(ots)

Lüneburg – Einbruch in Gaststätte

Am 16.12.19, gegen 00.05 Uhr, drangen zwei Täter gewaltsam in eine Gaststätte in der Julius-Leber-Straße ein. Ein Zeuge beobachtete die Täter und alarmierte die Polizei. Entwendet wurde höchstwahrscheinlich nichts. Die Täter flüchteten in Richtung der Wilhelm-Leuschner-Straße. Einen 28 Jahre alten Tatverdächtigen konnte eine Polizeistreife im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung vorläufig festnehmen. Die Ermittlungen dauern an.

Reppenstedt/ Lüneburg – versuchte Einbrüche

In der Nacht zum 15.12.19 haben unbekannte Täter versucht in ein Wohnhaus in der Straße Am Tütenberg in Reppenstedt einzubrechen. Die Täter versuchten eine Tür aufzuhebeln, was jedoch misslang. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Die Tat ereignete sich vermutlich am 14.12.19, gegen 22.00 Uhr. Zwischen dem 13. und 16.12.19 wurde auch versucht in ein Stadtteilhaus in der Carl-von-Ossietzky-Straße einzubrechen. Die Täter beschädigten ein Fenster, gelangten jedoch nicht in das Gebäude. Es entstand auch in diesem Fall Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 bzw. -2215, entgegen.

Lüneburg – Müllcontainer in Brand gesetzt

Unbekannte Täter haben am Nachmittag des 15.12.19 in der Straße Hinter der Bardowicker Mauer den Inhalt eines Müllcontainers in Brand gesteckt. Die Tat ereignete sich gegen 15.00 Uhr. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Pkw beschädigt

Am 15.12.19, zwischen 00.00 und 11.15 Uhr, beschädigten unbekannte Täter jeweils die Windschutzscheibe von zwei Pkw der Marken Skoda und Mazda, die in der Neuetorstraße geparkt standen. Auch auf einem Parkplatz in der Sülztorstraße wurde durch Unbekannte u.a. die Frontscheibe eines Pkw Daimler zerstört. Diese Tat ereignete sich zwischen dem 14.12.19, 17.00 Uhr, und dem 15.12.19, 18.00 Uhr. Bereits am Samstagnachmittag wurde zudem ein Pkw Mazda, der auf einem Anwohnerparkplatz in der Straße Jüttkenmoor abgestellt war, von unbekannten Tätern zerkratzt. Ein weiterer Pkw, ein Kia, wurde in der Nacht zum 16.12.19 zerkratzt. Der Kia hatte auf einem Parkplatz im Gartenweg gestanden. Die bei den Taten entstandenen Schäden belaufen sich auf ca. 5.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg/ Bardowick – unter Alkoholeinfluss am Steuer

Eine aufmerksame Zeugin meldete sich am Spätnachmittag des 15.12.19 telefonisch bei der Polizei um mitzuteilen, dass ein Hyundai-Fahrer vor ihr auf der B209 in Schlangenlinien fahren würde. Die eingesetzte Polizeistreife traf einen 45-Jährigen an seinem Wohnort im Landkreis Lüneburg an, der im dringenden Verdacht steht den Pkw unter Alkoholeinfluss gefahren zu haben. Dem 45-Jährigen wurden zwei Blutproben entnommen und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. In der Hamburger Straße in Bardowick wurde am 15.12.19, gegen 08.30 Uhr, der 24 Jahre alte Fahrer eines BMW angetroffen. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der BMW-Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,76 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen ihn eingeleitet.

Lüneburg – Taschendieb greift zu

Ein bislang unbekannter Täter hat am frühen Morgen des 15.12.19 einem 24-jährigen Lüneburger in der Straße Am Berge Ecke Rosenstraße die Geldbörse aus der Gesäßtasche entwendet. Der 24-Jährige bemerkte die Tat und stellte den südeuropäisch aussehenden Langfinger zur Rede. Dieser schubste den Lüneburger und lief mit dem Portemonnaie davon. Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

– ca. 180 cm groß,
– ca. 30 Jahre alt,
– schlank,
– bekleidet mit Jeans und einer dunklen Jacke.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Reinstorf – von der Fahrbahn abgekommen – zu Fuß geflüchtet

Am Vormittag des 15.12.19 wurde der Polizei von einer Zeugin ein Verkehrsunfall auf der B216 zwischen Barendorf und Horndorf gemeldet. Ersten Ermittlungen zu Folge war der Fahrer eines Pkw Honda gegen 10.25 Uhr aus nicht abschließend geklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen. Der Pkw kam im Seitenraum zwischen mehreren Bäumen zum Stehen. Die beiden Insassen, ein 35-Jähriger und ein 25 Jahre alter Mann, entfernten sich nach dem Unfall zu Fuß, konnten jedoch von einer Polizeistreife angetroffen werden. Beide Männer hatten unterschiedliche Drogen dabei. Es besteht der dringende Verdacht, dass der 35-Jährige den Honda gefahren hat, obwohl er selbst keinen Führerschein besitzt und der Pkw nicht versichert ist.

Bockelkathen/ Lüneburg – Verkehrskontrollen

Am 16.12.19, in der Zeit von 08.30 bis 11.00 Uhr, wurde auf der K2 zwischen Scharnebeck und Bockelkathen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Insgesamt waren lediglich fünf Fahrer zu schnell unterwegs, jedoch wird einem 28 Jahre alten Fahrer aus Finnland vorgeworfen, dass er mit 123 km/h statt der erlaubten 70 km/h unterwegs war. Ebenfalls am Montagvormittag wurde erneut in der Salzstraße in Lüneburg kontrolliert. 17 Autofahrer missachteten das Verbot der Durchfahrt und mussten ein Verwarngeld zahlen.


Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de
übermittelt durch news aktuell
Zum Original-Artikel

Hinterlasse einen Kommentar