Das Künstlerpaar Marlene Seibel und Sebastian Koepke-Millon zeigt in seiner Ausstellung „what’s left“ eigene Skulpturen, Fotografien und Zeichnungen und lädt außerdem zu einem Benefiz-Hausflohmarkt ein.

Der kleine Ort, weithin bekannt durch die Barnstedter Benefiz-Musikmeile, ist zurzeit eine einzige Baustelle. Die Meile findet dennoch auch in diesem Jahr statt – diesmal aufgrund von Corona allerdings als „Satelliten-Meile“. Ein Satellit im wahrsten Sinne des Wortes ist dabei die Station bei der Alten Mühle, mitten im gesperrten Ortsdurchgang. Von allen Seiten ist jedoch auch dieser Teil der Musikmeile – ab der Straßensperrung zumindest zu Fuß – erreichbar.

Das Künstlerpaar, das in der Barnstedter Mühle lebt und arbeitet, freut sich auf Kunstinteressierte sowie Trödelbegeisterte – neben der Ausstellung gibt es beim Benefiz-Hausflohmarkt Küchenutensilien, viele Bücher und Kleinkram zu entdecken. Der Erlös kommt dem Verein Zeltschulen zugute, der in Flüchtlingslagern im Libanon und Syrien einfache aber effiziente Schulen betreibt. Mehr Infos unter: www.panik-und-paprika.de und www.marleneseibel.de

Veranstaltungsdaten:
Samstag, 05.09.2020, 11-16 Uhr, Hauptstraße 46, Barnstedt (mit dem Auto bis Baustelle frei über Melbeck/Umleitung in Richtung Bardenhagen)

Kontaktdaten:

Panik und Paprika
Alte Mühle Barnstedt
Hauptstraße 46
21406 Barnstedt
0 176 / 23 58 43 82
sebastian.koepke-millon@panik-und-paprika.de