(ots)

Lüneburg– 10 Tage weggewiesen

Ein 38-Jähriger, der seine 66 und 70 Jahre alten Pflegeltern massiv bedroht und auch geschlagen hat, ist für 10 Tage aus dem Wohnhaus im Ortsteil Ebensberg weggewiesen worden. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Lüneburg – angerempelt – Bein gestellt

Ein 27 Jahre alter Lüneburger steht im dringenden Verdacht am 07.11.19, gegen 17.55 Uhr, in einem Drogeriemarkt Parfüm gestohlen zu haben. Der 27-Jährige nahm nach bisherigen Erkenntnissen das Parfüm an sich und versuchte dann davonzurennen. Im Eingangsbereich des Drogeriemarktes rempelte er eine Passantin an. Diese stellte dem Langfinger ein Bein, woraufhin er zu Boden stürzte und vom Ladendetektiv festgehalten werden konnte.

Lüneburg – Einbrecher von Hausbewohnerin verjagt

Am 08.11.19, gegen 03.30 Uhr, hat ein unbekannter Täter versucht in ein Wohnhaus in der Straße Beim Bockelsberg einzubrechen. Der Täter hat offenbar versucht eine Tür zu öffnen, dabei jedoch eine im Haus schlafende Frau geweckt. Diese verjagte den Täter, bei dem es sich um einen komplett dunkel gekleideten, ca. 180 bis 185 cm großen, schlanken Mann gehandelt hat. Schäden sind nach ersten Ermittlungen nicht entstanden. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 bzw. -2215, entgegen.

Lüneburg – 22-Jährige geschlagen – Zeuge gesucht

Bereits am 30.10.19, gegen 19.30 Uhr, wurde eine Polizeistreife in den Ochtmisser Kirchstein entsandt, da es in der dortigen 20 km/h Zone zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen sei. Bisherigen Ermittlungen zu Folge soll die 22 Jahre alte Fahrerin eines silberner Opel Astra von einem 30-Jährigen ins Gesicht geschlagen worden sein. Ein unbeteiligter Passant soll der 22-Jährigen zur Hilfe geeilt sein. Der Passant wird als Zeuge gesucht und gebeten sich bei der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, zu melden.

Lüneburg – Betrug durch angeblichen Microsoft-Mitarbeiter

Am Nachmittag des 07.11.19 rief ein Unbekannter bei einem Lüneburger Senior an. Der Täter behauptete Mitarbeiter von der Firma Microsoft zu sein und überzeugte den Senior ihm Zugriff auf den Rechner zu gewähren. U.a. las der Unbekannte auf diesem Weg Daten einer Kreditkarte aus und tätigte eine Abbuchung. Auch eine 61-Jährige aus dem Landkreis Lüneburg fiel auf den Betrüger herein. Es kam jedoch zu keiner Abbuchung. Beide Betroffenen sperrten ihre Konten nach dem Vorfall.

– Die Polizei warnt ausdrücklich vor derartigen Anrufen. Kein
Mitarbeiter einer seriösen Softwarefirma wird unaufgefordert bei
Privatpersonen anrufen und die Behebung von Problemen anbieten, die
vor dem Anruf noch gar nicht bekannt waren. – Lassen Sie sich deshalb
von den Unbekannten nicht in ein Gespräch verwickeln oder erlauben
den Zugriff auf ihren Computer (z.B. zur Installation einer Software
oder einer Fernwartung). – Geben Sie nie Konto-, Kreditkartendaten
oder Passwörter preis und lehnen Sie Geldüberweisungen ab. – Wenn Sie
Opfer einer derartigen Straftat geworden sind, erstatten Sie Anzeige
bei der nächsten Polizeidienststelle.

Lüneburg – Einbruch in Fitnessstudio

Am 08.11.19, gegen 04.45 Uhr, brachen unbekannte Täter in ein Fitnesstudio in der Straße An der Soltauer Bahn ein. Die Täter schlugen eine Scheibe ein, lösten jedoch den Alarm aus. Ohne etwas entwendet zu haben flüchteten die Täter. Es entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – „Geisterfahrt“ auf der Ostumgehung geht glimpflich aus

Am 06.11.19, gegen 18.45 Uhr, meldete eine aufmerksame Verkehrsteilnehmerin bei der Polizei, da eine zunächst Unbekannte mit einem Kleinwagen an der Anschlussstelle Stadtkoppel in entgegengesetzter Richtung auf die Ostumgehung aufgefahren war. Zunächst konnte kein entsprechender Pkw festgestellt werden, jedoch wurde der gleiche Pkw noch einmal gegen 19.30 Uhr, wieder in entgegengesetzter Richtung auf der Ostumgehung gemeldet. Ein betroffener Autofahrer hatte durch eine Vollbremsung gerade noch einen Zusammenstoß vermeiden können. Da der Anrufer das Kennzeichen hatte ablesen können, wurde die 81 Jahre alte Fahrzeughalterin an ihrer Wohnanschrift im Landkreis Lüchow-Dannenberg aufgesucht. Gegen die Seniorin wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Boitze – von der Fahrbahn abgekommen und überschlagen – Fahrerin schwer verletzt

Am 07.11.19, gegen 14.40 Uhr, befuhr eine 49-Jährige mit ihrem Skoda eine Gemeindeverbindungsstraße von Neetzendorf in Richtung Dahlenburg. Vermutlich weil sie unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand, kam die Skoda-Fahrerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn ab. Der Skoda überschlug sich und prallte gegen einen Baum. Die Skoda-Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Am Pkw entstand Totalschaden.

Melbeck – Zusammenstoß zwischen zwei Pkw – leicht verletzt

Am 07.11.19, gegen 20.10 Uhr, fuhr ein 23-Jähriger mit seinem Dacia Logan von dem Gelände einer Tankstelle nach links auf die Uelzener Straße ein. Hierbei übersah der Dacia-Fahrer den VW Golf eines 48-Jährigen, der die Uelzener Straße in Richtung Uelzen befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, in Folge dessen der VW-Fahrer leicht verletzt wurde und an den Pkw Sachschäden von geschätzten 20.000 Euro entstand.

Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell
Zum Original-Artikel