(ots)

– Landkreis Lüneburg –

Verkehrsunfälle mit leicht verletzten Radfahrerinnen

Am Freitag gegen 15 Uhr befuhr eine 72-jährige Fahrradfahrerin den für beide Richtungen freigegebenen Radweg in der Salzstraße in Lüneburg. Ihr kam ein ca. 35-jähriger Mann mit seinem Fahrrad entgegen. Da der Mann zu weit links fuhr, musste die Radfahrerin ausweichen, verlor die Kontrolle über ihr Rad, stürzte und verletzte sich leicht. Der 35-Jährige fuhr einfach weiter, ohne sich um die Verletzte zu kümmern.

Am Sonntag gegen 03:50 Uhr stürzte eine alkoholisierte 23-jährige Radfahrerin in der Uelzener Straße in Lüneburg, als sie nach links abbiegen wollte. Nach Angaben der Radfahrerin wurde sie beim Abbiegen von einem hinter ihr fahrenden Pkw leicht touchiert, so dass sie zu Fall gekommen sei. Der Pkw habe sich unerlaubt vom Unfallort entfernt.

Pkw aufgebrochen

In der Nacht von Freitag auf Samstag brach ein unbekannter Täter ein auf einem Parkplatz Am Weißen Turm in Lüneburg geparkten BMW auf. Der Täter warf eine Scheibe ein und entwendete eine Geldbörse aus dem Fahrzeug.

Fahrraddiebe gestellt

Am Samstag gegen 17:10 Uhr versuchten 3 Jugendliche im Alter von 14 – 16 Jahren im Radspeicher am Lüneburger Bahnhof Fahrräder zu entwenden. Die Täter wurden im Nahbereich des Tatortes von der Polizei gestellt.

Häusliche Gewalt

Am Samstag gegen 21:45 Uhr kam es in einer Wohnung in der Wilhelm-Leuschner-Straße in Lüneburg zu einem lautstarken Streit. Ein 40-jähriger Mann beleidigte seine 33-jährigen Ehefrau massiv und zerstörte weite Teile des Wohnungsinventars. In der Familie lebt ein 8-jähriges Kind, dass durch den Vorfall stark verängstigt wurde. Noch bevor die Polizei vor Ort erschein, entfernte sich der Verursacher mit einem Pkw. Das Fahrzeug wurde kurze Zeit später von der Polizei angetroffen. Am Steuer saß der deutlich alkoholisierte 40-Jährige. Er pustete 1,24 Promille. Jetzt hat der Mann keinen Führerschein mehr und ihn erwarten mehrere Strafverfahren. Außerdem wurde er für 10 Tage aus seiner Wohnung weggewiesen.

Altpapiercontainer brennen

Am Sonntag gegen 03:15 Uhr wurden im Lüneburger Stadtteil Kaltenmoor durch unbekannte Täter mehrere Abfallcontainer in Brand gesetzt. Der Brand griff auf die Äste eines angrenzenden Baumes über. Die Feuerwehr Lüneburg löschte die Brände. Eine Gefahr für Wohngebäude bestand nicht. Während des Einsatzes wurde eine Polizeibeamtin aus einer der oberen Etagen eines Wohnkomplexes in der Dietrich-Bonhoeffer-Straße von einem Unbekannten mit einer Glasflasche beworfen. Die Flasche zersprang neben ihr auf dem Boden. Die Polizistin wurde durch eine Scherbe leicht am Bein verletzt.


Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell
Zum ausführlichen Polizeibericht

Hinterlasse einen Kommentar