Polizeibericht vom 14. Mai 2018

0
68
Polizei-Schriftzug

Lüneburg – Zeugin erwischt Blumendiebin auf Friedhof

Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte die Polizei am Abend des 13.05.18 die Personalien einer 45-jährigen Lüneburgerin feststellen, die im dringenden Verdacht steht auf dem Michaelis-Friedhof Blumen von verschiedenen Gräbern gestohlen zu haben. Die Polizei stellte Schnittblumen im Wert von geschätzten 20 Euro sicher, die offenbar von unterschiedlichen Grabstellen stammen; von welchen, steht jedoch bislang nicht fest. Die Blumen wurden sichergestellt. Gegen die Täterin leitete die Polizei ein Strafverfahren ein. Das Verhalten der Zeugin lobt die Polizei an dieser Stelle ausdrücklich. Sie hat vorbildlich gehandelt. Geschädigte, die das Fehlen ihrer Blumen feststellen, werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Brietlingen – 10 Tage weg gewiesen

Eine 60-Jährige hat die Polizei am Nachmittag des 13.05.18 von zu Hause weg gewiesen. Es besteht der dringende Verdacht, dass sie ihren 10 Jahre älteren Ehemann geschubst und ihre 14-jährige Tochter geschlagen hat. Weiterhin ist die 60-jährige Tatverdächtige schon in der Vergangenheit durch ähnliche Straftaten aufgefallen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein.

Lüneburg – Einbruch in Wohnhaus

Zwischen dem 09. und 13.05.18 haben unbekannte Täter die Terrassentür eines Wohnhauses in der Straße Großer Garten aufgehebelt. Die Täter betraten das Einfamilienhaus, durchsuchten sämtliche Räume und nahmen eine Kameraausrüstung mit. Die genaue Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 oder -2215, entgegen.

Lüneburg – Vandalen beschädigen Fenster und Oberlichter

Unbekannte Täter sind zwischen dem 11. und 14.05.18 auf das Dach der Kita geklettert und haben mehrere Kuppelverglasungen von Oberlichtern eingeschlagen. Möglicherweise die gleichen Täter haben auch ein Fenster einer Spielschule in der Graf-Schenk-von-Stauffenberg beschädigt. Die bei den Taten entstandenen Sachschäden belaufen sich auf ca. 2.300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Embsen – Randalierer auf Schulgelände

Zwischen dem 13.05.18, 18.00 Uhr, und dem 14.05.18, 07.00 Uhr, haben unbekannte Täter auf dem Gelände einer Schule in der Bahnhofstraße randaliert. Die Täter beschädigten eine Pforte sowie ein Holzhaus und richteten dabei Sachschäden in Höhe von ca. 1.000 Euro an. Hinweise nimmt die Polizei Melbeck, Tel.: 04134/917900, entgegen.

Lüneburg – 17-Jähriger nach Verkehrsunfall verletzt

Am 14.05.18, gegen 06.55 Uhr, ist der jugendliche Fahrer eines Leichtkraftrades der Marke Kia bei einem Verkehrsunfall in der Lauensteinstraße verletzt worden. Eine 23-Jährige war mit ihrem Pkw Peugeot von der Straße Am Springintgut nach rechts in die Lauensteinstraße eingebogen. Dort musste sie ihren Pkw bis zum Stillstand abbremsen, da ihr ein Wohnmobil entgegen kam, welches gerade an parkenden Pkw vorbeifuhr und sich entsprechend auf der linken Fahrbahnseite befand. Der 17-Jährige, der hinter dem Pkw fuhr, bemerkte den Bremsvorgang offenbar zu spät und fuhr auf den Pkw auf. Bei dem Aufprall wurde der 17-Jährige über den Pkw auf die Fahrbahn geschleudert, wo er verletzt liegen blieb. Bei Eintreffen der Polizei hatten die Ersthelfer, darunter eine 54-Jährige aus dem Bayerischen Aldersbach und ein 31 Jahre alter Lüneburger, die Unfallstelle bereits gut abgesichert und kümmerten sich um den Jugendlichen. Ein Rettungswagen brachte den 17-Jährigen ins Krankenhaus in Lüneburg. An den beteiligten Fahrzeugen entstanden Sachschäden von geschätzten 2.000 Euro.

Lüneburg – Zusammenstoß zwischen Pkw und Radfahrer

Am 14.05.18, gegen 07.30 Uhr, bog ein 55-jähriger Renault-Fahrer vom Munstermannskamp nach rechts in die Uelzener Straße ein. Hierbei übersah er am Fußgängerüberweg einen 27 Jahre alten Radfahrer, der gerade die Fahrbahn der Uelzener Straße von links nach rechts überquerte. Das Fahrrad wurde am Hinterrad von dem Pkw erfasst. In Folge stürzte der Radfahrer. Ein Rettungswagen brachte den schwerverletzten 27-Jährigen in das Klinikum in Lüneburg. Zudem entstanden bei dem Unfall Sachschäden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Lüneburg – nach Unfall geflüchtet – Polizei sucht Zeugen

Vermutlich war es ein unbekannter Fahrradfahrer, der bereits am 11.05.18, zwischen 17.30 und 17.45 Uhr, gegen einen Ford Fiesta stieß, der in der Gravenhorststraße auf dem Seitenstreifen stand. An dem Ford entstand bei dem Unfall ein Schaden von ca. 400 Euro. Der Radfahrer fuhr jedoch davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. In der Straße Volgershall ist ein bislang unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen einen Audi gestoßen, der in einer Parkreihe abgestellt war. Der Unfall hat sich am 14.05.18, zwischen 09.50 und 10.50 Uhr, ereignet. An dem Audi entstanden Sachschäden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Kontaktdaten:

Polizeiinspektion
Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Auf der Hude 1
21339 Lüneburg
0 41 31 / 83 06 -0
www.pd-lg.polizei-nds.de/startseite/

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte ihren Kommentar eingeben!
Bitte geben Sie ihren Namen ein