Ladendieb in Hauptverhandlungshaft | salzsau-panorama.de
///Ladendieb in Hauptverhandlungshaft

Ladendieb in Hauptverhandlungshaft

Lüneburg – Einbruch in Drogeriemarkt – Gullydeckel in Eingangstür geworfen

Mehrere Drogerieartikel erbeutete ein Unbekannter in der Nacht zum 12.06.19 bei einem Einbruch in einen Drogeriemarkt im Häcklinger Weg. Der Mann hatte gegen 02:30 Uhr mit einem Gullydeckel eine Eingangstür eingeworfen und diese dann nach innen drücken können. Es entstand ein Sachschaden von gut 2000 Euro. In ein Gold-Ankauf-Verkauf-Geschäft in der Grapengießerstraße versuchten Unbekannte ebenfalls in der Nacht einzubrechen. Hier wurde eine Schaufensterscheibe mit einem Hammer bearbeitet. Diese hielt stand, so dass ein Sachschaden von gut 1500 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Transporter von Gelände eines Autohauses gestohlen

Einen Renault-Transporter erbeuteten Unbekannte in der Nacht zum 12.06.19 vom Gelände eines Autohauses in der Hamburger Straße. Die Täter knackten das Fahrzeug mit dem amtlichen Kfz-Kennzeichen LG-PJ 173 inkl. Wegfahrsperre und fuhren mit diesen gegen 04:00 Uhr vom Gelände. Die Polizei fahndet nach dem Fahrzeug. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 25.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Festnahme zur Hauptverhandlungshaft für amtsbekannten Ladendieb – drei aktuelle Taten

Gleich dreimal wurde ein bereits polizeilich bestens bekannter Ladendieb in den Morgen-/ Mittagsstunden des 11.06.19 bei Diebstählen in Geschäften in der Lüneburger Innenstadt ertappt. Der 31-Jährige hatte Parfüm in zwei Geschäften in der Große Bäckerstraße sowie Bekleidung in der Glockenstraße für fast tausend Euro klauen wollen. Dabei wurde er auf Video aufgenommen bzw. auf frischer Tat verfolgt. Alarmierte Polizeibeamte konnten den Lüneburger im Rahmen der Fahndung gegen 14:00 Uhr vorläufig festnehmen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lüneburg wird der 31-Jährige in Hauptverhandlungshaft genommen, die für den heutigen Tag terminiert wurde.

Lüneburg – mit Fahrrad kollidiert – leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt eine 18 Jahre alte Fahrradfahrerin in den Nachmittagsstunden des 11.06.19 in der Soltauer Straße. Ein 83 Jahre alter Fahrer (neuseeländischer Staatsbürger) eines Pkw Peugeot hatte gegen 15:00 Uhr die 18 Jahre alte albanische Staatsbürgerin mit ihrem Fahrrad an der Ecke Hasenburger Berg übersehen und das Hinterrad touchiert. Die Heranwachsende erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht.

Dahlenburg – von der Fahrbahn abgekommen – verunfallt – betrunken

Mit einem Straßenbaum kollidierte ein 74 Jahre alter Fahrer eines Pkw Renault in den frühen Abendstunden des 11.06.19 auf der Kreisstraße 35 – Ellringer Neetzetal. Der Mann war gegen 18:30 Uhr zwischen Dahlenburg und Ellringen nach einer Verkehrsinsel nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Baum kollidiert. Er erlitt leichte Verletzungen. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 74-Jährige alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,58 Promille. Die Beamten stellten den Führerschein des Mannes im Rahmen des Strafverfahrens sicher. Es entstand ein Sachschaden von gut 5500 Euro.

Lüneburg – Sturz aufgrund Ölspur – Leichtkraftradfahrer leicht verletzt

Aufgrund einer Ölspur stürzte ein 16 Jahre alter Leichtkraftradfahrer in den Mittagsstunden des 11.06.19 in der Rabensteinstraße. Der Jugendlich war gegen 11:00 Uhr in der abknickenden Vorfahrtstraße unterwegs, als er auf rutschigem Terrain in der Kurve stürzte. Er erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro. Nach dem Verursacher (der Ölspur) wird gefahndet. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg – betrunken gegen einen Metallbügel

Einen Metallbügel auf einem öffentlichen Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Theodor-Heuss-Straße beschädigte ein betrunkener Fahrer eines Pkw Citroen in den Abendstunden des 11.06.19. Der 61 Jahre alte polnische Staatsbürger war gegen 21:30 Uhr den fest verankerten Bügel gefahren und hatte diesen beschädigt (Sachschaden: 1500 Euro). Eine Zeugin beobachtete den Vorfall und alarmierte die Polizei. Die Beamten stellten bei dem Mann einen Alkoholwert von 2,75 Promille fest. Ihn erwartet ein entsprechendes Strafverfahren.

Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
www.pd-lg.polizei-nds.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar