Führungswechsel bei Reinstorfer Feuerwehr

Sichtlich ergriffen hielt Brohm seinen letzten Bericht für das Jahr 2019. Wie in allen Feuerwehren der Samtgemeinde Ostheide war es ein ruhiges Jahr. Zwölf Einsätze musste die Wehr ableisten, davon sechs Hilfeleistungseinsätze. Von diesen sechs Hilfeleistungseinsätzen hob Christoph Brohm besonders einen Verkehrsunfall zwischen Holzen und Neetze hervor. Die damals verunglückte Frau überreichte nach ihrer Genesung der Feuerwehr einen Präsentkorb als Dankeschön für die geleistete Hilfe.

Außerhalb der Einsätze war für die 54 Mitglieder der Einsatzabteilung das größte Highlight die Übergabe des neuen Tanklöschfahrzeugs mit 3000 Liter Wasser (TLF3000), obwohl auch mit viel Wehmut der 40 Jahre alte Unimog dafür in den Ruhestand geschickt werden musste. Mit dem neuen TLF3000 haben die Bürger ein hochmodernes Fahrzeug für ihre Sicherheit erhalten.

Nach dem Jahresbericht hielten die verschiedenen Funktioner innerhalb der Feuerwehr ihre Berichte ab. So konnte die Gruppenführerin der Wettbewerbsgruppe Carolin Brohm stolz verkünden, dass sich die Gruppe bei den Wettkämpfen in Garlstorf der ersten Platz sichern konnte.

Nach den Berichten wurde gewählt. Als Erstes stand die Neuwahl des Ortsbrandmeisters auf der Agenda. Ortsbrandmeister Christoph Brohm erklärte, dass er nach nunmehr 23 Jahren sein Amt zur Verfügung stellen wolle, die Wahl wurde von dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Stephan Dick durchgeführt. Als einziger Kandidat wurde der stellvertrete Ortsbrandmeister Malte Jahncke vorgeschlagen, dieser wurde dann auch einstimmig gewählt. Damit wurde das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters frei, hier wurde Jürgen Rahlfs von der Versammlung gewählt.

Alter und neuer OBM FF Reinstorf
Der alte OBM Christoph Brohm (M.) mit seinem Nachfolger Malte Jahncke (li.) und dessen Stellvertreter Jürgen Rahlfs

Die Kameradinnen und Kameraden der Wehr ließen es sich nicht nehmen, sich von „ihrem alten Ortbrandmeister“ gebührend zu verabschieden, denn viele von den Anwesenden haben nie einen anderen Ortsbrandmeister kennengelernt. Mit einer Video-Grußbotschaft, entsprechenden Einblendungen und vielen lieben Worten verabschiedeten sich auf der Leinwand die aktuellen und ehemaligen Mitglieder der Feuerwehr Reinstorf. Am 31. Januar 1997 übernahm Christoph Brohm die Führung, in dieser Zeit bis heute fuhr die Reinstorfer Wehr 552 Einsätze. Aber ganz verschwindet er nicht aus dem Feuerwehralltag, er bleibt in der Funktion als stellvertretender Gemeindebrandmeister in der Feuerwehr Ostheide.

Bei weiteren Wahlen wurde Marcus Zips als Gruppenführer der ersten Gruppe bestätigt, neu gewählt wurden Holger Fröling (Gruppenführer Gruppe 2), Marko Pein (Stellv. Gruppenführer Gruppe 1), Christopher Pilch(Sicherheitsbeauftragter), Tim Heuser (Gerätewart Technik) und Kevin Brohm (Stellv. Gerätewart Technik). Alexander Thielbörger wurde wiedergewählt als Gerätewart Fahrzeuge und Bernd Biermann wurde sein Stellvertreter.

Auch neue Einsatzkräfte konnte die Feuerwehr gewinnen, so sind Jonas Keitemeier, Karsten Klappert und Christoph Bodner (als Zweitfeuerwehr) eingetreten. Michael Liersch verließ die Einsatzabteilung.

Befördert wurden:

Marvin Vinke (Feuerwehrmann), Max von Bordelius (Feuerwehrmann), Till von Bordelius (Feuerwehrmann), Carolin Brohm (Oberfeuerwehrfrau), Christopher Pilch (Oberfeuerwehrmann), Martin Burfien (Oberfeuerwehrmann) und Alexander Thielbörger (Hauptfeuerwehrmann). Auch der Gemeindebrandmeister Olaf Wildung und sein Stellvertreter André Kutzick hatten noch ein paar Beförderungen in der Tasche, so wurden Malte Jahncke und Marcus Zips zum Oberlöschmeister ernannt. Aber auch eine Ehrung hatten sie dabei, Markus Meyer wurde für 25jährige Mitgliedschaft geehrt. Bereits eine Woche vorher erhielten Otfried Jahncke und Harald Suhrcke die Ehrennadel in Silber und Bernd Biermann wurde für 40jährige Feuerwehrzugehörigkeit geehrt.

Norbert Meyer, Stephan Dick, Martin Burfien, Carola Brohm, Marcus Zips, Bernd Biermann, Malte Jahncke, Christoph Brohm, Jürgen Rahlfs, Otfried Jahncke, Harald Suhrcke, Markus Meyer, Alexander Thielbörger, Andrè Kutzick, Olaf Wildung