Einbrüche und Brandstiftung – Polizeibericht vom 23. September 2018

0
79
Polizei-Schriftzug

Lüneburg

Verkehrsunfall/ Trunkenheitsfahrt

Reppenstedt – Am 22.09.2018, gg. 12:00 Uhr kam es in Reppenstedt, Lüneburger Landstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei beteiligten Fahrzeugen. Die Fahrzeug-führerin (38Jahre) des Jeeps missachtete an der Einmündung die Vorfahrt eines Audi-fahrers (62 Jahre alt). Es kam zum Zusammenstoß. Der Beifahrer (32 Jahre alt) des Audi-fahrers wurde leicht verletzt. Die Verursacherin gab an, dass der Audi-fahrer den Fahrtrichtungsanzeiger nach rechts betätigt hatte. Für diesen Verkehrsunfall werden von der Polizei Zeugen gesucht. Hinweise nimmt die Polizei unter 04131/ 8306-2215 entgegen.

Einbruchdiebstahl

Lüneburg – Am Freitag, den 21.09.2018, gg. 22:15 Uhr versuchen mind. 3 unbekannte Täter in den Verkaufsraum der Mini-Golf-Anlage im Bereich des VFL-Platzes einzubrechen. Ein Eindringen gelingt jedoch nicht, da die Täter bei der Tatausführung durch Zeugen gestört werden. Hinweise nimmt die Polizei unter: 04131/ 8306-2215 auf.

Lüneburg – Am Sanstag, den 22.09.2018, gg. 16:30 – 20:30 Uhr wird in ein Einfamilienhaus im OT Ochtmissen durch bisher unbekannte Täter eingebrochen. Sämtliche Räumlichkeiten sind durchsucht worden. Die Täter haben Bargeld erlangt und konnten unerkannt vom Tatort flüchten.

Reppenstedt – Am Samstag, den 22.09.2018 , gg. 19:00 – 20:30 Uhr ist es in Reppenstedt zu einem weiteren Einbruchdiebstahl in ein Einfamilienhaus gekommen. Hier haben die unbekannten Täter Schmuck und Bargeld in bisher unbekannter Höhe entwendet.

Fahndungsmaßnahmen sind an beiden Tatorten negativ verlaufen.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter 04131/ 8306-2215 entgegen.

Körperverletzung

Lüneburg – Am Freitag, den 21.09.2018, gg. 23:30 Uhr kommt es im Bereich des Parkplatzes Hotel Seminaris zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen 2 männlichen Personen, wobei der Beschuldigte (15 Jahre) das Opfer (52 Jahre) mit der Faust ins Gesicht schlägt. Das Opfer erleidet Schmerzen im Kopfbereich; weiterhin wird die Brille des Opfers beschädigt. Ein Rettungswagen wird nicht benötigt.

Lüneburg – Am Samstag, den 22.09.2018, gg. 01:00 Uhr kommt es im Bereich der Altstadt zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Das männl. Opfer (29 Jahre) wollte einen Streit zwischen dem Beschuldigten (27 Jahre) und dessen Lebensgefährtin (25 Jahre) schlichten. Dabei schlägt der Beschuldigte das Opfer ins Gesicht und verletzt ihn dabei. Das Opfer wird mittels Rettungswagen ins Klinikum verbracht. Gegen den Beschuldigten wir ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Brandermittlung

Lüneburg – Am Samstag, gg. 05:00 Uhr, wird der Beschuldigte (20 Jahre) dabei beobachtet, wie er zunächst einen Müllcontainer im Innenstadtbereich in Brand setzt. Hierbei werden insgesamt 3 Altpapiercontainer sowie 4 Hausmüllcontainer komplett zerstört. Gegen den Beschuldigten ist ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden.

Lüneburg – Am Sonntag, den 23.09.2018, gg. 04:00 Uhr wird ein weiterer brennender Metallabfalleimer in der Lüneburger Innenstadt festgestellt. Zeitgleich wird ein Müllcontainer auf einem Innenhof in der Innenstadt entzündet. Durch die Feuerwehr Lüneburg können beide Brände abgelöscht werden. Fahndungsmaßnahmen im Nahbereich sidn negativ verlaufen.

Reinstorf – Am Samstag, den 22.09.2018, gg. 01:30 Uhr kommt es während einer Feierlichkeit im Schützenhaus Reinstorf zu einer Rauchentwicklung. Vermutlich haben hier Zigarettenreste in einem abgestellten Müllbeutel gebrannt. Auf Grund der starken Rauchentwicklung werden zwei Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Klinikum Lüneburg verbracht. Ein Gebäudeschaden ist nicht entstanden.

Reppenstedt – Am Samstag, den 22.09.2018, gg. 14:40 Uhr wird auf bisher unbekannte Art und Weise eine doppelflüglige Tür einer 4×4 m großen Holzhütte auf dem dortigen Schulgelände in Brand gesetzt. Das Feuer ist durch die Freiwillige Feuerwehr abgelöscht worden. Die Höhe des Sachschadens ist bisher noch unbekannt. Hinweise nimmt die Polizei unter 04131/8306-2215 entgegen.

Räuberischer Diebstahl

Lüneburg – Am Samstag, den 22.09.2018, gg. 02:30 Uhr konnten im Bereich Jüttgenmoor durch den Geschädigten (45 Jahre) vier männliche Personen bei einem Diebstahl von zwei Fahrrädern aus einem Gemeinschaftskeller beobachtet werden. Als der Geschädigte einen der Täter festhielt, wehrte sich dieser, so dass der Geschädigte hierbei leicht verletzt wird. Zwei Beschuldigte (beide 18 Jahre alt) können im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen im Nahbereich mit den Fahrrädern angetroffen werden. Gegen die beiden Beschuldigten ist nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Zwei weitere Personen sind noch flüchtig. Hinweise nimmt die Polizei unter 04131/8306-2215 entgegen.

Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
www.pd-lg.polizei-nds.de/startseite/

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte ihren Kommentar eingeben!
Bitte geben Sie ihren Namen ein