(ots)

Stadt und Landkreis Lüneburg

Am Freitagnachmittag kam es in der Zeppelinstraße in Lüneburg zu einem schweren Motorradunfall. Ein 33-Jähriger aus der Samtgemeinde Gellersen wollte eine kurze Probefahrt mit einem zuvor von ihm reparierten Motorrad durchführen. Hierbei fuhr er von einem Firmengelände ungebremst auf die Straße. Ein 56-jähriger PKW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, sodass er den Motorradfahrer frontal erfasste. Dieser wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber schwer verletzt in eine Klinik geflogen.

Am Freitagnachmittag erhielt die Polizei Kenntnis von einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Pommernstraße in Reppenstedt. Im Verlaufe der Woche stiegen hier unbekannte Täter durch ein aufgehebeltes Küchenfenster ins Haus und durchsuchten das gesamte Haus. Es wurde u.a. Schmuck entwendet.

Stark alkoholisiert geriet ein 39-jähriger Fahrradfahrer aus dem LK Harburg auf einem abschüssigen Radweg im Munstermannskamp in der Freitagnacht gegen 00.55 Uhr vom Weg ab und fuhr gegen einen Straßenbaum. Er wurde hierbei schwer verletzt. Anschließend wurde ein Atemalkoholwert von 3,32 ‰ festgestellt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Ebenfalls alkoholisiert kam am Samstagabend gegen 21.00 Uhr ein 43-jähriger Pkw-Fahrer aus Wendisch Evern auf der L221 zw. Neetze und Lüneburg in Höhe des Industriegebiets Hafen nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach mit dem Fahrzeug. Er blieb hierbei unverletzt. Hier wurde ein Wert von 1,06 ‰ festgestellt. Der Führerschein wurde eingezogen, eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Am Sonntagmorgen gegen 08.20 Uhr wurde ein 35-jähriger Flüchtling aus dem Iran mit einem nicht versicherten E-Scooter vor dem Bardowicker Tore in Lüneburg fahrend angetroffen. Der Verstoß wurde ihm eingehend erklärt, die Weiterfahrt ausdrücklich untersagt. Es wurde ein Strafverfahren nach dem Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet. Nur 5 Minuten später fiel der gleiche Mann einer anderen Funkstreife im Bereich der Bastionstraße auf. Wieder fuhr er auf dem nicht versicherten E-Scooter, sodass ein weiteres Strafverfahren wegen der nun vorsätzlichen Tat eingeleitet wurde.

Schwer verletzt wurde ein 85-jähriger Senior aus Brietlingen beim Sturz mit einem sog. Pedelec im Scharnebecker Weg in Brietlingen. Der Unfall ereignete sich am Sonntag gegen 14.10 Uhr. Da kein Einfluss von außen ersichtlich war, dürfte die Geschwindigkeit des bis zu 25 km/h schnellen Pedelecs ursächlich für den Unfall sein.

In Deutsch Evern kam es am Sonntagabend zu einem Fall häuslicher Gewalt. Hier schlug und biss ein 31-jähriger seine 40-jährige Frau und wurde deshalb für 14 Tage polizeilich aus der Wohnung verwiesen. Ärgerlich für den Aggressor war zudem, dass die Polizei im Haus seine Indoor-Cannabis-Plantage gefunden und beschlagnahmt hat. Nun kommen auf den Mann mehrere Strafverfahren, u.a. auch ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, zu.

Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell
Zum Original-Artikel