(ots)

Lüneburg – Fahrradcodierung voller Erfolg

Wie berichtet, konnte man auf dem Hof der Polizeiinspektion am Freitag und Samstag sein Fahrrad codieren lassen, um es gegen Diebstahl zu schützen. 233 Codierungen nahmen die Polizeibeamten an den beiden Tagen vor. Größtenteils waren es natürlich Fahrräder, aber auch einige Fahrradanhänger und einen Rollator wurden mit einer Individualnummer versehen. Wer Freitag und Samstag keine Zeit hatte, kann sich den 6. bzw. 7. September schon im Kalender notieren, wenn wieder auf dem Hof der Polizeiinspektion die voraussichtlich letzte Codieraktion in Lüneburg in diesem Jahr stattfinden wird.

Lüneburg – Schwangere geschlagen – 14 Tage weggewiesen

Am 11.08.19, gegen 00.20 Uhr, suchte eine Polizeistreife eine Wohnung im Ortsteil Kreideberg auf. Nach ersten Ermittlungen steht ein 35-Jähriger im dringenden Verdacht seine hochschwangere, 27 Jahre alte Lebensgefährtin geschlagen, am Hals gepackt und geschubst zu haben. Der alkoholisierte 35-Jährige wurde für 14 Tage der gemeinsamen Wohnung verwiesen. Weiterhin wurde gegen ihn ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Die 27-Jährige wurde im Klinikum medizinisch versorgt.

Lüneburg – zum 3. Mal in der Zelle

Wie von hier berichtet, hatte ein 31-Jähriger aus Irland am Wochenende bereits zweimal mehrere Stunden im Polizeigewahrsam verbracht. Er sollte jedoch noch ein drittes Mal bei der Polizei ein Quartier finden. Nach Angaben von Zeugen war es am frühen Sonntagnachmittag zunächst zwischen einem 36-Jährigen und seinem 28 Jahre alten Bruder zu einer tätlichen Auseinandersetzung in der Straße Am Weißen Turm gekommen. Der 31-Jährige, ein Bruder der Streithähne, versuchte zunächst die Auseinandersetzung zu schlichten, verlor jedoch nach kurzer Zeit die Geduld und schlug seine Brüder kurzerhand zu Boden. Die Polizeibeamten sperrten das erheblich alkoholisierte Trio zur Ausnüchterung ein.

Lüneburg – Einbruch in Mehrfamilienhaus

Unbekannte Täter brachen zwischen dem 10.08.19, 19.00 Uhr, und dem 11.08.19, 11.45 Uhr, in ein Mehrfamilienhaus in der Straße Bei der St. Johanniskirche ein. Die Täter öffneten gewaltsam die Haustür und versuchten in Folge in zwei Wohnungen einzubrechen. Aus dem Hausflur nahmen die Täter eine Stehlampe mit. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 bzw. 2215, entgegen.

Lüneburg – Pkw aufgebrochen

Zwischen dem 10.08.19, 17.20 Uhr, und dem 11.08.19, 17.00 Uhr, haben unbekannte Täter einen Toyota aufgebrochen, der in der Straße Am Schifferwall geparkt stand. Die Täter schlugen eine Scheibe ein, um in das Fahrzeuginnere zu gelangen. Was entwendet wurde, steht bislang noch nicht fest. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Kirchgellersen – Kennzeichen gestohlen

In der Nacht zum 11.08.19 haben unbekannte Täter die Kurzzeit-Kennzeichen LG – 06323 von einem Pkw abgebaut und entwendet, der auf einem Parkplatz im Einemhofer Weg abgestellt war. Hinweise nimmt die Polizei Reppenstedt, Tel.: 04131/66388, entgegen.

Lüneburg – Jugendliche kontrolliert – Marihuana sichergestellt

Bei der Kontrolle von drei 15-Jährigen, die sich am 11.08.19, gegen 22.30 Uhr, auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums im Häcklinger Weg aufhielten, konnten die Polizeibeamten deutlichen Marihuana-Geruch wahrnehmen. In Folge stellten die Beamten einen Klemmleistenbeutel sicher. Die Jugendlichen wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Dahlenburg – volltrunken am Steuer

Gegen einen 35-Jährigen, der im dringenden Verdacht steht am 11.08.19, gegen 12.05 Uhr, mit einem Daimler gefahren zu sein, obwohl er aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mehr dazu in der Lage war, hat die Polizei ein Strafverfahren eingeleitet. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,69 Promille. Zudem ist der 35-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und an dem nicht zugelassenen Daimler war ein Kennzeichen angebracht, welches für einen anderen Pkw ausgegeben ist.

Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell