(ots)

Bardowick – Nachbar zu laut – ins Gesicht geschlagen

Weil es nebenan zu laut war, ging ein 26 Jahre alter Anwohner in der Krugstraße am 30.06.20, um kurz nach 00.00 Uhr, zu seinem 25 Jahre alten Nachbarn. Der Ältere beschwerte sich über die Lautstärke und soll den 25-Jährigen geohrfeigt haben bevor er zurück in seine Wohnung ging. Der 25-Jährige suchte den Nachbarn in Folge seinerseits in der Wohnung auf, wo er ihn geschlagen und gekratzt haben soll. Gegen beide Männer wurden Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Lüneburg – Betrüger erhält Zugriff auf Computer – mehrere tausend Euro Schaden

Ein unbekannter Täter hat einen 58 Jahre alten Lüneburger unter Vorspiegelung falscher Tatsachen davon überzeugt ihm einen sogenannten Teamviewer-Zugriff auf seinen Computer zu gewähren. In Folge erlangte er Zugangsdaten eines vom 58-Jährigen genutzten Service für Online Banking und führte mehrere Transaktionen aus. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.

Lüneburg – Pkw zerkratzt – Zeuge verfolgt und stellt amtsbekannten Täter

Die Polizei leitete gegen einen polizeilich bekannten 41-Jährigen ein, der im dringenden Verdacht steht am Morgen des 30.06.20, gegen 06.15 Uhr, einen Opel, der auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Sülfmeisterstraße abgestellt war, beschädigt zu haben. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ja 1.000 Euro. Ein 56-jähriger Audi-Fahrer hatte gegen 07.05 Uhr in seinem Pkw sitzend am St. Lambertiplatz gestanden und ein lautes Kratzgeräusch gehört. Nachdem er festgestellt hatte, dass an seinem Pkw ein Schaden von ca. 3.000 Euro entstanden war, verfolgte er den Täter in Richtung Sülztorstraße. Der 41-Jährige wurde von der hinzugerufenen Polizeistreife in ein Psychiatrisches Klinikum gebracht. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen Sachbeschädigungen am Opel sowie dem Audi eingeleitet.

Bereits am Montag, zwischen 10.15 und 10.20 Uhr, fügte ein Unbekannter einem VW, der auf dem Parkplatz eines Geldinstituts im Oedemer Weg abgestellt war, einen langen Kratzer zu. In der Straße Bei der St. Johanniskirche wurden am 20.06.20, gegen 20.10 Uhr, drei Pkw unterschiedlicher Marken zerkratzt, so dass jeweils Sachschäden von ca. 1.000 Euro an den Pkw entstanden. Es ist nicht auszuschließend, dass der 41-Jährige auch für diese Taten in Frage kommt.

Melbeck – Sattelzug in Schlangenlinien unterwegs – Fahrer betrunken

Zeugen beobachteten auf der B4 und B 209 einen Sattelzug, der von einem 51-jährigen Fahrer über mehrere Kilometer in Schlangenlinien geführt wurde. Die Zeugen alarmierten die Polizei. Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der Fahrer des Sattelzuges unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,78 Promille. Der Führerschein des 51-Jährigen wurde sichergestellt, ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Lüneburg – Dieselkraftstoff aus Lkw abgezapft

Zwischen dem 27. und 29.06.20 zapften unbekannte Täter aus einem Lkw, der auf einem Lkw-Parkplatz in der Hamburger Straße abgestellt war, ca. 220 l Dieselkraftstoff ab und entwendeten diesen. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Radfahrerin nach Verkehrsunfall leicht verletzt

Am 30.06.20, gegen 07.25 Uhr, bog der 64 Jahre alte Fahrer eines VW von der Reichenbachstraße nach rechts in die Straße Im Wendischen Dorfe ein. Hierbei übersah er eine 33-Jährige, die mit ihrem Fahrrad den rechten Radweg der Reichenbachstraße in Richtung Am Schifferwall befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die 33-Jährige stürzte und sich verletzte. Ein Rettungswagen brachte sie in das Klinikum. An Pkw und Fahrrad entstanden zusätzlich Sachschäden von ca. 2.500 Euro.

Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell
Zum Original-Artikel