Tag der offenen Tür der Hohnstorfer Feuerwehr

0
260
Tag der offenen Tür der Feuerwehr Hohnstorf

Während am vergangenen Freitag das neugebaute Feuerwehrhaus noch den offiziellen Gästen der Einweihung vorbehalten war, durfte am Sonntag auch die Bevölkerung den Neubau in Augenschein nehmen.

Mehrere hundert Interessierte Bürger waren der Einladung in die eigens für die Feuerwehr angelegte Straße ‘Zum Roten Hahn’ gefolgt.

Mit dem entfernen eines Sandsacks wurde die ebenfalls neue Seitenstraße um 11 h von Bürgermeister André Veit eingeweiht. Das war gleichzeitig der Startschuss für den Tag der offenen Tür.

Einweihung der Straße 'Zum Roten Hahn' in Hohnstorf
Ortsbrandmeister Lanius und sein Stellvertreter beobachten Bürgermeister André Veit bei der Einweihung der neuen Straße

Die Straße bekam den Namen, da die Feuerwehr der einzige Anlieger der Fahrbahn ist. Daher sollte ihr Name auch mit der Wehr zu tun haben. Er steht sinnbildlich dafür, das es bei jemandem gebrannt hat: Die lodernden Flammen erinnern an den roten Kamm eines Hahns. So erklärte Ortsbrandmeister Matthias Lanius den Begriff des Roten Hahns.

Der Bürgermeister bat darum, statt das Straßenschild zu stehlen, sich bei ihm zu melden. Dann wird man auch eines erhalten.

Die Kameradinnen und Kameraden hatten ein buntes Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Nicht nur für das leibliche Wohl wurde gesorgt. In der Fahrzeughalle konnte man sich über die Aufgaben der freiwilligen Feuerwehr erkundigen und wer wollte konnte sogleich auch einen Mitgliedsantrag stellen.

Zwei Reanimationspuppen lagen bereit, um sich in der Ersten Hilfe zu üben. Auf dem Hof des Gerätehauses standen die Einsatzfahrzeuge zur Besichtigung bereit und es konnten die Gerätschaften ausprobiert werden.

Reanimationspuppe beim Tag der offenen Tür der Feuerwehr Hohnstorf / Elbe
Mit der Reanimationspuppe konnte man seine Kenntnisse in Erster Hilfe auffrischen

Ortbrandmeister Matthias Lanius wurde zum Besucherführer und erklärte die Räumlichkeiten des neuen Obdachs. Per Bus-Shuttle wurden die Gäste im Stundentakt zum Hohnstorfer Sportboothafen chauffiert und konnten dort eine Runde mit dem Feuerwehrboot drehen. Auch die Simulation eines Brandeinsatzes wurde vorgeführt, um den Besuchern das Vorgehen im Einsatzfall zu veranschaulichen.

Die Kleinsten hatte mit den Wasserspielen ihren Spaß. Besonders die kleinen Feuerwehrschläuche kamen bei sommerlichem Wetter gut an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here