(ots)

Lüneburg – Einbrecher festgenommen

Ein 19 Jahre alter Mann steht im dringenden Verdacht am 26.06.20, gegen 01.30 Uhr, in einen Drogeriemarkt in der Grapengießerstraße eingebrochen zu sein. Der 19-Jährige wurde von einer Polizeistreife am Tatort vorläufig festgenommen. Bei sich hatte er diverse Flaschen Parfüm. Der 19-Jährige ist bereits in der Vergangenheit im Zusammenhang mit Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten und auch rechtskräftig verurteilt worden. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen, ob er für weitere Taten in Frage kommt, dauern an.

Lüneburg – volltrunken mit dem Fahrrad unterwegs

Ein stark alkoholisierter Fahrradfahrer stürzte am Abend des 25.06.20 in der Straße Gut Wienebüttel mit seinem Fahrrad. In Folge des Sturzes erlitt der 58-Jährige Gesichtsverletzungen, die im Klinikum medizinisch versorgt wurden. Das blaue Fahrrad der Marke Giant, so räumte der 58 Jahre alte Mann spontan gegenüber den Polizeibeamten ein, habe er gestohlen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,42 Promille. Dem 58-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, das Fahrrad wurde sichergestellt und Strafverfahren wegen der Trunkenheitsfahrt und des Diebstahls gegen ihn eingeleitet. Der rechtmäßige Eigentümer kann sich bei der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, melden, um sein Fahrrad zurückzubekommen.

Amelinghausen – Wer schlägt muss gehen – 10 Tage weggewiesen

Zwischen einer 61-Jährigen und ihrem fünf Jahre älteren Lebensgefährten kam es am 25.06.20 in der Mittagszeit zu einem Streit. Der 66-Jährige schlug der Frau mehrfach ins Gesicht und nahm sie in den Schwitzkasten. Beide standen unter Alkoholeinfluss; Alkoholtests ergaben für beide Werte von mehr als ein Promille. Der 66-Jährige wurde für 10 Tage weggewiesen. Gegen ihn wurde zudem ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Reppenstedt – Scheibe eingeschlagen

Zwischen dem 24.06.20, 15.30 Uhr, und dem 25.06.20, 09.30 Uhr, schlugen unbekannte Täter eine Seitenscheibe eines VW Beetle ein, der im Habichtsweg abgestellt war. Gestohlen wurde aus dem Pkw nichts. Vermutlich wurden die Täter bei der Tatausführung gestört. Es entstand Sachschaden von ca. 400 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Reppenstedt, Tel.: 04131/244480, entgegen.

Lüneburg – Fahrräder gestohlen

Diverse Fahrräder unterschiedlicher Marken wurden von unbekannten Tätern in der Nacht zum 25.06.20 von unbekannten Tätern gestohlen. Insgesamt wurden 14 Fahrraddiebstähle angezeigt, die sich zwischen dem Mittwochabend, 23.00 Uhr, und Donnerstag, 04.30 Uhr, ereigneten. Die Fahrräder wurden in der Planckstraße, Virchowstraße, Bertha-von-Suttner-Straße und der Carl-von-Ossietzky-Straße gestohlen wurden. Es ist anzunehmen, dass diese Fahrräder von professional vorgehenden Fahrraddieben gestohlen und mit einem Transporter abtransportiert wurden. Die entstandenen Schäden belaufen sich auf ca. 4.800 Euro. Zeugen, die etwas beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Lüneburg – „Schmierfinken“ in der Innenstadt unterwegs

Unbekannte Täter haben Sachschäden von mehreren tausend Euro verursacht, indem sie zwischen dem 24. und 25.06.20 Schriftzüge an diverse Gebäude sprühten. Betroffen sind Gebäude in den Straßen Auf dem Meere, Am Altenbrücker Ziegelhof, Auf dem Michaeliskloster und Am Graalwall. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Embsen – nach Unfall geflüchtet – Zeugen gesucht

Ein bislang unbekannter Fahrer stieß am 25.06.20, zwischen 13.40 und 15.15 Uhr, gegen einen roten Opel Corsa, der auf dem Parkplatz einer Schule in der Bahnhofstraße abgestellt war. An dem Opel entstand Sachschaden von ca. 500 Euro. Der Unfallverursacher fuhr jedoch davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Melbeck, Tel.: 04134/909440, entgegen.

Lüneburg – volltrunkener Lkw-Fahrer – 2,8 Promille

Am 25.06.20, gegen 18.10 Uhr, meldete eine aufmerksame Zeugin einen offenbar unter Alkoholeinfluss stehenden Lkw-Fahrer im Bereich Neu Häcklingen. Der 45 Jahre alte Fahrer aus Polen konnte kurz darauf von einer Polizeistreife in der Uelzener Straße kontrolliert werden. Bei der Kontrolle bestätigte sich der Verdacht der Zeugin als richtig. Der Lkw-Fahrer pustete bei einem Alkoholtest einen Wert von 2,8 Promille. Dem 45-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, das Führen eines Kraftfahrzeugs innerhalb Deutschlands wurde ihm untersagt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Den Schlüssel des Lkw stellten die Polizeibeamten vorsichtshalber sicher.

Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell
Zum Original-Artikel