(ots)

Lüneburg – Taschendiebe erbeuten Geldbörse und Mobiltelefon

Eine unbekannte Täterin hat einer 75 Jahre alten Lüneburgerin am Vormittag des 09.09.19 die Geldbörse aus der Umhängetasche gestohlen, während sie bei einem Lebensmitteldiscounter in der Harvey-Benjamin-Fuller-Straße beim Einkaufen war. Eine ca. 45 Jahre alte, schlanke Frau, ca. 165 cm groß, mit schulterlangem, mittelblondem Haar, hatte die 75-Jährige angesprochen und bei der Gelegenheit vermutlich die Geldbörse entwendet, in der sich u.a. Bargeld und eine Scheckkarte befand. Einer 18-Jährigen wurde am 08.09.19 auf den Sülzwiesen das Mobiltelefon gestohlen, welches sie in einer Gesäßtasche bei sich trug. Die Tat ereignete sich etwa zwischen 23.30 und 00.00 Uhr. Durch die Diebstähle entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Einbrüche in Keller

Zwischen dem 06.09.19, 18.00 Uhr, und dem 07.09.19, 10.00 Uhr, brachen unbekannte Täter in mehrere Kellerverschläge eines Mehrfamilienhauses in der Bernhard-Letterhaus-Straße ein. Die Täter brachen die Verschläge auf und entwendeten u.a. Bekleidung und einen Grill. Es entstanden Schäden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Rucksack vergessen – wer hat ihn gefunden?

Eine 36-Jährige aus dem Raum Hannover hat am 09.09.19, gegen 13.20 Uhr, versehentlich ihren Rucksack auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Straße Bei der Keulahütte stehen lassen. Als sie den Verlust bemerkte und gegen 13.50 Uhr zurückkehrte, war der Rucksack nicht mehr dort. In dem Rucksack befanden sich u.a., ihre Geldbörse mit Bargeld und diversen Papieren. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Scheiben eingeschlagen

Am 09.09.19, gegen 05.00 Uhr, hat ein bislang unbekannter Täter eine Fensterscheibe eines Firmengebäudes in der Dahlenburger Landstraße eingeschlagen. Bereits zwischen dem 06. und 07.09.19 wurde unbekannte Täter mehrere Scheiben eines Mini-Baggers eingeschlagen, der in der Straße Am Graalwall abgestellt war. Und zwischen dem 08.09.19, 17.00 Uhr, und dem 09.09.19, 07.10 Uhr, wurde die Glasscheibe einer Eingangstür einer Schule im Oedemer Weg durch Unbekannte beschädigt. Die Höhe der bei den Taten entstandenen Sachschäden wurden auf ca. 2.000 Euro geschätzt, Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – nach Auffahrunfall leicht verletzt

Am 09.09.19, gegen 12.20 Uhr, befuhren ein 39-jähriger VW-Fahrer und ein 16-Jähriger mit seinem Kleinkraftrad die Dahlenburger Landstraße. Aus Unachtsamkeit fuhr der Jugendliche auf den VW Multivan auf, kam in Folge zu Fall und verletzte sich hierbei leicht. Knapp zehn Minuten später, gegen 12.30 Uhr, kam es im Bereich Häcklingen zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Pkw, bei denen zwei Personen jeweils leicht verletzt wurden. Ein 58 Jahre alter VW-Fahrer hatte die B209 aus Richtung Süden kommend befahren und war an der Anschlussstelle Häcklingen auf die B4 gefahren. Als er dort verkehrsbedingt anhalten musste, fuhr ein 32-jähriger Kia-Fahrer auf den VW auf. Der VW-Fahrer, sowie sein 59 Jahre alter Beifahrer wurden bei dem Unfall jeweils leicht verletzt. An den Pkw entstanden Sachschäden von ca. 6.000 Euro.

Lüneburg – Holzschredder brennt ab

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am 09.09.19, gegen 14.00 Uhr, auf einem Gelände in der Elso-Klöver-Straße ein mobiler Holzschredder in Brand. Die Feuerwehr rückte mit 50 Kameraden an, konnte jedoch nicht verhindern, dass der Schredder komplett abbrannte. Der entstandene Sachschaden liegt bei ca. 400.000 Euro.

Lüneburg – Radfahrer kontrolliert

Am Vormittag des 10.09.19 haben Polizeibeamte in der Altenbrückertorstraße Fahrradfahrer angehalten und kontrolliert, die entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung unterwegs waren. Sieben Radler mussten ein Verwarngeld bezahlen. Ein Strafverfahren wurde gegen den 22-jährigen Fahrer eines E-Scooters eingeleitet, da dieser unterwegs war, ohne eine Haftpflichtversicherung für den E-Scooter abgeschlossen zu haben.

Lüneburg – Radfahrer flüchtet nach Unfall – Zeugen gesucht

Am 10.09.19, gegen 07.25 Uhr, kam es in dem Kreisel Dörnbergstraße/ Lauensteinstraße zu einem Zusammenstoß zwischen dem VW einer 52-Jährigen und einem unbekannten Fahrradfahrer. An dem VW entstand in Folge des Zusammenstoßes ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Der Radfahrer fuhr nach dem Zusammenstoß jedoch in der Straße Bei Möchsgarten davon, ohne sich um den Personalienaustausch zu kümmern. Er war mit einem hellen Sweatshirt und hellblauen Jeans bekleidet, trug einen Fahrradhelm und war mit einem rötlichen Fahrrad, vermutlich einem Rennrad, unterwegs. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell
Zum Original-Artikel