Polizei-Schriftzug

Kirchgellersen – volltrunken am Steuer

Einen 57-jährigen Audi-Fahrer hat eine Polizeistreife am Spätnachmittag des 13.09.18 in der Westergellerser Straße kontrolliert. Bei der Kontrolle fiel den Polizeibeamten eine deutliche „Alkoholfahne“ bei dem 57-Jährigen auf. Der Audi-Fahrer willigte in einen Alkoholtest ein und pustete einen Wert von 1,69 Promille. Ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Lüneburg – „Zoff am Brunnen“

Am 13.09.18, gegen 23.30 Uhr, mussten Einsatzkräfte der Polizei zum Reichenbachplatz ausrücken, da es im Bereich des Brunnens zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen war. Die Einsatzkräfte stellte die Personalien von sieben Personen im Alter zwischen 21 und 46 Jahren fest. Unter anderem steht im Raum, dass ein der Polizei „gut bekannter“ 45-Jähriger eine 46-Jährige erst beleidigt und später ins Gesicht geschlagen hat. Die Polizeibeamten erteilten Platzverweise an mehrere Personen. Ein 31-Jähriger verbrachte den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam, da er, statt dem Platzverweis nachzukommen, eine 36-Jährige ins Gesicht schlug. Er pustete bei einem Alkoholtest einen Wert von 2,15 Promille. Die 36-Jährigen selbst fiel eine knappe Stunde später polizeilich auf. Es besteht der Verdacht, dass sie die oben genannte 46 Jahre alte Frau gegen den Kopf getreten hat. Hierdurch erlitt diese eine Platzwunde, die im Krankenhaus behandelt werden musste. Der genaue Anlass für die Taten ist nicht bekannt, jedoch dürfte die teils starke Alkoholisierung der Beteiligten sich auf deren Verhalten nicht unmaßgeblich ausgewirkt haben.

Lüneburg – Feuerwehreinsatz in Lüneburger Innenstadt – Herdplatte unbeabsichtigt eingeschaltet!?

In der Wohnung eines 55-Jährigen in der Apothekenstraße in der Lüneburger Innenstadt ist am Vormittag des 14.09.18 ein Elektroherd in Brand geraten. Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienste rückten gegen 11.25 Uhr „mit großem Besteck“ zum Einsatzort in der Apothekenstraße in der Lüneburger Altstadt aus. Zum Glück war der Brand schnell gelöscht und es konnte Entwarnung gegeben werden. Nach ersten Ermittlungen könnte eine Platte des Herdes unbeabsichtigt eingeschaltet worden sein. Durch den Brand kam es zu Sachschäden an einer Tür, dem Fußboden und einigen Gegenständen in der Küche.

Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
www.pd-lg.polizei-nds.de/startseite/

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte ihren Kommentar eingeben!
Bitte geben Sie ihren Namen ein