Mehrere Polizeiwagen

Brietlingen – Falsche Polizeibeamte halten Autofahrer an

Ein 44-jähriger Autofahrer ist am frühen Abend des 12.09.18 auf der K 29, zwischen Brietlingen und dem Elbeseitenkanal in eine „Polizeikontrolle“ geraten. Die angeblichen Polizeibeamten waren mit Polizeiuniformen bekleidet, jedoch kam dem 44-Jährigen das Verhalten verdächtig vor. Als er ankündigte, Polizeibeamte einer nahegelegenen Polizeidienststelle hinzuzurufen, brachen die Täter ihre Kontrolle ab und fuhren mit einem schwarzen VW-Bus davon. An dem VW befand sich ein gefälschtes Kennzeichen mit der Buchstabenkennung WOB für den Landkreis Wolfsburg. Zeugen, die das Fahrzeug gesehen haben, kontrolliert wurden oder andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Scharnebeck, Tel.: 04136/91230-0, in Verbindung zu setzen.

Lüneburg – Versuchter Handyraub – Zeugen gesucht

Unbekannte Täter haben am 12.09.18 versucht, einem 22-Jährigen aus Berlin das Handy zu rauben. Der Vorfall ereignete sich zwischen 22.30 und 22.40 Uhr, zwischen dem Parkplatz an den Sülzwiesen in der Straße Am Bargenturm und dem Platz Bei der St. Lambertikirche. Der Berliner war zu Fuß von der Innenstadt in Richtung Sülzwiesen unterwegs, als er unvermittelt niedergeschlagen wurde. Der erhielt mehrere Schläge, u.a. gegen den Kopf, und die Täter, nach ersten Erkenntnissen könnte es sich um zwei Angreifer gehandelt haben, versuchten ihm das Handy zu entreißen. Als dies nicht gelang, liefen die Täter davon. Die Verletzungen des 22-Jährige wurden im Klinikum behandelt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Adendorf – Streit zwischen Eheleuten – Polizei leitet Strafverfahren ein

Zwischen einem 54-Jährigen und seiner 6 Jahre jüngeren Ehefrau ist es in den Abendstunden des 12.09.18 zum Streit gekommen. Im Verlauf des Streits soll der Mann die 48-Jährige u.a. kurzzeitig gewürgt haben. Der 54-Jährige verließ über Nacht freiwillig die Wohnung. Gegen ihn wurde ein Strafverfahrenwegen Körperverletzung eingeleitet.

Adendorf – Pkw zerkratzt

Unbekannte Täter haben am 12.09.18 den Lack eines Pkw Skoda Yeti zerkratzt, der im Scharnebecker Weg in der Nähe einer Schule bzw. eines Kindergartens abgestellt war. Die Tat ereignete sich zwischen 07.30 und 13.20 Uhr. Es entstand ein Schaden von geschätzten 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Adendorf, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – nach Unfall geflüchtet

Vermutlich war es ein Fußgänger, der mit einem Einkaufswagen oder einem Gegenstand, der getragen wurde, gegen einen der Außenspiegel eines Pkw Daimler stieß, der am 10.09.18, in der Zeit von 08.00 bis 09.00 Uhr, auf dem Parkplatz vor einem Baumarkt in der Straße Auf den Blöcken stand. An dem Daimler entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Der Fußgänger entfernte sich jedoch, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Melbeck – nach Auffahrunfall leicht verletzt

Am 12.09.18, gegen 16.35 Uhr, kam es auf der B 4 zu einem Auffahrunfall, bei dem ein 33-Jähriger leicht verletzt wurde und Sachschäden in Höhne von ca. 25.000 Euro entstanden. Ein 23-jähriger Renault-Fahrer war von Lüneburg kommend, beim Bremsen am Ende eines Staus ins Rutschen gekommen und auf den vorausfahrenden Skoda eines 21-Jährigen aufgefahren. Durch den Aufprall wurde der Skoda auf den Nissan eines 80-Jährigen geschoben, der wiederum gegen den Seat des in Folge leichtverletzten 33-Jährigen stieß.

Oldendorf (Luhe) – nicht aufgepasst – 17.000 Euro Schaden

Ein 57-jähriger Skoda-Fahrer befuhr am 12.09.18, gegen 20.20 Uhr, die Salzhausener Straße auf Richtung Wetzen kommend in Richtung Amelinghausen. Kurz hinter dem Ortseingang übersah der 57-Jährige einen am rechten Fahrbahnrand abgestellten Daimler und fuhr auf diesen auf. An beiden Pkw entstanden erhebliche Sachschäden. Der 57-Jährige wurde bei dem Unfall zudem leicht verletzt.

Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
www.pd-lg.polizei-nds.de/startseite/

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte ihren Kommentar eingeben!
Bitte geben Sie ihren Namen ein