(ots)

Lüneburg – Tresor sichergestellt – wo wurde er gestohlen?

Bereits am 05.02.20 stellten Ermittler der Polizei im Ortsteil Neu-Hagen einen aufgebrochenen Tresor sicher. Bislang konnte der Tresor noch keiner konkreten Straftat zugeordnet werden. Hinweise, wo dieser Tresor entwendet wurde, nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. ++ Ein Foto kann unter www.polizeipresse.de heruntergeladen werden. ++

Lüneburg – Pkw zerkratzt

Den Lack von zwei Pkw, die am 11.02.20, in der Zeit von 11.30 bis 13.00 Uhr, in der Straße Bei der St. Johanniskirche abgestellt waren, hat ein unbekannter Täter derart zerkratzt, dass Sachschäden von geschätzten 6.000 Euro entstanden. Es handelte sich um Pkw der Marken VW und Volvo. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – ohne Licht unterwegs – Drogen sichergestellt

Weil er mit seinem Fahrrad unterwegs war, ohne das Licht eingeschaltet zu haben, kontrollierten Polizeibeamte am frühen Abend des 12.02.20 einen 19-Jährigen in der Straße Bei der St. Johanniskirche. Bei der Kontrolle fiel den Polizeibeamten ein deutlicher Geruch von Marihuana auf. Als sie daraufhin den 19-Jährigen durchsuchten, fanden sie mehrere Klemmleistenbeutel mit Drogen. Drei weitere Männer im Alter von 23, 32 und 34 Jahren wurden in näherem Umfeld ebenfalls kontrolliert. Die Polizeibeamten stellten u.a. einen Grinder sowie mehrere Tütchen mit Drogen sicher. Gegen die Männer wurden Strafverfahren eingeleitet.

Lüneburg – volltrunken verunfallt – leicht verletzt

Am 12.02.20, gegen 18.10 Uhr, befuhr ein 42-Jähriger mit seinem Audi die B 4 in südlicher Richtung. Kurz hinter der Anschlussstelle Lüneburg Nord zog der Audi-Fahrer von der rechten auf die linke Fahrspur. Hier stieß der Audi mit dem BMW einer 58-Jährigen zusammen. Nach dem Zusammenstoß wechselte der Audi-Fahrer zurück auf den rechten Fahrstreifen und fuhr in Folge auf den vorausfahrenden Opel eines 41-Jährigen auf. Der 42-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den Pkw entstanden Sachschäden von geschätzten 9.000 Euro. Der Audi-Fahrer wurde mit einem Rettungswagen in das Klinikum gebracht. Wie sich herausstellte, stand er zum Zeitpunkt des Unfalls unter Alkoholeinfluss. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,13 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde einbehalten und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell