(ots)

Lüneburg – hoher Sachschaden nach Brand bei Elektronikhersteller

Ein Brandmeldealarm bei einem Elektronikhersteller löste am 09.02.20, gegen 23.55 Uhr, einen Einsatz der Polizei und ca. 120 Kräften der Feuerwehr in der Zeppelinstraße aus. In einem Klimaschrank eines Gebäudes war ein Feuer ausgebrochen, in Folge dessen dieser Klimaschrank vollständig zerstört wurde und es im gesamten Gebäude zu einer starken Rauchentwicklung kam. Zwei weitere Klimaschränke wurden ebenfalls durch den Brand beschädigt. Die Feuerwehr konnte den Brand in der komplett verqualmten Halle zügig löschen, jedoch entstanden durch die starke Rauchentwicklung und den Rußniederschlag auch erhebliche Schäden an diversen Serveranlagen. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf zwei bis drei Millionen Euro geschätzt. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache dauern an. Viel spricht derzeit jedoch für einen technischen Defekt.

Lüneburg – Schlüssel gestohlen – Pkw genutzt

Unbekannte Täter haben am 09.02.20, zwischen 13.15 und 13.40 Uhr, einen Korb, der während eines Turniers in der Sporthalle in der Theodor-Heuss-Straße abgestellt war, nebst Inhalt entwendet. In dem Korb befand sich u.a. die Handtasche der 40 Jahr alten Eigentümerin sowie die Schlüssel ihres Pkw Opel. Die Täter nahmen den Opel in Betrieb und fuhren mit dem Pkw in ein Gebüsch, wo sie ihn unfallbeschädigt zurückließen. Auch eine 47-Jährige wurde während der Sportveranstaltung gestohlen. Unbekannte Täter stahlen u.a. Damenoberbekleidung und ein Mobiltelefon. Bei den Diebstählen entstanden Schäden von mehreren hundert Euro. Zeugen, die eine oder mehrere Personen an oder in dem Opel beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Lüneburg – Einbruch in Tischlerei

Am Nachmittag des 09.02.20 wurde bei der Polizei ein Einbruch in eine Tischlerei in der Boecklerstraße angezeigt. Unbekannte Täter hatten eine Scheibe eingeschlagen und die Räumlichkeiten der Tischlerei durchsucht. Letztendlich flüchteten die Täter ohne etwas gestohlen zu haben. Vermutlich wurden sie bei der Tat, die sich im Laufe der vergangenen acht Tage ereignet hat, gestört.

Deutsch Evern/ Amelinghausen/ Lüneburg – Einbrüche in Stadt und Landkreis

Zwischen dem 09.02.20, 11.00 Uhr, und dem 10.02.20, 06.15 Uhr, brachen unbekannte Täter in eine Kita in der Straße Moorfeld in Deutsch Evern ein. Die Täter brachen mehrere Türen auf, durchsuchten Büroräume und verursachten Sachschäden von ca. 800 Euro. Zwischen dem 08.02.20, 17.45 Uhr, und dem 09.02.20, 06.30 Uhr, brachen unbekannte Täter in eine Bäckerei in der Lüneburger Straße in Amelinghausen ein. Die Täter hebelten ein Fenster auf und nahmen einen ca. 70 kg schweren Tresor nebst Inhalt mit. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Der in einer Kita in der Breite Wiese in Lüneburg entstandene Schaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Die Täter hatten in etwa dem gleichen Tatzeitraum ein Fenster eingeschlagen, eine Tür aufgebrochen und Bargeld entwendet. In ein Büro in der Straße Vor dem Bardowicker Tore brachen Unbekannte am 10.02.20, gegen 02.40 Uhr ein. Die Täter zerschlugen auch in diesem Fall ein Fenster, durchsuchten mehrere Räume und versuchten einen Tresor zu entwenden. Dies misslang jedoch. Der Schaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Ebenfalls am Montagfrüh, zwischen 04.25 und 04.40 Uhr, warfen unbekannte Täter eine Scheibe eines Geschäftes in der Straße Bei der Keulahütte ein. Die Täter entwendeten mehrere hundert Euro Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – versuchter Automatenaufbruch

Am 10.02.20, gegen 00.00 Uhr, versuchten unbekannte Täter einen Automaten aufzubrechen, der an einem Stellplatz für Wohnmobile an den Sülzwiesen in der Straße Am Bargenturm aufgestellt ist. Die Täter gelangten nicht an das Geld, verursachten jedoch einen Sachschaden von geschätzten 1.000 Euro.

Lüneburg – Schaukasten von Museum zerstört

Zwischen dem 08.02.20, 19.30 Uhr, und dem 09.02.20, 09.00 Uhr, beschädigten unbekannte Täter die Glasscheibe einen Museumsschaukasten, der in der Willy-Brandt-Straße/ Ecke Altenbrückertorstraße aufgestellt ist. Es entstand ein Schaden von ca. 250 Euro.

Bardowick/ Lüneburg – Pkw und Lkw aufgebrochen

Am 09.02.20, gegen 23.55 Uhr, schlugen unbekannte Täter eine Scheibe eines Audi ein, der im Vögelser Weg in Bardowick abgestellt war. Aus dem Audi wurde die Armatur ausgebaut und entwendet. Bereits im Laufe des Sonntags, zwischen 08.15 und 19.45 Uhr, versuchten Unbekannte einen Opel, der in der Straße Am Altenbrücker Ziegelhof abgestellt war, aufzubrechen. Der Versuch misslang, jedoch entstand an dem Pkw Sachschaden. Mehrere Lkw, die in der Straße Bei der Pferdehütte in Lüneburg abgestellt waren, wurden zwischen dem 07. und 10.02.20 von Unbekannten aufgebrochen. Aus den Lkw wurden Akkus und Ladegeräte gestohlen. Insgesamt werden die bei den Taten entstandenen Schäden auf ca. 2.100 Euro geschätzt. Hinweise nehmen die Polizei Bardowick, Tel.: 04131/799400, oder die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Fahrrad gestohlen – „E-Dreirad“ gefunden und sichergestellt

In der Görgesstraße wurde am 09.02.20, zwischen 18.30 und 21.00 Uhr, ein graues Herrenfahrrad der Marke Stevens gestohlen. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Ein silberfarbenes Elektro-Dreirad für Erwachsene der Marke Pfau Tec wurde am Sonntagnachmittag auf dem Gelände einer Schule in der Theodor-Heuss-Straße aufgefunden. Es ist anzunehmen, dass Unbekannte das Dreirad gestohlen und beschädigt auf dem Schulgelände zurückgelassen haben. Das E-Dreirad wurde sichergestellt. Der rechtmäßige Eigentümer kann sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung setzen.

Lüneburg – volltrunken gefahren

Aufgefallen war der Polizeistreife der VW eines 61-Jährigen, da der Termin zur Hauptuntersuchung bereits seit mehreren Monaten überschritten war. Als der VW-Fahrer am Nachmittag des 09.02.20 in der Soltauer Straße kontrolliert wurde, stellten die Polizeibeamten fest, dass der 61-Jährige offenbar unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,51 Promille. Die Weiterfahrt wurde dem 61-Jährigen untersagt, ihm wurde eine Blutprobe abgenommen, sein Führerschein wurde einbehalten und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell
Zum Original-Artikel