(ots)

Lüneburg – UPDATE – Vermisste Seniorin von Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei lebend gefunden!

Wie berichtet, war eine 84-Jährige am Nachmittag des 05.08.19 von einem Spaziergang nicht in das Altenwohnheim in der Bernhard-Riemann-Straße zurückgekehrt. Die Suche nach ihr begann gleich am Montagabend und setzte sich auch am Dienstag über mehrere Stunden fort. Erst die erneute, gründliche Suche von rund 40 Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei am Mittwochvormittag führte zum Erfolg. Die Polizeibeamten entdeckten die Seniorin, die südlich des MTV Sportplatzes in Lüneburg gestürzt war und hilflos in einem Gebüsch gelegen hatte. Ein Rettungswagen brachte die 84-Jährige in ein Klinikum.

Lüneburg – Nagelbrett auf Spielplatz ausgelegt

Ein bislang unbekannter Täter hat auf einem Spielplatz in der Straße Am Lembarg ein mit Nägeln beklebtes Brett ausgelegt und mit Blättern getarnt. Das Brett, welches in der Nähe eines Spielgerätes abgelegt war, wurde am 06.08.19, gegen 16.45 Uhr, entdeckt, ohne dass sich ein Kind zuvor daran verletzt hat. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. ++ Ein Foto kann unter www.polizeipresse.de heruntergeladen werden. ++

Lüneburg – versuchter Einbruch bei Juwelier

Am 07.08.19, gegen 01.40 Uhr, versuchten zwei unbekannte Täter eine Schaufensterscheibe eines Juweliergeschäftes in der Heiligengeiststraße einzuschlagen. Ein aufmerksamer Zeuge, der das Tun der Täter beobachtet hatte, sprach die Unbekannten an, die daraufhin flüchteten. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro an der Scheibe. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Diebstahl in Freibad

Unbekannte Täter haben einem Jugendlichen das Handy entwendet, während er am 06.08.19, in der Zeit von ca. 17.00 bis 17.30 Uhr, im Freibad in der Schützenstraße zum Schwimmen war. Das Handy befand sich in der Zeit im Rucksack des Jugendlichen, welchen er wiederum am Beckenrand abgelegt hatte. Es entstand ein Schaden von ca. 150 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Bardowick – Geschwindigkeitsmessung – ohne Fahrerlaubnis oder Versicherungsschutz erwischt

Am Spätnachmittag des 06.08.19 wurde auf der K30 zwischen der Kreuzung Elba und Bardowick eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Drei Fahrer waren zu schnell unterwegs, wobei der Schnellste mit 95 km/h statt der erlaubten 60 km/h gemessen wurde. Im Rahmen der Geschwindigkeitskontrolle wurde gegen 17.25 Uhr der 47-jährige Fahrer eines Vespa-Rollers angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Roller entdrosselt und das Fahren somit Fahrerlaubnispflichtig war. Der 47-Jährige ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Daher wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Bereits gegen 16.15 Uhr war ein 29 Jahre alter Dacia-Fahrer aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen worden. Eine Überprüfung ergab, dass der Versicherungsschutz des Dacia bereits seit mehreren Wochen erloschen ist. Kennzeichen und Fahrzeugschein wurden sichergestellt, die Weiterfahrt untersagt und auch in diesem Fall ein Verfahren eingeleitet.

Amelinghausen – Unfall nach Sekundenschlaf

Am 07.08.19, gegen 09.00 Uhr, befuhr ein 67-Jähriger mit seinem Renault die B 209 von Amelinghausen in Richtung Drögennindorf. Vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafes geriet der Renault-Fahrer aus dem Kreis Marburg auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte der Renault zunächst mit einem VW Pritschenwagen eines 21-Jährigen und anschließend dem Citroen eines 47-Jährigen zusammen. Der VW-Fahrer wurde in Folge des Unfalls leicht verletzt. Die entstandenen Sachschäden belaufen sich auf geschätzte 30.000 Euro. ++ Ein Foto kann unter www.polizeipresse.de heruntergeladen werden. ++

Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
pd-lg.polizei-nds.de

übermittelt durch news aktuell