(ots)

Stadtgebiet Lüneburg:

Am frühen Freitagabend wird ein Kleintransporter durch die Polizei kontrolliert. Beim polnischen Fahrzeugführer wird ein Atemalkoholwert von 2,8 Promille festgestellt. Eine Blutentnahme wird angeordnet. Dem Mann wird das Führen von fahrerlaubnispflichten Kraftfahrzeugen in Deutschland untersagt.

Ein Strafverfahren wird eingeleitet.

Etwa zur gleichen Zeit kommt es zu einem Verkehrsunfall im „Eulenweg“. Ein 23-jähriger Deutscher missachtet mit seinem E-Bike das Rotlicht der Ampel, wird von einem Pkw erfasst und leicht verletzt. Der junge Mann steht unter Alkoholeinfluss. Sein Atemalkoholwert liegt bei 0,54 Promille. Eine Blutentnahme wird durchgeführt.

Jetzt hat der Mann nicht nur „Kopfschmerzen“, sondern muss sich noch in einem Strafverfahren verantworten.

Am Samstagmittag kommt es zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt 4 leicht verletzten Personen:

Ein 82-jähriger Autofahrer erleidet während der Fahrt einen Schwächeanfall. Dadurch gerät auf die Gegenfahrbahn und kollidiert mit einem entgegenkommenden Pkw.

Sowohl der 82-jährige Autofahrer, als auch seine beiden Insassen sowie der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeuges werden nach der Kollision mit leichten Verletzungen ins Klinikum Lüneburg verbracht. Es entsteht ein Sachschaden von ca. 7000 Euro.

Die Überprüfung der Fahrtauglichkeit des Unfallverursachers dauert noch an.

Am Samstag fanden einige kleinere Demonstrationen im Innenstadtgebiet statt.

Die Versammlungen hatten die Themen „Tierrechte“ und „Aufmerksamkeit auf das Grundgesetz richten“. Eine Versammlung richtete sich gegen die Räumung der Bauwagensiedlung „UNFUG“.

Alle Versammlungen verliefen ohne größere Vorkommnisse.

Neetze: Am Samstagvormittag beschädigt ein 48-jähriger Autofahrer beim Ausparken einen anderen Pkw und flüchtet zunächst. Der Vorfall wird durch Zeugen beobachtet, die die Polizei verständigen.

Der Autofahrer kann an seiner Wohnanschrift angetroffen werden.

Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme stellen die Beamten fest, dass dieser unter dem Einfluss von Drogen steht. Eine Blutprobenentnahme wird angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Mehrere Strafverfahren werden eingeleitet.

Adendorf: Zwischen Freitag- und Samstagmorgen brechen unbekannte Täter in ein Küchenfachgeschäft an der Artlenburger Landstraße ein. Dabei richten sie einen Schaden von mehreren tausend Euro an.

Am späten Samstagabend veranstalten zwei Autofahrer in der Artlenburger Landstraße ein kleines Wettrennen. Was sie allerdings nicht ahnten ist, dass zwei zivile Polizeibeamte ihre Zuschauer waren. Einen 23-jährigen Adendorfer konnte die Polizei stellen. Ein Strafverfahren wird eingeleitet.

Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell
Zum Original-Artikel