Gesundheitliche Beschwerden verursachen schweren Unfall | salzsau-panorama.de
///Gesundheitliche Beschwerden verursachen schweren Unfall

Gesundheitliche Beschwerden verursachen schweren Unfall

2019-02-12T17:08:21+02:0012. Februar 2019|Kategorien: Polizeibericht|Tags: , , |0 Kommentare

Reppenstedt – versuchter Einbruch

Am 11.02.19, zwischen 11.00 und 20.40 Uhr, haben unbekannte Täter versucht in ein Wohnhaus im Eichenhain einzubrechen. Die Täter hebelten an einer Terrassentür, gelangten jedoch nicht in das Haus. An der Terrassentür entstand Sachschaden von bislang unbekannter Höhe. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 und -2215, entgegen.

Lüneburg – Ladendieb geht auf Detektiv los – vorläufig festgenommen

Am 11.02.19, gegen 20.15 Uhr, kam es in einem Supermarkt in der Boecklerstraße zu einem Ladendiebstahl. Als der 35-jährige Ladendetektiv den Tatverdächtigen, der im dringenden Verdacht steht Ware im Wert von ca. 50 Euro eingesteckt zu haben, nach Passieren der Kassen anhalten wollte, kam es zu einer Rangelei. Es steht im Raume, dass der Tatverdächtige den Ladendetektiv dabei auch gewürgt haben soll. Da die Identität des Tatverdächtigen nicht festgestellt werden konnte, wurde er vorläufig festgenommen.

Lüneburg – Polizei stellt Fahrrad sicher

Ein braunes Damenfahrrad der Marke Rehberg hat die Polizei am Abend des 11.02.19 in der Grapengießerstraße sichergestellt. Ein Zeuge hatte zuvor angerufen und mitgeteilt, dass zwei Männer dieses Fahrrad, obwohl es verschlossen ist, in einen Transporter einladen. Die 57 und 58 Jahre alten Männer gaben an, dass sie der Meinung gewesen seien, es handle sich bei dem Fahrrad um Sperrmüll. Der rechtmäßige Eigentümer des Fahrrades wird gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Lüneburg – Jacke gestohlen

Eine rote Wellensteinjacke und ein Schlüsselbund haben unbekannte Täter am 11.02.19, zwischen 19.10 und 19.50 Uhr gestohlen. Die Jacke hing in einem Umkleideraum der Turnhalle in der Universitätsallee, während die Eigentümerin Sport machte. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Reppenstedt – Wert-Fach in Seniorenheim aufgebrochen

In Zimmer eines 96-Jährigen, der in einem Seniorenheim wohnt, ist in dessen Abwesenheit ein verschließbares Fach aufgehebelt und das darin befindliche Bargeld entwendet worden. Die Tat ereignete sich am 11.02.19, zwischen 15.30 und 16.30 Uhr. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Reppenstedt, Tel.: 04131/66388, entgegen.

Adendorf – nach Unfall geflüchtet – Zeugen gesucht

Am 12.02.19, zwischen 09.55 und 10.00 Uhr, fuhr ein bislang Unbekannter mit seinem Fahrzeug gegen einen VW Golf, der auf dem Parkplatzt eines Einkaufsmarktes in der Artlenburger Landstraße abgestellt war. An dem VW entstand Sachschaden in Höhe von geschätzten 500 Euro. Der Unfallverursacher fuhr nach dem Unfall davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Adendorf, Tel.: 04131/9910690, entgegen.

Lüneburg – nach Krankheitsfall verunfallt – im Krankenhaus verstorben

Bereits am 10.02.19, gegen 15.40 Uhr, befuhr ein 59-Jähriger mit seinem Pkw Daimler die B 209 in Richtung Adendorf, als er aufgrund eines akuten Krankheitsfalles das Bewusstsein verlor. Der Pkw kam in Folge zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über den Radweg und prallte gegen die Schutzplanke. Im Anschluss daran fuhr der Daimler zurück auf die Fahrbahn, überfuhr sämtliche Fahrstreifen und prallte hinter der Einmündung der Lüner Rennbahn frontal gegen eine Straßenlaterne. Die Straßenlaterne wurde aus der Verankerung gerissen und der Pkw kam schließlich zum Stehen. Der Daimler-Fahrer erlitt durch den Unfall selbst nur minimale Verletzungen, er verstarb jedoch höchstwahrscheinlich aufgrund der bestehenden Vorerkrankungen einige Stunden nach dem Unfall im Krankenhaus.

Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
www.pd-lg.polizei-nds.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar