(ots)

Körperverletzungsdelikte

Lüneburg/ Innenstadt

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es im Bereich der „Brausebrücke“ Bei der Abtsmühle zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Zwei Männer aus dem Iran (30 und 36 Jahre alt) gaben an, mit einer vierköpfigen Personengruppe in Streit geraten zu sein. Der Streit gipfelte in Schlägen mit Fäusten und einer Glasflasche. Die vier Männer, mutmaßlich Afghanen, entkamen unerkannt.

Hinweise bitte an die Polizei unter Tel.: 04131/8306-2215

Lüneburg/ Hagen

Am frühen Sonntag-Morgen gerieten in einer Kneipe im Ortsteil Hagen mehrere angetrunkene Männer im Rahmen eines Dartturnieres in Streit. Ein 28-jähriger Lüneburger geriet hierbei mit zwei amtsbekannten Zechenden körperlich aneinander. Alle verletzten sich leicht und wiesen sich die Schuld gegenseitig zu.

Bleckede

Auch in einer Gaststätte in Bleckede zeigte sich, dass die Hemmschwelle nach Aklkoholkonsum mitunter deutlich zu gering ist. Hier schlug ein 25-jähriger Bleckeder einem 29-Jährigen aus Dahlenburg einen Zahn aus.

Einbrüche

Neetze

Zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus kam es im Zeitraum von Donnerstag-Nachmittag bis Freitag-Nachmittag im Jürgenstorfer Weg in Neetze. Der oder die unbekannten Täter schlugen eine Scheibe ein und konnten so in das Haus gelangen, um es nach Diebesgut zu durchsuchen. Ob etwas entwendet worden ist, ist bislang unklar.

Hinweise zu Beobachtungen bitte an die Polizei unter Tel.: 04131/8306-2215

Trunkenheitsfahrten

Bardowick

Ein 27-Jähriger aus dem Landkreis Harburg steht im Verdacht, in der Nacht zu Samstag gegen 03:00 Uhr betrunken gefahren zu sein. Er hatte zuvor mit einer Bekannten in Bardowick Alkohol konsumiert und hat sich dann, so ergaben polizeiliche Ermittlungen, an das Steuer seines VW Golf gesetzt und sei losgefahren. Nach erfolgter Blutentnahme musste er seinen Führerschein der Polizei übergeben.

Lüneburg/ Adendorf

Dass es nicht ratsam ist, betrunken Fahrrad zu fahren, mussten gleich in doppelter Hinsicht zwei Pedalritter erfahren.

Ein 25-jähriger Lüneburger befuhr am späten Freitag-Abend mit 1,85 Promille Alkohol im Blut die Altenbrückertorstraße, stürzte hierbei und verletzte sich leicht.

Lediglich eine Stunde später geriet auch ein 51-jähriger Adendorfer zwischen den Ortschaften Lüneburg und Adendorf OT Erbstorf alkoholbedingt ins Straucheln. Er zog sich Kopfverletzungen zu. Ein Atemalkoholtest ergab bei diesem 1,65 Promille.

Bei beiden veranlasste die Polizei die Durchführung einer Blutentnahme. Zusätzlich dazu erwartet beide ein Strafverfahren.

Streitigkeiten um Maskenpflicht

Weil sich zwei 17-jährige Braunschweiger nicht an die Maskenpflicht im Metronom hielten, wurden sie von einem Zugbegleiter darauf hingewiesen. Sie zeigten sich daraufhin uneinsichtig und pöbelten herum. Daraufhin endete die Fahrt am Lüneburger Hauptbahnhof. Hier wurden sie von der Polizei in Empfang genommen. Beide dürfte ein Bußgeld erwarten.

Verkehrsunfälle

Brietlingen

Ein 52-jähriger Motorradfahrer verletzte sich, als er am Samstag-Nachmittag mit seiner BMW beim Überholen eines Wohnmobiles mit einem entgegenkommenden VW kollidierte und hierbei stürzte. Er musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Lüneburg

Bereits am Freitag-Vormittag wollte der 55-jährige Fahrer eines Renault Megane vom Marienplatz aus kommend in die Waagestraße einbiegen. Hierbei übersah er einen 89-jährigen Lüneburger, welcher mit seinem Pedelec auf dem neben der Fahrbahn befindlichen Radweg fuhr. Dieser stürzte und verletzte sich nicht unerheblich.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kollidierten in der Dahlenburger Landstraße zwei junge Radfahrer. In Höhe der Einmündung Pulverweg stürzten beide und zogen sich leichte Verletzungen zu.

Randalierer

Lüneburg

Völlig außer Rand und Band war ein 34-jähriger Adendorfer. Ohne erkennbaren Grund schlug er die Scheibe eines Restaurants am Domänenhof ein. Hierbei wurde ein Gast verletzt. Anschließend zerstörte der betrunkene Mann Mobiliar und beschädigte einen geparkten Pkw. Beim Eintreffen der Polizei zeigte er sich immer noch derart aggressiv, dass er nur mittels Pfeffersprayeinsatz gebändigt werden konnte. Da der Aggressor sich an den Scherben selbst verletzt hatte, musste er im Klinikum behandelt werden. Auch dort war er später kaum zu beruhigen.

Sachbeschädigung – Täter gefasst

Lüneburg/ Innenstadt

Drei junge Männer wurden durch aufmerksame Zeugen dabei beobachtet, wie sie eine Scheibe in der Lüneburger Innenstadt einschlugen. Nach kurzer Flucht konnten sie durch eingesetzte Polizeikräfte gestellt und identifiziert werden. Gegen alle wurde nun ein Strafverfahren eingeleitet.

Lüneburg/ Häcklingen

Im Zeitraum von Freitag bis Sonntag begaben sich bislang unbekannte Personen auf das Grundstück der Grundschule bzw. des Kindergartens im Embser Kirchweg in Lüneburg. Hier wurden nicht nur reichlich Müll und Scherben hinterlassen, sondern auch ein Zaun, ein Schild und ein Türrahmen beschädigt

Hinweise zu Beobachtungen bitte an die Polizei unter Tel.: 04131/8306-2215


Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell
Zum ausführlichen Polizeibericht

Hinterlasse einen Kommentar