(ots)

Brietlingen – Einbruch in Wohnhaus

Am 16.12.19, zwischen 13.05 und 13.10 Uhr, brach ein unbekannter Täter in ein Wohnhaus in der Straße Am Bültenmoor ein. Der Täter zerstörte eine Glasscheibe und betrat das Gebäude. Entwendet wurde vermutlich nichts. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 bzw. 2215, entgegen.

Lüneburg – Einbruch in Therapiezentrum

Am 17.12.19, zwischen 04.00 und 05.00 Uhr, brachen Unbekannte in ein Therapiezentrum in der Reiochenbachstraße ein. Die Täter durchsuchten Räume auf mehrere Etagen, brachen Türen auf, rissen Rahmen aus einer Wand und brachen sogar eine Trennwand heraus, um in einen Raum zu gelangen. Ob etwas entwendet wurde, steht bislang nicht fest, jedoch entstanden Sachschäden von mehreren tausend Euro durch den Einbruch. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Containerbrände – Embleme von Pkw abgebaut und entwendet

In der Nacht zum 17.12.19 wurden in der Haagestraße, in einer Kleingartenkolonie an der Willy-Brandt-Straße und in der Friedenstraße jeweils mehrere Container in Brand gesteckt. Die Sachschäden hielten sich in Grenzen, da die Brände von einem aufmerksamen Zeugen gemeldet bzw. von einer Polizeistreife festgestellt wurden. Im Rahmen der Fahndung kontrollierte eine Polizeistreife dann zwei „alte Bekannte“, die in der Lüneburger Altstadt zu Fuß unterwegs waren und einen Fernseher nebst Zubehör trugen. Die Herkunft des Fernsehers konnte nicht zufriedenstellend geklärt werden, weshalb das Gerät zur Eigentumssicherung beschlagnahmt wurde. Bei einem der jeweils 21 Jahre alten Männer fanden die Polizeibeamten auch drei Pkw-Embleme unterschiedlicher Autohersteller, die höchstwahrscheinlich erst kürzlich im Stadtgebiet abgebaut und entwendet worden waren. Auch diese wurden sichergestellt. Ob die 21-Jährigen für die Containerbrände in Frage kommen, wird derzeit geprüft. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Dahlenburg – tätliche Auseinandersetzung – mit Schwert bedroht

Am Nachmittag des 16.12.19 kam es in der Dannenberger Straße zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Frauen im Alter von 31 und 36 Jahren sowie zwei Männern von 31 und 42 Jahren. Es besteht der dringende Verdacht, dass sie 31- Jahre alte Frau die 36-Jährige mit einem Baseballschläger geschlagen haben soll. Weiterhin soll der 42-Jährige den 31 Jahre alten Mann mit einem Schwert bedroht haben. Baseballschläger und Schwert wurden sichergestellt, gegen die Tatverdächtigen Strafverfahren eingeleitet.

Lüneburg – Regenfallrohr abgebaut

Vermutlich in der Annahme, dass es sich um Kupfer handeln würde, haben unbekannte Täter in der Nacht zum 17.12.19 auf der Rückseite der St. Michaeliskirche ein Regenfallrohr abgebaut. Als die Täter den Irrtum bemerkten, ließen sie das Rohr zurück. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Bardowick – Kennzeichen gestohlen

Zwischen dem 15.12.19, 07.00 Uhr, und dem 16.12.19, 16.00 Uhr, bauten unbekannte Täter eines der Kennzeichen UE – LC 505 von einem Pkw BMW ab, der auf einem Parkplatz in der Straße Viti Furth abgestellt war, und entwendeten dies. Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel.: 04131/925050, entgegen.

Lüneburg – Fahrrad gestohlen

Am 16.12.19, zwischen 13.30 und 18.00 Uhr, stahlen Unbekannte ein in der Graf-Schenk-von-Stauffenberg-Straße abgestelltes grünes Damenfahrrad der Marke Pegasus. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Adendorf – von der Fahrbahn abgekommen

Am 17.10.19, gegen 09.55 Uhr, befuhr ein 80-Jähriger mit seinem VW die Dorfstraße aus Richtung Erbstorf kommend. Höchstwahrscheinlich kam der VW-Fahrer krankheitsbedingt mit seinem VW kurz hinter der Einmündung der Kastanienallee nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw prallte ungebremst gegen einen massiv gemauerten Grundstückspfeiler sowie einen Zaun und blieb in Folge verunfallt stehen. Ein Rettungswagen brachte den VW-Fahrer in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstanden Sachschäden von mehreren tausend Euro. ++ Ein Foto kann unter www.polizeipresse.de heruntergeladen werden. ++


Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell
Zum ausführlichen Polizeibericht

Hinterlasse einen Kommentar