„Uns ist es wichtig, vor allem die Lehrkräfte und Vertreter der regionalen Unternehmen zusammenzubringen, damit die Informationen aus erster Hand ausgetauscht werden können“, begründet Uwe Wegener, Leiter des Lüneburger Arbeitskreises und Schulleiter der Oberschule am Wasserturm die Initiative. Dem kann Renate Peters, Bereichsleiterin SCHULEWIRTSCHAFT bei Arbeitgeberverband Lüneburg Nordostniedersachsen nur zustimmen: „Berufs- und Studienorientierung sind wichtige Aufgaben der Schulen, doch die Schulen können diese Aufgaben nicht alleine stemmen. Sie brauchen hier die Unterstützung der Wirtschaft.“

Dass diese Zusammenarbeit funktioniert, erfuhren kürzlich Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse der IGS Embsen. Sie erhielten nach Vermittlung durch den Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT erste Einblicke in die Arbeitswelt bei dem Lüneburger Wellpappenhersteller LÜNEWELL. Da hieß es zunächst: „Ohrstöpsel für alle!“, denn die Herstellung von Wellpappe geht alles andere als geräuschlos vonstatten. Während Kraftpapier in hohem Tempo über Walzen rast und mittels Hitze gefügig gemacht wird, um die charakteristische Wellenform zu erhalten, entstehen aus dem Material nebenan bei CARTOFLEX Displays und Kartonagen für Industrie und Handel. Rund 1.200 Europalletten des stoßdämpfenden und isolierenden Verpackungsmaterials verlassen täglich das Lüneburger Werk. Am Entwicklungs- und Herstellungsprozess sind sowohl Packmitteltechnologen, Maschinen- und Anlagenführer, als auch Industriekaufmänner und -frauen beteiligt.
Michelle Jensen, die als Fachbereichslehrerin den Wahlpflichtkurs Werken an der IGS unterrichtet, hält die Zusammenarbeit und die Betriebsbesichtigung für sehr sinnvoll. „Schon dieser kurze Einblick in berufliche Inhalte helfe den Schülern, Hemmungen abzubauen und erleichtert ihnen die Orientierung“, ist sich die Pädagogin sicher. „Der Schritt, sich für ein Praktikum zu bewerben, falle anschließend leichter“, fügt sie hinzu.

Die nächste Gelegenheit für das Treffen von Schule und Wirtschaft ist schon am kommenden Dienstag, den 29.10.2019 um 15:00 Uhr. Dann haben Lehrerinnen und Lehrer sowie alle an der Berufsberatung beteiligte Personen die Möglichkeit, mehr über die Branche und Berufschancen im Lebensmitteleinzelhandel zu erfahren. Der Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT ist zu Gast bei Edeka Bergmann an der Saline, einem Familienunternehmen mit rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie 40 Auszubildenden. Eine Anmeldung ist erforderlich, telefonisch unter 04131/87212-11.

Kontaktdaten:

Arbeitgeberverband Lüneburg-Nordostniedersachsen e. V.
Schule Wirtschaft & Öffentlichkeitsarbeit
Renate Peters
Stadtkoppel 12
21339 Lüneburg
04131 87212-22
www.arbeitgeberverbandlueneburg.de
rpeters@av-lueneburg.de