Lkw-Fahrer übersieht Stau in Melbeck | salzsau-panorama.de
///Lkw-Fahrer übersieht Stau in Melbeck

Lkw-Fahrer übersieht Stau in Melbeck

2019-06-10T15:45:47+02:0010. Juni 2019|Kategorien: Polizeibericht|Tags: , , |0 Kommentare

Verkehrsunfälle

Am Pfingstwochenende ereigneten sich auf den Straßen in Stadt und Landkreis Lüneburg zahlreiche Unfälle zum Teil mit Personenschaden:

Am Samstag gegen 11 Uhr wollte ein 72-jähriger Fahrer eines Pkw vom Wilhelm-Hänel-Weg in Lüneburg nach links auf die Hamburger Straße abbiegen. Hierbei übersah er einen von links kommenden bevorrechtigten Pkw. Die Fahrerin des Autos konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt. Beide Beteiligte wurden leicht verletzt.

Am Samstag gegen 15 Uhr ereignete sich ein schwerer Unfall auf der Uelzener Straße in Melbeck. Ein 59-jähriger Lkw-Fahrer bemerkte zu spät, dass der Verkehr vor ihm ins Stocken geraten war und fuhr auf das Heck eines Pkw auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden insgesamt 5 Pkw aufeinander aufgeschoben. Es wurden 11 Personen verletzt, davon 2 schwer. Es entstand hoher Sachschaden. Die Feuerwehr und zahlreiche Rettungswagen waren vor Ort. Die Straße wurde für ca. 1 Stunde vollgesperrt.

Am Montagmorgen gegen 05 Uhr befuhr ein 20-Jähriger mit seinem Pkw die K 40 von Barendorf nach Wendisch Evern. Er versuchte einem Reh auszuweichen, kam nach rechts von der Straße ab und stieß gegen einen Baum. Der Fahrer verletzte sich durch den Aufprall und wurde ins Krankenhaus verbracht.

Diebstähle – Täter gestellt

Am Freitag gegen 10:20 Uhr wurde ein amtsbekannter 33-jähriger Lüneburg von einem Ladendetektiv beim Diebstahl eines Parfüms in einem Lüneburger Kaufhaus in der Großen Bäckerstraße in Lüneburg gestellt. Während der Festnahme durch die eingesetzten Beamten versuchte der Täter zu fliehen. Der Versuch scheiterte. Beim dem Fluchtversuch wurde der Ladendetektiv durch den Täter leicht verletzt. Der Festgenommene wurde zur Polizeiwache verbracht und einem Richter vorgeführt.

Am Freitag gegen 22:30 Uhr versuchten 3 Jugendliche (15 und 16 Jahre alt) im Meisterweg in Lüneburg ein Fahrrad zu entwenden. Eine Zeugin sprach die Täter an, woraufhin sie das Weite suchten. Die Jugendlichen wurden im Rahmen der Fahndung im Nahbereich gestellt.

Am Sonntag gegen 17:30 Uhr entwendete ein 53-jähriger Lüneburger in der Roten Straße in Lüneburg von der geöffneten Ladefläche eines Transporters Werkzeug. Ein 52-jähriger Zeuge nahm die Verfolgung auf. Der Täter konnte so im Nahbereich von der Polizei gestellt werden.

Am Sonntag gegen 19 Uhr kam es in der Hindenburgstraße in Lüneburg zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Ein 22-jähriger Afghane erkannte sein am Vortag entwendetes Fahrrad wieder und wollte den Fahrer, einen 28-jährigen Libyer, zur Rede stellen. Es entstand ein Gerangel. Die Kontrahenten wurden von der Polizei getrennt. Es stellte sich heraus, dass gegen den Fahrradfahrer bereits ein Haftbefehl vorlag.

Einbruch in Bäckerei

In der Zeit von Samstagmittag bis Montagmorgen brach ein unbekannter Täter in eine Bäckerei in Rullstorf ein. Er hebelte eine Tür im rückwärtigen Bereich auf, ging gezielt ins Büro und entwendete eine größere Summe Bargeld. Der Täter konnte unbemerkt das Objekt wieder verlassen.

Körperliche Auseinandersetzungen

Am Sonntag gegen 01 Uhr kam es im Verlauf einer Feier in Radbruch in der Straße Im Brook zu einer handfesten Auseinandersetzung. Zunächst eskalierte ein Streit zwischen einer 16-jährigen Radbrucherin und einer unbekannten Frau. Die Frau zog der 16-Jährigen an den Haaren und schlug ihren Kopf gegen den Außenspiegel eines Pkw. Ein 19-jähriger Radbrucher wollte helfen, wurde dann aber von einem Begleiter der Täterin durch einen Schlag ins Gesicht verletzt. Die beiden Verursacher entfernten sich vor Eintreffen der Polizei. Beide Opfer wurden leicht verletzt.

Übergriffe auf Polizeibeamte

Eine 29-jährige Lüneburgerin hielt sich am Samstag gegen 22:15 Uhr trotz Hausverbots auf dem Gelände einer Klinik Am Wienebütteler Weg in Lüneburg auf. Sie reagierte aggressiv auf alarmierten Polizeibeamten und warf eine halbvolle Bierflasche in Richtung der Beamten. Die Glasflasche verfehlte den Kopf eines Beamten nur knapp.

Am Samstag gegen 20:30 Uhr kam es in der Dahlenburger Landstraße in Lüneburg zu einem Streit zwischen Ex-Beziehungspartnern. Ein amtsbekannter 43-jähriger Lüneburger wollte in die Wohnung seiner Ex-Partnerin gelangen. Dies wurde durch die eingesetzten Beamten unterbunden und der Mann bekam einen Platzverweis. Er regte sich so sehr darüber auf, dass er die Beamten bedrohte und beleidigte und anschließend in einem Nachbarhaus die Scheibe eines Kellerfensters einschlug. Ihn erwarten nun mehrere Strafverfahren.

Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
www.pd-lg.polizei-nds.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar