Im Jahr 2018 wurden 14 Einsätze abgearbeitet, sechs Brandeinsätze und acht Hilfeleistungen. Diese waren sehr vielseitig wie z. B.: Wald- und Zimmerbrände, Unwettereinsätze, ein Einsatz im Rahmen des
Gefahrgutzuges und zweimal musste jeweils eine Person nach Unfällen, aus schwieriger Lage befreit werden.

Es fanden 12 Monatsübungen und drei Zugübungen statt. An fünf Führerweiterbildungen und vier Gefahrgutzugdiensten wurde teilgenommen.

Als besondere Veranstaltung fand am 19.08.2018 der Bezirksentscheid Spiel ohne Grenzen der Jugend- und Kinderfeuerwehren mit ca. 700 Jugendlichen und Kindern auf dem Sportplatz statt. Sven Schröder bedankt sich bei den vielen Helferinnen und Helfern.

Die Feuerwehr richtete wieder die gewöhnten jährlichen Veranstaltungen aus wie z.B.: Feuerwehrball, Osterfeuer und Skat- und Knobelabende.

Im vergangenen Jahr wurden Ingo Scholz und Jens Hagemann in den aktiven Dienst aufgenommen.

Barbara Blecks wechselte vom aktiven Dienst in die Fördermitgliedschaft.

Die Feuerwehr besteht aus 34 Mitgliedern in der Einsatzabteilung, davon sieben Frauen und 27 Männer. 7 Kameraden sind einsatzbereite Atemschutzgeräteträger.

Die Altersabteilung besteht aus sechs Mitgliedern. 101 Mitglieder sind Fördernde Unterstützer der Wehr. Die Jugendfeuerwehr hat zurzeit zwölf Mitglieder, sieben Jungen und fünf Mädchen. Jeden Montag trifft man sich zu Übungsdiensten. Im vergangenem Jahr wurde wieder am Samtgemeinde Zeltlager, der Jugendflamme und Orientierungsmärschen teilgenommen. Mit viel Spaß sammelten die Kinder wieder Buschwerk für das
traditionelle Osterfeuer.

Die Kinderfeuerwehr hat zurzeit 16 Mitglieder, 10 Jungen und sechs Mädchen. Zwölf Dienste verteilen sich jeweils am ersten Montag des Monats über das Jahr, bei denen abwechslungsreiche Themen den Kindern angeboten werden. Besonders in Erinnerung blieb das Zeltlager in Adendorf und der Wintervergleichswettkampf in Scharnebeck.

Samtgemeinde Bürgermeister Laars Gerstenkorn übermittelt die Grüße aus Rat und Verwaltung und bedankt sich für die Einladung, sowie für die geleisteten Dienste im Jahre 2018.

Wie es aussieht, wurde eine Fläche für das neue Feuerwehrhaus gefunden. Der neue Standort würde dann an der Kreisstraße auf der rechten Seite am Ortsausgang Richtung Rullstorf liegen. Gespräche mit dem Eigentümer und den Nachbarn laufen und Laars Gerstenkorn rechnet im Juni mit einem Ergebnis, sodass im Sommer mit den Bauplanungen begonnen werden kann.

Folgende Kameradinnen und Kameraden wurden in neue Funktionen gewählt bzw. wiedergewählt.

– 1. Gruppenführer, Jan Hagemann (Wiederwahl)
– 2. Gruppenführer, Andre Sommer (Neuwahl)
– Jugendfeuerwehrwart, Nils Keul (Wiederwahl)
– Kinderfeuerwehrwart, Diana Fechner-Schröder (Wiederwahl)
– Schriftführerin, Alexandra Kaiser (Wiederwahl)
– Atemschutzbeauftragter, Björn Schröder (Wiederwahl)
– Gerätewart, Christian Schult (Wiederwahl)
– Sicherheitsbeauftragte, Pia Kaiser (Neuwahl)

Folgende Kameraden/innen werden vom Ortbrandmeister befördert:

Zum Feuerwehrmann:

Jürgen Kaiser
Pitt Denecke
Ingo Scholz
Andreas Wegener (abwesend)
Benjamin Boba

Zur Feuerwehrfrau Pia Kaiser
Zum Oberfeuerwehrmann Marvin Fuhr

Zur Hauptfeuerwehrfrau Alexandra Kaiser (abwesend)
Zum Ersten Hauptfeuerwehrmann Lars Fuhrmann
Zur Ersten Hauptfeuerwehrfrau Diana Fechner-Schröder

Gemeindebrandmeister Arne Westphal befördert Sven Schröder zum Brandmeister und ehrt Nils Keul für 25 Jahre und Frank Gürtler für 40 Jahre Feuerwehrmitgliedschaft.

Die Ersatzbeschaffung für das LF 16/12 muss leider verschoben werden, da ein neues Fahrzeug mit Allradantrieb nicht in das alte Feuerwehrhaus passen würde. Somit wird das HLF 20 für die Feuerwehr Scharnebeck
vorgezogen, um keinen Investitionsstau zu verursachen. Diese Maßnahmen wurden mit dem Ortskommando abgesprochen.

Ortsbrandmeister Sven Schröder bedankt sich noch einmal bei den folgenden Kameraden für die geleisteten Dienste in der Feuerwehr, nachdem sie ihr Amt bzw. Funktion abgegeben haben, mit einem kleinen Präsent.

– Lars Schmidt für acht Jahre Festausschuss
– Lars Fuhrmann für sechs Jahre Sicherheitsbeauftragter
– Cord Peter Keul für 12 Jahre stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart

Ein besonderer Dank geht an Gerd Hagemann, der nach 31 Jahren das Ortskommando verlässt und somit eine Rekorddienstzeit in der Geschichte der Feuerwehr Boltersen aufgestellt hat. Der Ortsbrandmeister Sven Schröder schließt die Versammlung um 21:25 Uhr und im Anschluss findet das traditionelle gemeinsame Essen statt.

Kontaktdaten:

Feuerwehr Boltersen
Am Hang 4
21379 Boltersen
freiwillige-feuerwehr-boltersen.de