Nächste Auszeichnung für EDEKA Bergmann

Ausbildungs- und Innovationspreis 2017 für Inhabergeführtes Unternehmen

0
328
Auszeichnung für das Inhabergeführte Einzelhandelsunternehmen EDEKA Bergmann
v.l. Stiftungsvorstand Bernd Wiechel, Preisträgerin Meike Bergmann von Edeka Bergmann, Vorsitzender des Stiftungsrates Markus Meyer und Laudator Prof. Dr. Hartwig Donner.

‚Ausbilder des Jahres‘, ‚Bester Pate‘, Zertifizierter Ausbildungsbetrieb.

Das sind nur drei der Ehrungen, die das Inhabergeführte Einhandelsunternehmen EDEKA Bergmann bislang einsammeln konnte. Nun ist am Dienstag eine weitere Auszeichnung hinzugekommen.

Die Stiftung des Arbeitgeberverbandes eherte das Unternehmen mit dem ‚Ausbildungs- und Innovationspreis 2017‘. Den Anerkennungspreis erhielt die Firma SALMATEC aus Salzhausen.

Ausgerichtet wurde die Ehrung im Lüneburger Salzmuseum.

Dieses hat eine enge Verbindung zum Arbeitgeberverband (AV), stellte doch deren einstiger Geschäftsführer, Dr. Kurt Höbold nach dem zweiten Weltkrieg den ersten Vorsitzenden des wiedergegründeten Arbeitgeberverbandes. Darauf machte der Hauptgeschäftsführer des AV, Bernd Wiechel, aufmerksam.

Qualifizierung der Mitarbeiter wichtig

Ein weiterer Grund für die Preisvergabe im Museum war die Tatsache, das direkt nebenan die Firma Bergmann einen ihrer drei Supermärkte betreibt. Und das, wie Prof. Dr. Hartwig Donner als Laudator in seiner Rede hervorhob

mit großem Erfolg

Weiter führte Prof. Dr. Donner aus:

Heute, in einer Zeit, in der zahlreiche Unternehmen um den besten Nachwuchs konkurrieren, gilt die besondere Aufmerksamkeit der Ausbildung des Berufsnachwuchses.

Und das dies für das Familienunternehmen ganz besonders gelte, belegen die Zahlen: An den drei Standorten bildet man zur Zeit 40 Auszubildende aus. 1/5 der insgesamt 211 Mitarbeiter, auf deren Qualifizierung man großen Wwert legt

Für den Laudator eine respektable Leistung.

Deutlich wird das an der Vorgehensweise der Familie. Schon kurz nach Ausbildungsbeginn bekommen die Azubis Verantwortung für sich selbst und das Unternehmen übertragen. Sie planen und entwickeln Ideen, gestalten mit, bedienen Kunden. Auch die Organisation von Sonderveranstaltungen und Aktionen wird dem Nachwuchs übertragen. Zudem besuchen sie regionale Lieferanten. Und das ist in den wenigsten Unternehmen die Normalität.

Doch die Innovation ist damit noch nicht ausgereizt.

Neuerdings kooperiert man mit dem von Studenten gegründeten StartUp-Unternehmen ‚Plietsch‘, das es sich zur Aufgabe gemacht hat unverpackte Lebensmittel an den Kunden zu bringen. Dieser kann lose Ware in passende, selbst mitgebrachte Mehrwegbehältnisse wie Dosen und Gläser abfüllen – was Verpackungsmüll spart.

Nächste Auszeichnung für EDEKA Bergmann
v.l. Laudator Prof. Dr. Hartwig Donner, Preisträger André Müller und Stefan Puls von Salmatec sowie die Mitglieder der AV-Stiftung Markus Meyer und Bernd Wiechel
Das sich aber selbst mit Müll noch Geld verdienen lässt, zeigt das Salzhausener Unternehmen SALMATEC.

Mit Müll Geld verdienen

Hier produziert man unter anderem Pelletiermaschinen für die Futtermittelindustrie und für die Pharma- wie auch für die Lebensmittelindustrie oder für das Recycling von Abfällen. Aber Geschreddertes Plastik und geschredderte Dämmstoffe aus Kühl- und Eisschränken sowie zerkleinerte Folien kann man mit den dort hergestellten Maschinen weiterverarbeiten.

Zu guter letzt stellen die Salzhäuser auch Pelletiermaschinen für Holz und andere Restbrennstoffe her.

Im Unternehmen werden zur Zeit 13 Jugendliche ausgebildet. Sie erlernen hier folgende Berufe: Industriemechanikern, Konstruktionsmechanikern, Mechatronikern und Zerspaner

Mit einer Urkunde wurden die folgenden Finalisten geehrt: Industriemechanikern, Konstruktionsmechanikern, Mechatronikern und Zerspaner.

Kontaktdaten:

Arbeitgeberverband Lüneburg-Nordostniedersachsen e.V.
Stadtkoppel 12
21337
Lüneburg
04131 87212-0 http://www.arbeitgeberverbandlueneburg.de/Startseite/AV-Lueneburg
53.24649;10.44809
53.24649, 10.44809

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte ihren Kommentar eingeben!
Bitte geben Sie ihren Namen ein