(ots)

Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen – #Corona – Polizei setzt Präsenz- und Kontrollmaßnahmen in den Städten und Landkreisen auch mit den verschiedenen Ordnungsbehörden durch – positive Resonanz auf die Kontrollen der Allgemeinverfügungen

Ihre Präsenz- und Kontrollmaßnahmen zur Unterstützung der Ordnungsämter und Überwachung der verschiedenen Allgemeinverfügungen im Zusammenhang mit dem #Corona-Virus setzt und setzte die Polizei der Region auch in Zusammenarbeit mit Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei Lüneburg am kommenden Wochenende fort.

Dabei unterstützen die Beamten die Kontrollen der verschiedenen Geschäfte und Lokalitäten und sind insbesondere auch in den städtischen Bereichen Raum präsent, mahnen die Bürgerinnen und Bürgern zur Einhaltung der Regeln der #sozialenDistanz und kontrollieren auch die Einhaltung der Regeln der Allgemeinverfügung im öffentlichen Raum. Entsprechende Verstöße werden bei niedriger Einschreitschwelle geahndet und verfolgt.

Lüneburg – Wegweisung – Häusliche Gewalt ++ renitenter Ehemann schlägt Frau und Kind

Ein 38jähriger Ehemann schlug am Abend des 19.03.20 in der gemeinsamen Wohnung im Stadtteil Mittelfeld, erst seine Frau und traf dabei auch das gemeinsame erst wenige Monate alte Kind, welches die Mutter auf dem Arm trug. Schon in vergangener Zeit ist es zwischen den Eheleuten zu Streitigkeiten gekommen, bei denen die Polizei einschreiten musste. Am heutigen Abend eskalierte der Streit jedoch derart, dass der Mann wieder nach der Frau schlug, außerdem mit dem Fuß nach ihr trat. Die Frau und das Baby kamen zur vorsorglichen Untersuchung ins Klinikum, sie wurden nur leicht verletzt. Dem schlagenden Ehemann wurde von der Polizei untersagt, die Wohnung in den nächsten 14 Tagen zu betreten, außerdem darf er sich seiner Frau und dem Kind nicht nähern. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Lüneburg – wieder Einbrüche in Kfz Handel Betriebe

Die Täter wollten wahrscheinlich durch Gegenfahren mit einem PKW, die Schiebtür des Fahrzeugzubehörhandels in der Straße Bei der Keulahütte aufdrücken. Dabei lösten sie am späten Abend des 19.03.20 Alarm aus und flüchteten. Die hinzugezogene Polizei konnte Beschädigungen an der Glaseingangstür feststellen. Nach einer ersten Durchsicht im Geschäftsinneren konnte kein weiterer Schaden festgestellt werden. Vermutlich sind die Täter nicht hineingekommen und haben somit nichts entwenden können. An der Eingangstür entstand Sachschaden in noch nicht definierter Höhe.

Auch im zweiten angegangenen Objekt scheiterten die unbekannten Täter an der Alarmanlage. Im Kfz Handel in der Straße Bei der Pferdehütte schlugen die Täter eine Glasscheibe in der Tür ein und gelangten in das Objekt. Auch hier wurde der Alarm ausgelöst und die Täter machten sich ohne Diebesgut aus dem Staub. Es bleibt der Schaden am Gebäude in Höhe mehrerer hundert Euro.

In der Boecklerstraße wurde in der Nacht zum 20.03.20 die Tür eines Bürocontainers aufgebrochen. Dort erbeuteten die Täter Bargeld sowie Navigationsgeräte. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Brietlingen – Einbruch in Friseurgeschäft

In die Räume eines Friseurgeschäfts im Moorweg brachen Unbekannte in der Nacht zum 20.03.20 ein. Die Täter zerstörten die Verglasung der Eingangstür, gelangten ins Geschäft und durchsuchten dieses. Gestohlen wurde vermutlich nichts. Es entstand ein Sachschaden von gut 1000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Bardowick – Handy aus Einkaufstasche gestohlen

Die 69jährige war am Mittwoch 18.03.20 über die Mittagszeit in einem Discounter in der Großen Straße einkaufen und hatte ihr Mobiltelefon in ihrem Einkaufstrolli mitgeführt. Unbekannte Täter stahlen ihr das Telefon der Marke IPhone aus der Tasche, ohne dass sie etwas bemerkte. Die Polizei mahnt zur Umsicht. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Alt Garge – Einbruch ins Campingplatz-Büro

Unbekannte Täter stiegen über das Kellerfenster in das Bürogebäude des Campingplatzes in der Straße Am Waldbad ein. Die Tatzeit beläuft sich auf die Nacht vom 18.03.20 auf den 19.03.20. Der 50jährige Platzwart bemerkte den Einbruch am Donnerstagmorgen. Die Täter begingen mehrere Räume in dem Gebäude, entwendeten einen grauen Wandtresor, in welchem sich Bargeld in Höhe mehrerer hundert Euro befand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell
Zum Original-Artikel