertappt

Am 15.09.20 entwendeten zwei 16-jährige, weibliche Jugendliche gegen 14:45 Uhr mehrere Kleidungsstücke aus einem Geschäft in der Straße Am Markt. Hierbei wurden sie von dem Ladendetektiv beobachtet und anschließend gestellt. Der hinzugerufenen Polizei gegenüber gaben die Mädchen zu, am gestrigen Tag bereits Modeschmuck aus dem gleichen Geschäft entwendet zu haben. Der Wert der Kleidung beläuft sich auf knappe 300 Euro. Beide Jugendliche erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls.

Täter versucht Parkautomaten aufzubrechen – 3000 Euro Schaden

Am 15.09.20 wurde von 03:03 – 03:13 Uhr versucht, einen Kassenautomaten/Parkautomaten in der Kalandstraße aufzubrechen. Als dieses misslang, entfernte sich der unbekannte Täter und hinterließ einen Schaden in Höhe von 3000 Euro. Wer Hinweise zur Tat hat, melde dies der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131-8306-2215.

Täter verletzt sich bei Einbruch – Diebesgut unbekannt

Am 15.05.20 brach in den Nachmittagsstunden zwischen 14:50 und 17:00 Uhr ein unbekannter Täter in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Soltauer Straße ein. Beim Eindringen durch die Eingangstür verletzte sich der Täter augenscheinlich und verlor etwas Blut, welches er wieder wegwischte. Er durchsuchte die Wohnung komplett und flüchtete dann mit noch unbekanntem Stehlgut. Wer Hinweise zur Tat hat, melde sich bei der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131-8306-2215.

Scheibe bei BMW eingeschlagen – Wodka entwendet

In der Nacht vom 14.09.20 auf den 15.09.20 schlug ein Unbekannter im Heidkamp in der Zeit zwischen 22:00 – 09:20 Uhr die hintere linke Scheibe eines BMW ein und entwendete eine auf der Rückbank liegende Flasche Wodka. Wer etwas gesehen hat, meldet dies an die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131-8306-2215.

Radfahrerin übersehen – 14-jährige kommt leicht verletzt ins Krankenhaus

Zu einem Unfall kam es am 15.09.20 um 14:45 Uhr in der Soltauer Straße. Eine 88-jähriger Renault Modus Fahrer bog von der Soltauer Straße nach rechts in den Oedemer Weg ein. Hierbei übersah sie die aus der Soltauer Straße kommende 14-jährige Fahrradfahrerin auf dem Radweg mit ihrem Pegasus-Rad. Beim Zusammenstoß wurde die 14-jährige leicht verletzt und in das Krankenhaus verbracht.

Unfall durch Fußgänger – Fußgänger flüchtet und hinterlässt seine Versichertenkarte

Am 15.09.20 lief um 15:41 Uhr ein vermutlich alkoholisierter 42-jähriger Mann auf die Fahrbahn in der Bleckeder Landstraße. Eine 29-jährige Ford Fiesta Fahrerin musste stark bremsen, um eine Kollision zu vermeiden. Dies sah der hinter ihr fahrende 25-jährige Skoda Fabia Fahrer zu spät und fuhr ihr hinten drauf. Der Fußgänger flüchtete, verlor aber aus Versehen eine Versichertenkarte. Er wird sich nun wegen Verkehrsunfallflucht verantworten müssen. Der Schaden beläuft sich auf 1.500 Euro. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Weitere Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131-8306-2215, entgegen.

Unbekannter beschädigt Scheibe vermutlich mit Zwille

Vom 14.09.20 – 15.09.20 in der Zeit von 19:00 – 05:00 Uhr beschädigte ein Unbekannter mit diversen kleinen Steinen und vermutlich einer Zwille die Fensterscheibe eines Gebäudes in der Friedrich-Penseler-Straße. Das Fenster weist mehrere 10 cm große Einschlagstellen auf. Der Schaden beläuft sich auf 2.500 Euro. Wer Hinweise zur Tat hat, meldet diese der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131-8306-2215.

Bleckede – Unbekannter springt aus fahrendem PKW – Auto rollt gegen eine Hauswand

Am 16.09.20 sollte um 10:27 Uhr der männliche Fahrer eines Renault Clio durch eine Polizeistreife kontrolliert werden. Hier entzog er sich der Kontrolle, indem er versuchte, vor der Polizei zu flüchten. Nach circa tausend Metern gab er die Flucht auf und sprang in der Einmündung Eichendorffstraße / Breetzer Straße aus dem noch fahrenden Clio. Das Auto rollte ohne ihn durch einen Vorgarten und kollidierte leicht mit einer Hauswand. Nur durch Zufall wurde hierbei kein Passant verletzt. Der Fahrer flüchtete zu Fuß. Fahndungsmaßnahmen führten nicht zum Erfolg. Letztmalig wurde der Fahrer in der Straße An der Trift/Sonnenweg gesehen. Der verunfallte Wagen wurde durch die Polizei sichergestellt und abgeschleppt. Die Ermittlungen dauern an. Ein Strafverfahren wegen der Verkehrsunfallflucht wurde erstmal gegen Unbekannt eingeleitet. Der Fahrer trug bei der Flucht eine schwarze Trainingshose und eine rote Trainingsjacke. Wer Hinweise zum Fahrer geben kann, meldet sich bei der Polizei Bleckede Tel.: 05852-95117-0.

Bardowick – Unbekannte entwenden Audi Q 5

Vom 15.09.20 auf den 16.09.20 entwendeten Unbekannte zwischen 15:00 – 08:45 Uhr in der Straße Im Kuhreiher einen Audi Q 5, welcher auf dem Grundstück eines Autohauses abgestellt war. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise an die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131-8306-2215.

Oldendorf / Luhe – Täter entwendet mehrere hundert Euro aus Bäckerei

Am 15.09.20 in der Zeit von 12:30 – 13:50 Uhr gelangte ein Unbekannter auf bislang unbekannte Art in die Verkaufsräume einer Bäckerei in der Salzhausener Straße. Hier entwendete er die Vormittagseinnahmen aus der Kasse, sowie zwei weiteren Geldkassetten mit mehreren hundert Euro Einnahmen. Ein Weidenkorb und ein Leinenbeutel hatte der Täter ebenfalls mitgenommen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Amelinghausen, Tel.: 04132-80887-0 zu melden.

Reppenstedt – Korrektur zur Pressemitteilung vom 15.09.20: Unfall durch Fußgänger – Fußgänger flüchtet – zwei PKW beschädigt

Am 14.09.20 überquerte um 11:00 Uhr ein ca. 80-jähriger männlicher Fußgänger die Fahrbahn in der Dachtmisser Straße auf Höhe des Friedhofes ohne auf den Verkehr zu achten. Die 51-jährige Fahrerin eines Peugeot 107 leitete eine Vollbremsung ein, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der hinter ihr befindliche 30-jährige Fahrer eines Bestatterfahrzeugs der Marke Daimler Vito konnte nicht mehr ausweichen und fuhr ihr hinten auf. Hierbei verletzte er sich leicht und wurde in das Krankenhaus verbracht. Der Fußgänger flüchtete in Richtung Reppenstedt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Bardowick, Tel.: 04131-79940-0 zu melden.

Barendorf OT Radenbeck – Fahrer wiederholt ohne Führerschein unterwegs

Der 26-jährige Fahrer eines Ford Mondeo wurde am 15.09.20 um 7:10 Uhr durch die Polizei in der Ringstraße kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass er zum wiederholten Mal ohne Führerschein unterwegs war. Außerdem stand er deutlich unter Drogen. Ihn erwartet nun erneut ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Fahrens unter Drogeneinfluss.

Melbeck – Rollerfahrer ohne Führerschein unterwegs

Am 15.09.20 stellte die Polizei einen 19-jährigen Rollerfahrer auf der Kreisstraße 7 in Melbeck fest. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein hatte. Ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

Am 16.09.20 wurden in der Stadt und in den Landkreisen Lüneburg, Lüchow-Dannenberg und Uelzen Verkehrskontrollen durchgeführt. Es wurden insgesamt 21 Verstöße in 2 Stunden festgestellt. Diverse Autofahrer hatten ihren Sicherheitsgurt nicht angelegt oder das Handy in der Hand. Entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren wurden eingeleitet.

übermittelt durch news aktuell
Zum Original-Artikel

Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de