(ots)

Lüneburg – Tatverdächtiger nach versuchter schwerer Brandstiftung vorläufig festgenommen

Einen 21 Jahre alten, polizeilich bekannten Tatverdächtigen haben Polizeibeamte am 12.08.20, gegen 02.50 Uhr, vorläufig festgenommen. Es besteht der dringende Verdacht, dass der alkoholisierte 21-Jährige im Sültenweg den Inhalt eines Altkleidercontainers und in der Straße Finkenberg die Markise eines Wohnhauses sowie einen Holzschuppen in Brand gesteckt hat. Ein aufmerksamer Zeuge hatte den Brand im Sültenweg gegen 01.40 Uhr gemeldet und zudem sehr gute Täterhinweise gegeben, sodass der 21-Jährige unweit eines der Brandorte entdeckt und in Folge vorläufig festgenommen werden konnte. Der 21-Jährige ist in der Vergangenheit wegen verschiedener Delikte, darunter auch Brandstiftungen, polizeilich in Erscheinung getreten. Bei seiner Festnahme am Mittwoch stand er erheblich unter Alkoholeinfluss. Da es Hinweise auf einen möglichen Mittäter gab, wurde bei der folgenden Suche in den frühen Morgenstunden im Stadtteil Mittelfeld auch ein Hubschrauber eingesetzt. Brandermittler haben sich die Brandorte noch am Mittwochvormittag angeschaut. Die Höhe der entstandenen Sachschäden konnte noch nicht beziffert werden, belaufen sich nach einer ersten Schätzung jedoch auf ca. 10.000 Euro. Menschen wurden bei den Bränden nicht verletzt. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Lüneburg – betrunkenen Vandalen in Gewahrsam genommen

Einen betrunkenen Vandalen musste die Polizei in den Nachtstunden zum 12.08.20 auf dem Parkplatz des Psychiatrischen Klinikums in Gewahrsam nehmen. Der mit 2,2 Promille alkoholisierte 32-Jährige aus Lüneburg war bereits im Verlauf des Abends aufgefallen und hatte einen Platzverweis bekommen. Gegen 02:30 Uhr beschädigte der Lüneburger dann einen angestellten Pkw Toyota, so dass ein Sachschaden von gut 150 Euro entstand. Neben dem eingeleiteten Strafverfahren wurde der Mann in Gewahrsam genommen.

Lüneburg – Geldscheine aus der Geldbörse gezogen – Trickdieb überrumpelt Seniorin

Unter dem Vorwand Geld wechseln zu wollen, überrumpelte ein unbekannter „Trickdieb“ eine 72-Jährige in den Mittagsstunden des 11.08.20 auf einem Parkplatz in der Gaußstraße. Dabei legte der Täter plötzlich ein Tuch leicht über die Geldbörse und ergaunerte unbemerkt diverse Geldscheine. Der Täter wird mit südländischer Erscheinung, 45 Jahre, mit Haarkranz und rotkariertem Hemd beschrieben. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg – „Achtung Diebstähle beim Baden“ – Polizei warnt

Zu bis dato zwei bei der Polizei angezeigten Diebstählen im Umfeld der Ilmenau kam es in den letzten Tage. In den Morgenstunden des 10.08.20 gegen 09:00 Uhr griff sich ein Unbekannter im Düvelsbrooker Weg den Rucksack einer 23-Jährigen und verschwand. In den Abendstunden des 11.08.20 zwischen 18:00 und 19:00 Uhr nutzten vermutlich zwei Täter die Abwesenheit beim Baden eines 14-Jährigen im Bereich Rote Schleuse aus und nahmen das Mobiltelefon mit. Die Polizei mahnt grundsätzlich zur Umsicht: „Lassen Sie keine Wertgegenstände unbeaufsichtigt zurück bzw. nehmen Sie zum Baden keine Wertsachen mit“.

Lüneburg – Polizei ertappt 18-Jährigen mit gestohlenem Fahrrad, jedoch mit Marihuana

Wegen des Verdachts des Diebstahls und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt die Polizei gegen einen 18 Jahre alten jungen Mann aus der Samtgemeinde Ilmenau nach einer Kontrolle in den späten Abendstunden des 11.08.20 in der Rackerstraße. Der junge Mann gegen 00:00 Uhr ohne Licht auf dem Gehweg unterwegs, als ihn Beamte kontrollierten. Dabei stellte sich heraus, dass er sich das Fahrrad am Bahnhof unberechtigt „genommen“ hatte; will es angeblich gefunden haben. Parallel stellten die Beamten bei dem Heranwachsenden Marihuana sicher.

Lüneburg – Zeugen beobachten möglichen Exhibitionisten – Polizei leitet Strafverfahren ein

Wegen möglicher Exhibitionistischer Handlungen ermittelt die Polizei gegen einen 43-Jährigen aus der Region Lüneburg. Zeugen hatten den Mann in den frühen Abendstunden des 11.08.20 gegen 18:45 Uhr in der Nähe des Spielplatzes der Gesamtschule in der Graf-Schenk-von- Stauffenberg-Straße im Gebüsch angetroffen. Dabei hantierte der Mann an seinem Geschlechtsteil. Er selbst gab an, dass er urinieren musste. Die Polizei leitete strafprozessuale Maßnahmen ein und erteilte einen Platzverweis. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Amt Neuhaus, OT. Laake – 600 Liter Dieselkraftstoff abgezapft

Gut 600 Liter Dieselkraftstoff zapften Unbekannte in der Nacht zum 11.08.20 aus einem Radlader, einem Lkw und einem Traktor auf einem Betriebsgelände einer Spedition in der Elbstraße ab. Die Täter hatten sich auf das umfriedete Grundstück begeben und den Diesel abtransportiert. Hinweise nimmt die Polizei Neuhaus, Tel. 038841-619521, entgegen.


Kontaktdaten:

keine

übermittelt durch news aktuell

Hinterlasse einen Kommentar