Ortsbrandmeister Timo Peters hatte in diesem Jahr die Aufgabe, gleich drei Kameraden mit der Ehrenmedaille für ihre 60-jährige Mitgliedschaft im Dienste der Freiwilligen Feuerwehr zu ehren.

Der Hauptfeuerwehrmann Gerhard Rüter, der erste Hauptfeuerwehrmann Hans-Heinrich Müller und der Brandmeister Heidulf Masztalerz sind seit dem Jahre 1960 Mitglieder in der Freiwilligen Feuerwehr und verfügen über ein geballtes Wissen sowie eine große Einsatzerfahrung. „180 Jahre Feuerwehrerfahrung, das ist doch einmal einen richtig großen Applaus wert! “, so der Samtgemeindebürgermeister Steffen Gärtner, welcher dieses Jahr zum ersten Mal als Samtgemeindebürgermeister bei seiner eigenen Ortsfeuerwehr eine Rede halten durfte. Zu den 180 Jahren Erfahrung kamen auch noch die Kameraden Hauptfeuermann Walter Mennrich, der erste Hauptfeuermann Ulrich Peters und der Löschmeister Karl-Heinz Niehus hinzu, die für ihre 40-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden. Der Oberlöschmeister Steffen Niehus wurde für seine 25-jährige Mitgliedschaft in dieser Feuerwehr ausgezeichnet.

Gruppenfoto JHV 2020 FF Kirchgellersen

alle geehrten und beförderten Kameraden/Innen der JHV Südergellersen – (v.l.) Timo Peters, Elena Schwarbe, Julian Illmer, Steffen Niehus, Ulrich Peters, Gerhard Rüter, Karl-Heinz Niehus, Walter Mennrich, Jens Doeßerich, Heidulf Masztalerz, Hans-Heinrich Müller, Jürgen Cordes, Steffen Gärtner, Christian Schlüter

Insgesamt kamen die sieben Kameraden aus Südergellersen auf über 300 Jahre Einsatzerfahrung im Dienste der Feuerwehr. Darauf war nicht nur der Ortsbrandmeister Timo Peters sehr stolz, sondern auch der Gemeindebrandmeister Christian Schlüter. „Es gibt nicht mehr viele Feuerwehren, die auf einen solchen Schatz an Erfahrung zurückgreifen können“, so der Gemeindebrandmeister.

„Die Freiwilligen Feuerwehren erfüllen einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit in den Orten“, sagte der Samtgemeindebürgermeister Steffen Gärtner im Anschluss. Für die kommenden Jahre ist viel geplant für die Gellersener Feuerwehren. Im Haushalt wurden neben dem Neubau des Kirchgellersener Feuerwehrhauses, der Umbau des Heiligenthaler Feuerwehrhauses, neue Einsatzkleidung für die Feuerwehrmitglieder, neue Atemschutzmasken und der Neubeschaffung eines Tanklöschfahrzeuges (TLF) für die Südergellersener Wehr große Summen bereitgelegt. Er betont in seiner Rede auch, dass die Samtgemeinde Gellersen sich wieder für die Beschaffung eines auf Unimogbasis basierenden Fahrzeuges für Südergellersen geeinigt habe. Die Samtgemeinde besteht zum größten Teil aus Wäldern, daher ist es unerlässlich ein „hochgelände-gängiges“ Feuerwehrfahrzeug vorzuhalten, mit dem auch der größte Brand schnell bekämpft werden kann. „Wir können euch als Samtgemeinde nur das Werkzeug zur Brandbekämpfung zur Verfügung stellen, doch am Ende nutzen die schicken Feuerwehrautos niemanden etwas, wenn keine Brandschützer da sind“, meinte Steffen Gärtner. Er appellierte damit an alle Anwesenden, aber vor allem auch an diejenigen, die in der Nachwuchsgewinnung tätig sind. „Die Jugendwartinnen und Jugendwarte leisten vorbildliche Arbeit, sind aber auf die Unterstützung von allen angewiesen“, so der Samtgemeindebürgermeister zum Ende seiner Rede.

Bürgermeisterin Annette Kammeier bedankte sich für die großartige Zusammenarbeit und das große Engagement in der Feuerwehr. Besonders freute sie sich über die drei Damen, welche aktuell zu der Einsatzabteilung der Feuerwehr Südergellersen gehören. „Es ist schön, dass dieses Ehrenamt von allen gelebt wird, egal ob Mann oder Frau“, so die Bürgermeisterin. Sie lobte auch noch einmal die gute Jugendarbeit und überreichte der Jugendfeuerwehrwartin Elena Schwarbe ein kleines Präsent für die aktiven Jugendlichen.

Beförderte Mitglieder JHV 2020 FF Kirchgellersen

(v.l.) Timo Peters, Julian Illmer, Jens Doeßerich, Christian Schlüter, Steffen Gärtner

Zum Ende der diesjährigen Jahreshauptversammlung fanden noch die Wahlen statt.

Hierbei wurde Elena Schwarbe noch einmal offiziell als neue Jugendwartin in ihrem Amt bestätigt. Sie hatte es in dem abgelaufenen Jahr zunächst kommissarisch von Daniel Weber übernommen. Die anwesenden Mitglieder wählten sie ohne eine Gegenstimme in das Amt. Auch Andreas Hols wurde neu gewählt und verstärkt jetzt den Festausschuss der Feuerwehr Südergellersen, da Samtgemeindebürgermeister Steffen Gärtner aus dieser Position ausgeschieden ist.

Im Anschluss an die Wahlen wurden noch der Samtgemeindepressewart Julian Illmer zum Löschmeister und Jens Doeßerich zum Brandmeister befördert.

Abschließend bedankte sich der Ortsbrandmeister Timo Peters bei allen anwesenden Kameradinnen und Kameraden für die geleistete Arbeit und das große Engagement in dem Ehrenamt.

Zum Ende der Jahreshauptversammlung sagte Ortsbrandmeister Timo Peters „schaut euch um, alle Helmborde sind belegt, so etwas gab es bis vor 10 Jahren nicht. Damals waren einige Helmborde noch mit Jugendfeuerwehrklamotten belegt“, so Timo Peters weiter. Er spielte auf die nun mittlerweile erreichte Zahl von 53 Mitgliedern in der aktiven Abteilung an. Er beendete die Veranstaltung gegen 21:30 Uhr, die Pickelhauben spielten wie gewohnt das Niedersachsenlied zum Abschluss.

Text: ©Julian Ilmer

180 Jahre Feuerwehrerfahrung – (v.l.) Timo Peters, Steffen Gärtner, Gerhard Rüter, Heidulf Masztalerz, Hans-Heinrich Müller, Christian Schlüter

Kontaktdaten:

Feuerwehr Kirchgellersen
Dachtmisser Straße 13
21394 Kirchgellersen
feuerwehr-kirchgellersen.de/